Alle Artikel zu:

Bundeswehr

Von der Leyen: Auf Deutschland ist im Kampf gegen IS Verlass

Aus dem Luftkrieg gegen die Terrororganisation Islamischer Staat hält sich Deutschland heraus. Die Bundeswehr unterstützt die Gegner des IS im Nordirak aber mit Waffen und Ausbildung. Von der Leyen informiert sich jetzt vor Ort darüber, wie wirksam die Hilfe ist.

Trotz Spannungen mit Russland: Bundeswehr hält an Patriot-Abzug aus der Türkei fest

Deutschland hält trotz der Spannungen zwischen der Nato und Russland wegen der Syrien-Krise am Abzug seiner «Patriot»-Luftabwehrsysteme aus der Türkei fest. «Es ist die Frage, welche Gefahr wie gebannt werden kann, und in diesem Kontext ist diese Entscheidung richtig», sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstag vor einem Nato-Verteidigungsministertreffen in Brüssel.

Merkel einverstanden: USA stationieren neue Atombomben in Deutschland

Die USA beginnen mit der Stationierung neuer Atomwaffen in Deutschland. Der Bundestag hatte erst im Jahre 2009 mit Mehrheit beschlossen, die USA sollten ihre Atomwaffen abziehen. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist offenkundig untätig geblieben. Statt dessen müssen nun die deutschen Steuerzahler die Modernisierung der Flughäfen für die US-Air Force bezahlen.

Sevim Dağdelen: Nach Abzug der Patriots alle Rüstungsexporte in die Türkei stoppen

Die Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, Sevim Dağdelen, fordert nach dem Abzug der deutschen Patriot-Raketen aus der Türkei Nägel mit Köpfen zu machen. Nach Ansicht der Sprecherin für Internationale Beziehungen müssten nun auch die deutschen Rüstungsexporte in die Türkei gestoppt werden. Hintergrund sind die jüngsten Enthüllungen über die Unterstützung von islamistischen Terrorbanden durch die Türkei in Syrien.

Claudia Roth liegt falsch: «Patriot»-Abzug aus der Türkei war schon lange beschlossene Sache

Der Abzug der deutschen Raketenabwehrsysteme aus der Türkei ist nicht das politische Zeichen, das sich manche erhofft haben. Stattdessen offenbart die Entscheidung die Schwäche Assads - und mangelnde Solidarität unter Nato-Staaten.

Bundesregierung: Keine Pläne für Tornado-Einsatz gegen den IS

Das Auswärtige Amt hält Überlegungen zu einem möglichen Einsatz deutscher Tornado-Jets im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nicht für sinnvoll. Sprecher Martin Schäfer betonte am Montag in Berlin, Deutschland werde sich auch nach dem jetzt angekündigten Abzug der «Patriot»-Einheit aus der Türkei am gemeinsamen Kampf gegen den IS beteiligen. Die Anti-IS-Allianz habe aber keinen Mangel an Flugzeugen.

Von der Leyen begrüßt militärisches Vorgehen der Türkei gegen IS

Die Türkei setzt Berichten zufolge ihre Angriffe auf den IS fort. Die deutsche Verteidigungsministerin sieht darin einen wichtigen Beitrag. Beschossen werden den Berichten nach nun auch PKK-Lager im Nordirak.

Bundeswehr steigt in den globalen Cyber-Krieg ein

Die Bundeswehr wird künftig auch „offensive Fähigkeiten“ bei der Cyberkriegsführung entfalten. Das Internet wird in einer neuen Strategie zur potentiellen Kriegs-Zone erklärt. Der Einsatz gegen mögliche Gegner kann auch im Angriff bestehen.

Bundespräsident Joachim Gauck hat Queen Elizabeth II. auf Schloss Bellevue begrüßt. Gemeinsam schritten die beiden Staatsoberhäupter eine Ehrenformation der Bundeswehr ab. (Foto: WachBtl BMVg)

Arbeitsalltag bei der Bundeswehr: Hier geht’s sogar mit der Queen auf Tuchfühlung

Martin Karakaya aus Berlin zeigt auf, wie abwechslungsreich und vorurteilsfrei der Beruf „Soldat“ tatsächlich ist. Er selbst hat einen türkischen Migrationshintergrund. Als Nachteil habe er das selbst, aber auch seine Kameraden, bislang nicht empfunden – ganz im Gegenteil. Entscheidend sei ohnehin die Person, nicht seine Herkunft. Zuletzt war er sogar hautnah beim Besuch von Queen Elizabeth II. in Berlin dabei.

Reservistenverband will Freiwilligendienst für Migranten

Der Präsident des Reservistenverbandes, Roderich Kiesewetter, schlägt vor, den Freiwilligendienst gezielt auf Bürger mit Migrationshintergrund auszuweiten. Dies geht aus einem internen Konzeptpapier Kiesewetters mit dem Titel «Jahr des Zusammenhalts» hervor.

US-Geheimdienste verweigern Bundeswehr Unterstützung im Irak

Die US-Geheimdienste spielen im Konflikt mit Deutschland weiter Hardball: Sie verweigern den deutschen Bundeswehr-Soldaten im Irak die angeforderte Unterstützung. Als Begründung heißt es: Man habe Sorge, dass die Technologie in den Besitz des als unzuverlässig eingestuften Untersuchungsausschuss des Bundestags geraten könnte.

Verteidigungsministerium: Bundeswehr sucht ersten Imam für muslimische Soldaten

Muslimische Soldaten in der Bundeswehr können wohl schon bald auf einen eigenen Imam zurückgreifen. Wie das Verteidigungsministerium gegenüber den Medien bestätigte, suche die Bundeswehr gerade in der Tat einen Militärseelsorger muslimischen Glaubens. Forderungen nach einem solchen Schritt gibt es bereits seit Jahren.

Selbstmordanschlag vor US-Konsulat im Nordirak: Auch Türken unter Toten und Verletzten

Unter den Toten bei einem Selbstmordanschlag vor dem US-Konsulat in der nordirakischen Stadt Erbil sind auch türkische Staatsbürger. Zwei der Toten sowie fünf der Verletzten seien Türken, teilte das Außenministerium in Ankara in der Nacht zu Samstag mit.

Andere Kulturen hören, schmecken, fühlen: So bereitet die Bundeswehr Soldaten auf Auslandseinsätze vor

Afghanistan, Türkei, Mali, Kosovo - in vielen Ländern ist die Bundeswehr im Einsatz. Konfrontiert werden die Soldaten dort, aber auch im täglichen Kasernenleben mit unterschiedlichen Kulturen. Seminare sollen den Umgang miteinander erleichtern.

Schutz des Nato-Partners : Deutschland verlängert Türkei-Einsatz der Bundeswehr

Das Bundeskabinett will den Türkei-Einsatz der Bundeswehr nun noch einmal verlängern. Bereits seit Anfang 2013 sind deutsche Soldaten in der Türkei stationiert. Nun sollen sie ein weiteres Jahr Präsenz zeigen. Die Niederlande hingegen scheiden Ende Januar aus.

Ukraine: Bundeswehr-Soldat begeht Fahnenflucht und kämpft mit Rebellen

Ein deutscher Bundeswehrsoldat hat sich offenbar den pro-russischen Rebellen in der Ostukraine angeschlossen. Gegen den Fallschirmjäger laufen Ermittlungen wegen Fahnenflucht.

Bundeswehr in der Türkei: Patriot-Einsatz bringt Soldaten an Belastungsgrenze

Der Patriot-Einsatz der Bundeswehr in der Türkei bringt die teilnehmenden Soldaten in ein zeitliches Dilemma. Sie schützen die Bevölkerung vor Ort zwar vor Angriffen aus dem benachbarten Syrien. Doch fast 30 Prozent der Beteiligten können ihre vorgeschriebenen Einsatzpausen nicht einhalten. Die Zusatzbelastung wird nun versucht mit Hilfe von Entspannungseminaren zu lindern.

Kampf gegen IS: USA will weltweite Kampagne gegen Terrormiliz führen

Die Vereinigten Staate wollen eine «globale Kampagne» im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat führen. IS stelle eine Gefahr für uns alle dar, so US-Außenminister John Kerry am Freitag bei einer Sondersitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Merkel verteidigte unterdessen das deutsche Nein Luftschlägen gegen Islamisten.

Arbeitgeber Bundeswehr: Jetzt geht es um die besten Köpfe Deutschlands

Junge Leute zieht es nach wie vor zur Bundeswehr. Auch die Zahl der Migranten ist steigend. Dennoch steht sie nach Ansicht von Dr. Ferdi Akaltin, Oberst im Generalstab (i.G.), derzeit vor wesentlichen Herausforderung: Sie muss sich als attraktiver Arbeitgeber am freien Markt im Kampf um die qualifiziertesten Bewerber präsentieren. Im Gespräch erläutert er seinen eigenen Werdegang. Er analysiert, woran es etwa in der deutsch-türkischen Community heute noch „haken“ könnte und was dagegen unternommen werden muss.

Deutsche Muslime fordern eigene Seelsorger in der Bundeswehr

Der Zentralrat der Muslime spricht sich für eine Öffnung der Bundeswehr für islamische Geistliche aus. Der Chef des Zentralrats begründet dies mit geschätzten 1600 muslimischen Soldaten in der Bundeswehr. Der Rat zeigt sich außerdem zuversichtlich hinsichtlich eines Neustarts der Islamkonferenz.