Alle Artikel zu:

China

Yilmaz: „Türkei keine Option mehr“

Das erste Jahr in China ist für Burak Yilmaz fast vorbei. Auf "TRT Spor" spricht der türkische Nationalstürmer über eine mögliche Rückkehr in die Heimat, den Streit mit Nationalcoach Fatih Terim und seinen Abschied von Galatasaray.

Der Galatasaray-Spieler Lukas Podolski. (Foto: Flickr/ l3o_/ Lukas Podolski Wesley Sneijder/ Public Domain Mark 1.0)

China will Podolski: 10 Millionen Euro für Galatasaray

Ein chinesischer Club will Galatasaray-Star Podolski offenbar für zehn Millionen Euro verpflichten. Eine türkische Zeitung titelt bereits: „Podolski geht“.

Türkei erhält führende Rolle bei Asien-Bündnis

Die Türkei erhält für das kommende Jahr den Vorsitz für den Energie-Club der Shanghaier Kooperationsgruppe, die von China und Russland geführt wird.

Solarzelle gewinnt Energie aus Regen und Sonne

Die Stromgewinnung mittels Solarzellen hat einen Nachteil. Sobald es regnet, wird kein Strom gewonnen. Doch nun haben Wissenschaftler eine Solarzelle entwickelt, die auch aus Regentropfen Energie gewinnen kann. Eine dünne Graphenbeschichtung macht dies möglich.

EU-Kommissar Oettinger nennt Chinesen bei Vortrag „Schlitzaugen“

EU-Kommissar Oettinger hat bei einem Vortrag in Hamburg von Chinesen als "Schlitzaugen" gesprochen. Unter Druck geraten, versuchte Oettinger den klar rassistischen Begriff als „saloppe Äußerung“ zu verharmlosen.

Das Internet in den USA wurde attackiert. (Foto: Level3/Screenshot)

Cyber-Angriff auf die USA lief über Webcams aus China

Hacker sollen Webcams der chinesischen Firma Xiongmai missbraucht haben, um Cyber-Attacken in den USA auszuführen. Die Firma ruft alle Webcams zurück.

Angriff auf den Dollar: Russland erwägt erstmals Anleihen in Yuan

Moskau erwägt, erstmals Anleihen in der chinesischen Währung Yuan aufzulegen. Damit würde der Dollar im globalen Währungskrieg erheblich in die Defensive gedrängt.

Gefahr für Russland: China will den Öl-Preis weiter drücken

China will die Zusammenarbeit zwischen Russland und Saudi-Arabien zur Stabilisierung des Öl-Preises torpedieren. Russland und Saudi-Arabien in China kämpfen erbittert um Marktanteile. China ist der weltweit größte Öl-Importeur und hat daher ein Interesse an möglichst niedrigen Preisen.

USA und Russland besorgt wegen Atomwaffen-Test in Nordkorea

Nachdem Nordkorea behauptet, erneut einen Atomwaffen-Test durchgeführt zu haben, drohen die USA mit neuen Sanktionen. Russland fordert eine Verurteilung der Tests durch den UN-Sicherheitsrat.

USA: Hillary Clinton droht Russland mit Krieg

Die Präsidentschaftsbewerberin der Demokraten Clinton hat Russland mit Krieg gedroht. Anlass für einen solchen Krieg würden Cyber-Attacken sein, für die die Russen nach Clintons Ansicht verantwortlich sind. Belege für diese Behauptung legte Clinton nicht vor.

Brexit-Schock könnte weltweiten Handelskrieg auslösen

Der weltweite Fall der Zinsen ist der wichtigste makroökonomische Effekt des Brexit. Verbunden mit einem veritablen Abwertungswettlauf trifft die Entwicklung Europa und Japan hart. Großbritannien lässt sich auf einen hochriskanten Poker ein. Der Profiteur eines neuen Handelskrieges könnte China sein.

Brutaler Umgang mit Mitarbeitern einer Bank in China. (Screenshot: Youtube)

China: Chef schlägt Angestellte wegen schlechter Leistung öffentlich

Mehrere Angestellte einer chinesischen Bank sind nach schlechten Leistungen bei einem Wettbewerb mit körperlicher Züchtigung bestraft worden. Die demütigende Aktion soll zur Suspendierung einiger Vorgesetzter geführt haben.

Per Sprachsteuerung wird das Auto gelenkt (Foto: Screenshot: LeEco)

Chinesen präsentieren selbstfahrendes Elektro-Auto

Das chinesische Unternehmen LeEco hat in Beijing überraschend ein eigenes Elektroauto vorgestellt. Gefahren mittels Sprachsteuerung hat das Konzeptauto für Aufsehen gesorgt. Die Nachfrage nach Elektroautos in China wächst, die Regierung subventioniert nationale Unternehmen.

Eine Mutation sollte helfen, die Zellen vor dem HIV-Virus zu schützen. (Foto: Flickr/Stuart Cale/CC BY 2.0)

Genschere: Embryonen erstmals mit HIV-Immunität versehen

Erneut haben Forscher mithilfe einer Genschere das Erbgut von Embryonen verändert. Die Embryonen sollten durch eine Mutation immun gegen HIV werden. Allerdings gelang dies nur bei einigen.

Die saudische Strategie der Beibehaltung hoher Förderraten verstärkt das Überangebot auf den Weltmärkten und führt langfristig zu weiter sinkenden Preisen. (Foto: Flickr/ Oil drums by SarahTz CC BY 2.0)

Saudi-Arabien verliert Marktanteile im Ölpreis-Krieg

Der weltgrößte Ölexporteur Saudi-Arabien verlor in den vergangenen drei Jahren in wichtigen Zielländern Marktanteile an die Konkurrenz. Das Königreich scheint nun eine neue Strategie zu verfolgen, um Marktanteile zu sichern, die auf der Übernahme von Raffinerien in den Zielländern beruht.

US-Präsident Barack Obama. (Foto: Flickr/ President Barack Obama in Nordea Concert Hall by Johan Viirok CC BY 2.0)

Turbulenzen beim Öl-Preis: Amerika verliert seine Weltmacht-Stellung

Der sinkende Ölpreis ist ein Indikator, dass die Hegemonialmacht der USA im Schwinden ist. Das Problem: Die Neuordnung der Kräfteverhältnisse erhöht die Kriegsgefahr. Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft werden gravierend sein.

Chinas Präsident Xi Jinping. (Foto: Flickr/ China State Visit by Foreign and Commonwealth Office CC BY 2.0)

IS provoziert China: Peking kündigt stärkeren Einsatz in Syrien an

Der IS hat mit der Hinrichtung eines chinesischen Staatsbürgers den Zorn Chinas auf sich gezogen. Eine scharfe Mitteilung aus Peking könnte das Vorspiel zu einem Engagement Chinas an der Seite Russlands in Syrien sein.

Jedes Jahr landen Millionen Tonnen Plastik im Meer. Und irgendwann, wenn Plastikflachen wie diese immer mehr zersetzt wurden, landen sie als Mikropartikel im Meeressalz oder kosten Tieren das Leben. (Foto: Flickr/ Ben Salter/CC by 2.0)

Umweltbelastung: Mikroplastik in Salz gefunden

Die Menge an Plastik in den Weltmeeren nimmt täglich zu und hat für das Ökosystem schon verheerende Auswirkungen. Doch die Umweltverschmutzung kommt aus dem Meer wieder zum Menschen. In Meersalz aus China wurden bei Untersuchungen zahlreiche Plastikpartikel gefunden.

Die Schergen der Terror-Miliz IS schockieren mit ihren Grausamkeiten immer wieder aufs Neue. (Screenshot)

IS verkündet Hinrichtung von Geiseln aus Norwegen und China

Die Terror-Miliz IS hat nach eigenen Angaben einen Norweger und einen Chinesen hingerichtet. Sie waren im September entführt worden. In einer Botschaft hatte der IS dazu aufgerufen, dass, wer immer wolle, die Geiseln für Lösegeld freikaufen könne. Doch niemand war bereit zu zahlen.

Der Rüstungsdeal hatte ein Volumen von Volumen von 3,4 Milliarden Dollar. (Foto: Flickr/ Chinese Yuan by Karl Baron CC BY 2.0)

Türkei zieht Rüstungsauftrag an China zurück

Die Türkei hat seinen Rüstungsdeal mit China gestrichen. Die Chinesen sollten ein Raketenabwehrsystem liefern. Ankara will sich lieber auf die Entwicklung eines eigenen Systems zu konzentrieren