Alle Artikel zu:

Bundeswehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Consilium)

Merkels Union will Militär für innere Sicherheit einsetzen

Die Bundesregierung plant offenbar einen weitreichenden Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Nur so sei die Sicherheit Deutschlands zu gewährleisten. Passend dazu werden Spekulationen lanciert, Russland habe mit dem Aufbau einer Geheimarmee in Deutschland begonnen.

Merkel folgt Nato-Aufforderung: Bundeswehr wird massiv vergrößert

Die Bundeswehr steht vor einem massiven Stellen-Aufbau: Insgesamt 15.000 neue Stellen sollen geschaffen werden. Die Nato fordert seit langem den Ausbau der nationalen Streitkräfte. Die Aufrüstung sei notwendig, um Europa vor Russland zu schützen.

Eskalation: Türkei und Saudi-Arabien wollen in Syrien einmarschieren

Die Türkei und Saudi-Arabien bereiten einen Einmarsch in Syrien vor: Beide wollen verhindern, dass die syrische Armee das Land zurückerobert. Damit würde die Situation brandgefährlich: Russland kämpft als einziges Land gegen den IS-Terror an der Seite der syrischen Armee. Ein Zwischenfall ist jederzeit möglich. Auch deutsche Soldaten könnten in den Krieg hineingezogen werden - ohne Mandat des Bundestags.

Syrien: Ehemaliger Bundeswehr-General lobt Russlands Militär-Einsatz

Der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat die Rolle Russlands im Syrien-Konflikt gelobt. Erst mit dem militärischen Eingreifen Russlands wurde der Friedensprozess ermöglicht. Denn weder die USA noch die Europäer hätten in Syrien eine Strategie gehabt.

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Bundeswehr beteiligt sich erstmals an Luftangriffen gegen IS

Die Terrorserie von Paris ist gerade einmal einen Monat her. Als Konsequenz greift nun auch die Bundeswehr in den Luftkrieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ein. Allerdings wirft sie selbst keine Bomben ab.

Nato zu Syrien-Einsatz: «Was die Deutschen tun, ist richtig»

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Verlegung deutscher «Tornado»-Aufklärungsjets in die Türkei begrüßt. Er habe vollstens Vertrauen in die Kommandeure und ihre Aussage, dass die Flugzeuge auch dann nützlich seien, wenn sie keine Bomben abwerfen.

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Auf Richtung Türkei: Syrien-Einsatz eine der heikelsten Missionen in der Geschichte der Bundeswehr

Die ersten deutschen Maschinen sind in Richtung Einsatzgebiet gestartet. Die Piloten sollen über Syrien den Kampf gegen die IS-Terroristen unterstützen. Es wird keine leichte Aufgabe.

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Syrien-Einsatz: Aufklärungs-«Tornados» starten Richtung Türkei

Die ersten deutschen «Tornados» sollen an diesem Donnerstag vom schleswig-holsteinischen Jagel aus zur Unterstützung des Kampfes gegen den IS starten. Außerdem soll von Köln-Wahn aus ein Tankflugzeug starten.

Syrien-Einsatz: Bundeswehr beginnt am Donnerstag mit Truppenverlegung in Türkei

Die Bundeswehr beginnt nach dem Beschluss des Bundestags für einen Syrien-Einsatz der deutschen Armee noch diese Woche mit der Verlegung der ersten Truppenteile. Am kommenden Donnerstag sollen knapp 40 Mitglieder des Luftwaffengeschwaders 51 "Immelmann" vom Fliegerhorst Schleswig nahe der Gemeinde Jagel in den Einsatz verabschiedet werden, wie die Bundeswehr am Dienstag mitteilte.

Bundestag gibt Syrien-Einsatz frei

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit dem deutschen Militäreinsatz gegen die Extremistenmiliz IS in Syrien zugestimmt. Für das Mandat votierten 445 Abgeordnete, mit Nein stimmten 146 Parlamentarier, sieben enthielten sich. Damit können in der kommenden Woche Aufklärungsflugzeuge vom Typ Tornado für den Syrien-Einsatz in die Türkei verlegt werden.

Vor Syrien-Einsatz: Militärische Interventionen fachen die Barbarei an

Der Einsatz der Bundeswehr in Syrien wird keinen Frieden bringen: Wo immer ausländische Mächte interveniert haben, ist zu jahrelangen Verwüstungen bekommen. Denn mit jedem Schuss und mit jeder Lüge wird neuer Hass gesät. Am Ende kann niemand mehr vermitteln. Denn Waffen sprechen nicht, sie töten.

Deutschland will 550 Soldaten in der Türkei stationieren

Die Bundeswehr will im Zuge des geplanten Syrien-Einsatzes 550 Soldaten auf der südtürkischen Luftwaffenbasis Incirlik stationieren. Die Soldaten sollten sich in Incirlik um sechs deutsche Tornado-Aufklärungsflugzeuge kümmern, verlautete aus diplomatischen Kreisen in Ankara.

Das Schweigen der Angela Merkel: Wird Deutschland zum Komplizen des IS?

Es gibt für die EU eine einzige wichtige Frage vor dem „Gipfel“ mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Sie lautet: Ist es zu verantworten, dass die deutschen und europäischen Steuerzahler zu Komplizen mit einer Regierung gemacht werden, die mit der Terror-Miliz IS zusammenarbeitet und ihre Finanzierung über den Öl-Schmuggel sicherstellt? Die Indizien sind erdrückend. Politiker mit Charakter müssten bei Kenntnis der Fakten den Gipfel absagen.

Vor dem eingenommenen Hotel in Mali. (Screenshot Twitter)

Geiselnahme in Mali: Mindestens drei Tote

Alles deutet auf einen neuen islamistischen Terroranschlag hin. Bewaffnete bringen in einem Hotel in Mali 170 Menschen in ihre Gewalt. Sicherheitskräfte rücken gegen die Geiselnehmer vor.

Syrien: Auswärtiges Amt schließt Bundeswehr-Einsatz nicht aus

Die Bundeswehr könnte sich an der Sicherung eines möglichen Waffenstillstandes unter UN-Aufsicht in Syrien beteiligen. Allerdings sei man momentan weit von einem Waffenstillstand entfernt.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.(Foto: Consilium)

Schäuble erwägt Bundeswehreinsatz im Inneren bei Anschlägen

Wolfgang Schäuble hält den Einsatz der Bundeswehr im Inneren im Falle von Anschlägen für denkbar. Als Konsequenz aus Paris müsse man überlegen, ob die polizeilichen Fähigkeiten alleine ausreichen, so der Finanzminister. Bislang ist die Bundeswehr für die äußere, die Polizei für die innere Sicherheit zuständig.

Münchner Sicherheitskonferenz: Kampf gegen IS ist eine „noble Aufgabe“

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz befürwortet eine Beteiligung der Bundeswehr an Luftschlägen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Wenn man das mit der Solidarität mit Frankreich ernst meine, dann müsste man das tun. Den Terroristen das Geld abzugraben, das sie im Verkauf von Öl erzielten, sei doch eine „noble Aufgabe“.

„Waffen bringen keine Sicherheit“: Linke will Bundeswehr abschaffen

In einer Bundestagsdebatte zu Gründung der Bundeswehr vor 60 Jahren hat die Linke eine Abschaffung der Armee gefordert. Für die Sicherheit des Landes sei diese nicht mehr nötig. Das Geld könnte stattdessen sinnvoller, etwa für Flüchtlinge, ausgegeben werden.

Militär-Imame für die Bundeswehr? – Von der Leyen prüft Bedarf

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen prüft die Einsetzung von Militär-Imamen für die Muslime in der Bundeswehr. Es sei eine Frage der Logistik, weil die Soldaten muslimischen Glaubens weit verstreut lebten und arbeiteten.

Kurden im Irak rufen um Hilfe – «Wir machen hier die Drecksarbeit»

Millionen Iraker flüchten vor der IS-Terrormiliz. Deutschland unterstützt den Anti-Terror-Kampf mit Waffenlieferungen und leistet humanitäre Hilfe. Reicht das aus? Von der Leyen geht bei einer zweitägigen Reise dieser Frage nach.