Alle Artikel zu:

Christian Wulff

Merkel: Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland

Fastenzeiten wie der Ramadan der Muslime können der Selbstbesinnung dienen, sagt Kanzlerin Merkel. Dazu gehöre auch, mehr Offenheit für einander zu haben, ohne die eigenen Wurzeln zu vergessen.

CDU-Gruppe macht sich für Entwicklung eines europäischen Islam stark

In der CDU macht sich eine Gruppe von Abgeordneten aus Bund und Ländern für ein besseres Islam-Verständnis in Deutschland stark. In einem Sechs-Thesen-Papier fordert die Gruppe «CDU2017» um den Bundestagsabgeordneten Jens Spahn aber auch, dass Imame in Deutschland leben und Deutsch sprechen sollten.

Angriff auf Deutschland: Merkel ist keine „Verräterin“

Bundeskanzlerin Angela Merkel wollte zu Beginn ihrer ersten Amtszeit ein starkes und liebenswertes Deutschland aufbauen. Doch diese Zeiten sind vorbei. Merkel wird öffentlich als „Verräterin“ gebrandmarkt. Das Gegenteil ist der Fall. Aber die Urteilslosigkeit der Deutschen lässt keine andere Logik zu.

Merkel: Muslime müssen sich klar gegen Terrorismus abgrenzen

Kein Generalverdacht gegen Muslime, sagt die Kanzlerin. Aber sie hat eine klare Forderung: Der Islam müsse sich deutlich vom Terrorismus abgrenzen. Auch in Deutschland.

Trotz IS-Terror: Ex-Bundespräsident Wulff mahnt zur Solidarität mit Muslimen

Der einstige Bundespräsident Christian Wulff hat bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Präsident des Euro-Mediterran-Arabischen Ländervereins (Ema) ein starkes Signal gesetzt. Das ehemalige Staatsoberhaupt stellte sich erneut auf die Seite der Muslime. Er warnte in Anbetracht des Terrors durch den Islamischen Staat (IS) vor einer Verurteilung aller Muslime.

Auszeichnung für Christian Wulff: Ex-Bundespräsident wird für Dialog mit Islam geehrt

Vor vier Jahren stellte der damalige Bundespräsident Christian Wulff heraus, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Nun hat er für seine Dialog-Bemühungen eine Auszeichnung erhalten. Diese Einschätzung habe einen wichtigen Beitrag zur Integration von Muslimen geleistet, so die Einschätzung der Evangelischen Akademie Tutzing.

Ehemaliger Bundespräsident Wulff: Islam soll gleichberechtigte Religionsgemeinschaft werden

Anlässlich seiner Visite in Istanbul fand der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff deutliche Worte. Deutschland müsse sich um die Anerkennung des Islams als gleichberechtigte Religionsgemeinschaft bemühen. Gleichzeitig forderte das einstiges Staatsoberhaupt aber auch mehr Freiheiten für Christen in der Türkei.

Gedenktag für NSU-Opfer: Ex-Präsident Wulff veröffentlicht Gastbeitrag

Zum zehnten Jahrestag des Bombenanschlags in Köln lädt der Verein „Birlikte – Wir stehen zusammen!“ zu einem dreitätigen Kulturfest ein. Zur Feier werden 70.000 Besucher erwartet. Unter ihnen ist auch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff.

Späte Einsicht: Einbürgerung und Vielfalt gehören zum „Neuen Deutschland”

Eine neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht Deutschland direkt hinter den Vereinigten Staaten von Amerika als das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt. Klassische Einwanderungsländer wie Kanada und Australien und Länder mit langer Migrationserfahrung wie Großbritannien, Spanien und Frankreich liegen hinter der Bundesrepublik.

Wulff-Urteil: Deutsch-Türken erleichtert über Freispruch

Ex-Bundespräsident Christian Wulff ist rehabilitiert. Das Landgericht Hannover sprach ihn vom Vorwurf der Vorteils-Annahme frei. Die Türkische Gemeinde in Deutschland ist erleichtert über das Urteil. Sie will auch weiterhin mit Wulff zusammenarbeiten.

Wegen 800 Euro: Prozess gegen Wulff beginnt Anfang November

Ex-Präsident Christian Wulff muss sich vor dem Landesgericht in Hannover verantworten. Ihm wird im Zusammenhang mit einer Hotelrechnung Vorteilsnahme vorgeworfen. Doch für die Deutsch-Türken war er auch ihr Präsident. In der Mehrheitsgesellschaft galt er hingegen als „Türken-Präsident Wulff“.

Gehirnerschütterung bei Let’s Dance: Favoritin Sila Sahin gibt nicht auf

Trotz Gehirnerschütterung legte Let's Dance Favoritin Sila Sahin eine beeindruckende Performance hin. Selbst der sonst so kritische Joachim Lambdi war berührt.

EU-Minister Bağıs: Der Islam ist europäische Realität

Der Islam ist eine Realität für die Europäische Union, so der türkische EU-Minister Egemen Bağış. Wenn die Europäer ihre Köpfe hier weiterhin in den Sand steckten, würden sie nirgendwohin gelangen. Besonders im Blick hatte der türkische Politiker hierbei Frankreich.

Attacke gegen türkischen Kulturminister: Demonstranten bewerfen Ertuğrul Günay mit Eiern

Der türkische Kulturminister Ertuğrul Günay ist am vergangenen Mittwoch während eines Konzertbesuches in Ankara Opfer einer Attacke geworden. Der Zwischenfall, bei dem er von Demonstranten mit Eiern beworfen wurde, erinnert an eine Reihe ähnlicher Proteste vor zwei Jahren. Damals entbrannte eine Debatte darüber, ob solche Aktionen noch Teil der freien Meinungsäußerung seien.

Bettina Wulff „Jenseits des Protokolls”: „Die Güls sind echte Freunde”

In ihrem aktuellen Buch „Jenseits des Protokolls” hat Bettina Wulff, Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, die Freundschaft mit der türkischen Präsidentengattin Hayrünnisa Gül gelobt. Kritische Kommentare, dass sie beide so unterschiedlich seien, lässt die ehemalige deutsche First Lady nicht gelten. Das Kopftuch und der Glaube spielen hier keine Rolle.

Unerlaubte Bildnutzung: Deutsch-türkisches Model geht gegen Pornoseiten vor

Das deutsch-türkische Model Şebnem Schäfer greift durch und hat bei einem türkischen Gericht Klage eingereicht. Darin fordert die junge Frau die Schließung von pornographischen Internetseiten, die ihre Fotos verwendet hatten.

Koordinationsrat der Muslime: Gaucks Aussagen zum Islam sind „irritierend“

In einer aktuellen Mitteilung hat der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM), Ali Kızılkaya, die jüngsten Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zur Verortung des Islams in Deutschland als „irritierend“ bewertet.

Wohin steuert die Islamkonferenz?

Es ist wieder so weit. Am kommenden Donnerstag treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Islamkonferenz (DIK) in Berlin.

Gauck: Deutsche reagieren allergisch auf Fremdheit

Die Aussage, dass der Islam ein Teil Deutschlands ist, wird es unter Präsident Gauck nicht geben. „Ein Problem der Wortwahl“, nennt Gauck den Wulff-Sager. Fremdheit und Distanziertheit zu übersehen sei nämlich ein großer Fehler.

Präsident Wulff droht Journalisten mit „strafrechtlichen Konsequenzen“

Von wegen Vorbild bei der Pressefreiheit: Wie die Bild-Zeitung am Montag bestätigt, hinterließ Christian Wulff eine Mobilbox-Nachricht mit Drohungen im Rahmen der Veröffentlichungen zu seinem Hauskredit. Wulff hatte sich zwei Tage später wieder dafür entschuldigt. „Über Vieraugengespräche und Telefonate gibt der Bundespräsident aber grundsätzlich keine Auskunft“, heißt es jetzt aus dem Bundespräsidialamt.