Alle Artikel zu:

Bürgerkrieg

EU-Militär probt für Bürgerkrieg in Deutschland

Polizeieinheiten und Militärs der EU haben in NRW eine Übung für einen Bürgerkriegsfall in Deutschland durchgeführt. Der linke Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko protestiert über die Geheimhaltung, weil ihm der Zutritt zum Übungsplatz verwehrt wurde.

Russland warnt vor Chemie-Waffen für ISIS

Der russische Außenminister hat davor gewarnt, dass ISIS in den Besitz chemischer Waffen kommen könnte. Er regte eine internationale Zusammenarbeit an, dies zu verhindern. Berichten zufolge ist es in Syrien und dem Irak bereits zu ISIS-Angriffen mit Senfgas gekommen.

Geduld am Ende: Erdogan droht mit Syrien-Eingriff

Die Türkei hat mit einem Eingreifen in Syrien gedroht. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Donnerstag in Istanbul, irgendwann werde das Land die Geduld verlieren. Dann werde die Türkei gezwungen sein, aktiv zu werden. Zugleich warf Erdogan dem Iran vor, an "gnadenlosen Massakern" beteiligt zu sein.

Flüchtlinge am Strand von Ayvacik. (Screenshot YouTube)

Deutschland will kriminelle Kriegs-Flüchtlinge in die Türkei abschieben

Die Bundesregierung will kriminelle Flüchtlinge aus Kriegsgebieten künftig in das Land zurückschicken, über das sie in die EU gekommen sind. Demnach würden zahlreiche straffällige Flüchtlinge, die nicht in ihr Herkunftsland zurückkönnen, in der Türkei landen.

In Libyen kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen rivalisierenden Regierungen. (Screenshot YouTube)

Schwere Gefechte: Bürgerkrieg in Libyen flammt auf

In Libyen gab es schwere Gefechte zwischen Regierungsanhängern und IS. Auch vier Jahre nach dem Sturz von Machthaber Gaddafi herrscht im Land ein politisches Vakuum. Der Bürgerkrieg in Libyen könnte die Flüchtlingskrise in Europa weiter verschärfen.

Schwesig: Schutz der Familie gilt nicht nur für Deutsche

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat sich skeptisch zu den aktuellen Vorstößen aus der Union für eine Begrenzung des Familiennachzugs geäußert. Der Schutz der Familie stehe weit oben. Die Politikerin äußerte zudem Zweifel, ob ein solches Vorgehen tatsächlich die Lage an den Grenzen entschärfen könne.

Kerry: Syrien-Gipfel soll «Weg aus der Hölle» finden

Das gab es noch nicht: Der Iran wird an einem Gipfel zum Syrien- Konflikt teilnehmen. Vor dem Treffen in Wien haben sich außerdem alle fünf UN-Vetomächte angesagt. Ist das der Beginn eines Auswegs aus der Krise?

Übersicht zur Energieinfrastruktur Syriens. (Grafik: EIA)

Syrien: Krieg ist Teil eines Verhandlungs-Pokers zwischen Assad und IS

Das Assad-Regime und der IS bekämpfen sich gegenseitig und sind dennoch aufeinander angewiesen. Die Konfliktparteien betreiben gemeinsame Kraftwerke und Ölfelder. Es werden Verhandlungen nach dem Vorbild der Chicagoer Mafia der 1920er Jahre geführt, so ein Unternehmer. Dazu gehöre eben auch der Krieg.

«Gut für die Moral»: Friedensnobelpreis für Tunesiens Pragmatiker

Tunesien hat als einziges Land des Arabischen Frühlings die Demokratisierung geschafft. Doch die Gesellschaft leidet: Terrorangst und kriselnde Wirtschaft rauben den Menschen die Hoffnung. Der Friedensnobelpreis soll Mut machen.

USA haben starke Zweifel an russischen Absichten in Syrien

Die Lage im syrischen Bürgerkrieg ist extrem kompliziert. Nun haben russische Kampfjets erstmals Ziele bombardiert. Aber welche? Den Islamischen Staat oder doch Rebellen gegen Russlands Partner Assad?

Putin macht in Syrien ernst: Jetzt kämpft Russland gegen den IS

Nach wochenlangen Spekulationen über eine russische Intervention in Syrien macht Kremlchef Putin ernst. Russland schickt Kampfflugzeuge gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat ins Feld. Damit stützt er weiter den umstrittenen Machthaber Assad. Ein erster Angriff wurde in der Region Homs geflogen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Consilium)

Nach Merkel-Aufruf: Es kommen bis zu 10.000 Flüchtlinge pro Tag

Der September war ein deutscher Rekord-Monat bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Es kamen täglich bis zu 10.000 Menschen. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gegen eine Begrenzung der Anzahl von Bürgerkriegsflüchtlingen. Dafür erntet sie parteiübergreifende Kritik. In Eurasien findet offenbar eine Völkerwanderung statt.

EU-Präsident Donald Tusk. (Foto: Consiilium)

Eine Milliarde für die Türkei: EU-Gipfel beschließt Milliardenhilfen für Flüchtlinge

Europa gibt sich in der Flüchtlingskrise entschlossen. Mit Milliarden will die EU in den Lagern helfen und die Ursachen für die Flucht bekämpfen. Darauf können sich die Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel einigen - gekracht hat es am Rande trotzdem.

Syrisches Exil-Orchester setzt Musik gegen Kriegsbilder

In Bremen hat sich ein Orchester von syrischen Exil-Musikern gegründet. Unter ihnen sind Flüchtlinge, die erst vor kurzem in Europa angekommen sind. Über Facebook haben sie sich gefunden. Ihre Stücke handeln von Heimat und Liebe.

Türkei soll bis zu eine Milliarde Euro für Flüchtlingshilfe bekommen

Die EU-Kommission will der Türkei bis zu eine Milliarde Euro für die Aufnahme von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Durch eine Umschichtung von Mitteln könnte diese Summe erreicht werden, sagte der für Nachbarschaftspolitik zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn am Donnerstag in Brüssel.

Özdemir in Cizre: Bitterer Vorgeschmack auf einen Bürgerkrieg

Cem Özdemir warnt vor einem Bürgerkrieg in der Türkei und besucht die Stadt Cizre. Dort wissen die Menschen nach schweren Gefechten und neuntägiger Ausgangssperre, wovon der Grünen-Chef spricht.

Özdemir warf Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan vor, auf eine «innenpolitische Verschärfung» der Lage gesetzt zu haben. (Screenshot YouTube)

Cem Özdemir: «Der Ort zur Lösung der kurdischen Frage ist das Parlament»

Angesichts der eskalierenden Gewalt in der Türkei hat Grünen-Chef Cem Özdemir vor der Gefahr eines Bürgerkriegs gewarnt. «Man muss aufpassen, dass es sich nicht in diese Richtung entwickelt», sagte Özdemir am Dienstag bei einem Besuch in der südosttürkischen Stadt Mardin. «Erste Auseinandersetzungen zeigen, dass der Konflikt auch innerhalb der Bevölkerung angekommen ist.»

Bürgerkriegsähnliche Zustände: Özdemir gegen G20-Gipfeltreffen in der Türkei

Grünen-Chef Cem Özdemir hat sich angesichts der Gewaltausbrüche in der Türkei dagegen ausgesprochen, im November das Treffen der G20-Staats- und Regierungschefs im Küstenort Antalya abzuhalten. «Wir müssen auf Präsident Erdogan einwirken», so Özdemir.

Sevim Dağdelen: Erdoğan missbraucht Bürgerkrieg als Wahlkampf

Die Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Türkischen-Parlamentariergruppe, Sevim Dağdelen, rügt das Verhalten des türkischen Präsidenten Recept Tayyip Erdoğan und der AKP-Regierung auf das Schärfste. Beide würden nun auch den Krieg gegen die Kurden im eigenen Land forcieren. Kurz vor den Neuwahlen solle so die verlorene absolute Mehrheit zurück gewonnen werden.

Ziel Deutschland: Warum fliehen Flüchtlinge von der Türkei weiter nach Europa?

Tausende Flüchtlinge sind allein am vergangenen Samstag in Deutschland angekommen. Für sie ist die Bundesrepublik das gelobte Land. In Staaten wie der Türkei sehen sie für sich kaum Perspektiven. Die ständige Angst, zurückgeschickt zu werden, ist omnipräsent