Alle Artikel zu:

Chrysi Avgi

Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) greift durch. (Screenshot YouTube)

Eklat im Europaparlament: Grieche von Neonazipartei nennt Türken „Barbaren“

Mit rassistischen Äußerungen über Türken hat ein griechischer Abgeordneter der Neonazipartei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) am Mittwoch im Europaparlament für einen Eklat gesorgt. Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) schloss Eleftherios Synadinos von der Sitzung aus und verwies ihn aus dem Plenarsaal. Der 60-Jährige kam der Aufforderung erst nach, als Schulz ihm mit einem Rauswurf durch die Saaldiener drohte.

Chrysi Avgi auf dem Vormarsch: Griechenland wird zunehmend radikaler

Die rechtsradikale Partei Chrysi Avgi gewinnt in Griechenland dramatisch an Unterstützung. In neuesten Umfragen liegt sie bereits auf dem dritten Platz. Schon bald wird die Partei die ersten Bürgermeister stellen. Die Partei wird Griechenland grundlegend verändern.

Moschee in Athen: Rechtsextreme Golden Dawn drohen mit Massenmobilisierung

Die griechische Neonazi-Partei Golden Dawn hat damit gedroht, 100.000 Menschen gegen die Pläne, eine Moschee in Athen zu bauen, mobilisieren zu wollen. Erst vor wenigen Tagen waren Muslime in Griechenland in einem Brief bedroht worden, das Land zu verlassen.

Griechenland: Muslimischer Verband erhält Drohbrief mit Ultimatum

Der Verband der Muslime Griechenlands hat einen geschmacklosen Brief erhalten, in dem sie aufgefordert werden, bis Ende Juni das Land zu verlassen. Anonsten würden sie „wie Hühner abgeschlachtet werden“.

Kampf gegen Rechts: Griechische Dorfbewohner wehren Golden Dawn-Aktion ab

Dorfbewohner auf der griechischen Insel Thassos haben Courage bewiesen und Mitglieder der rechtsextremen Golden Dawn Partei (Chrysi Avgi) daran gehindert, kostenfreie Lebensmittel und anderen grundlegende Güter zu verteilen. Griechenland hat bereits seit einiger Zeit mit einem Anstieg der Neonazi-Aktivitäten zu kämpfen. Die Partei geht mit solchen Aktionen auf Stimmenfang.

Griechenland: Keine Kooperation mit Türkei bei Moscheebau in Athen

Der Bau der ersten Moschee in Athen wird ohne die Hilfe der türkischen Regierung vollzogen. Die griechische Regierung möchte ihre Angelegenheiten selbst regeln und hält die Religionsfreiheit hoch. Leider bekommt Athen in Fragen der Religionsfreiheit schon seit Jahrzehnten schlechte Noten von der UN und der EU.

Rechtsradikale Griechen: Chrysi Avgi nistet sich in Nürnberg ein

Chrysi Avgi weitet ihre politische Einflussnahme aus. Die neue Zelle in Nürnberg sei die Antwort der im Ausland lebenden Griechen auf die „dreckigen Hippies und das Regime der demokratischen Diktatur in unserer Heimat“.

Wegen Türkei-Propaganda: Griechisches Staatsfernsehen feuert Geschäftsführer

Türkische Serien sind auch in Griechenland beliebt. Eine Doku-Serie, die die gesellschaftlichen Auswirkungen der Serie untersuchte sollte, sorgte nun für den Rausschmiss des Geschäftsführers. Er habe sich der Propaganda schuldig gemacht, heißt es.

Griechenland: Rechtsradikale Politiker wollten Waffen ins Parlament schmuggeln

In Griechenland ist es den Abgeordneten „ohne Einschränkung“ erlaubt, Waffen im Parlament zu tragen. Nachdem zwei bewaffneten Abgeordneten der Neo-Nazi-Partei Chrysi Avgi letzte Woche der Zutritt zum Parlament untersagt wurde, klärte der Minister für Öffentliche Ordnung den Sachverhalt.

Ahmet Davutoğlu folgt Angela Merkel: Türkischer Außenminister zu Gesprächen in Athen

Nur einen Tag nach Bundeskanzlerin Angela Merkel machte der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu seinen Antrittsbesuch bei der erst im vergangenen Juni neu geformten griechischen Regierung. Von der neonazistischen Partei Chrysi Avgi war der türkische Politiker im Vorfeld zur „Persona non grata“ erklärt worden.

Schwerer Vorwurf: Griechische Polizei soll Demonstranten gefoltert haben

Mehr als fünfzehn antifaschistische Demonstranten sollen nach ihrer Festnahme von der griechischen Polizei gefoltert worden sein. Schläge, Missbrauch und Drohungen mussten die Festgenommenen ertragen. Eine Verbindung zwischen der rechtsradikalen Partei Chrysi Avgi und Polizei soll den Opfern zufolge bestehen.

Brutalität in Griechenland: Rechtsradikale attackieren Straßenhändler

In Athen haben am Freitag Anhänger der rechtsradikalen Chrysi Avgi Partei Straßenhändler brutal attackiert. Die Szenen erinnern an die Aktivitäten der SA im nationalsozialistischen Deutschland.

Griechenland: Krise treibt Wähler in Scharen zu den Rechtsradikalen

Die Entwicklung in Griechenland erinnert an die Lage in Deutschland in den dreißiger Jahren: Jüngste Umfragen zeigen, dass die rechtsradikale Chrysi Avgi-Partei die PASOK überholt hat und bereits die drittstärkste Kraft im Lande ist.

Griechenland will Einbürgerung von Migranten erschweren

Dem nicht abklingenden Strom von illegalen Einwanderern soll mit einer Reform zum Erhalt der griechischen Staatsbürgerschaft entgegengewirkt werden. Die derzeitige Regierung in Griechenland will Verschärfungen durchsetzen. Indes geht die Gewalt gegen Einwanderer unvermindert weiter.

Griechische Partei Chrysi Avgi will „Istanbul und Izmir zurückerobern“

Istanbul und Izmir gehöre Griechenland, damit macht die rechte Partei Chrysi Avgi derzeit Wahlkampf-Propaganda. Aus seiner anti-türkischen Haltung macht der Parteivorsitzende Michaloliakos kein Geheimnis.