Alle Artikel zu:

Damaskus

Aleppo am 22. August 2016. Die Gebiete der Söldner (grün), Kurden (gelb) und Syrer (rot). (Grafik: South Front)

Syrien: Nato-Partner Türkei und USA könnten aneinander geraten

Die Gefechtslage in Syrien wird täglich kritischer: Die Türkei hat die kurdische YPG unter Beschuss genommen, die von den USA unterstützt wird. Damit prallen die unterschiedliche Interessen von zwei Nato-Staaten aufeinander. Die Türkei warnt, dass der Stellvertreter-Krieg zu einer Konfrontation zwischen Russland und den USA führen könnte.

Bilder der Zerstörung aus Syrien. (Screenshot YouTube)

ISIS-Terror: Tödliche Selbstmord-Anschläge in Vorort von Damaskus

Die Terror-Miliz IS hat sich zu einem schweren Anschlag in einem Vorort von Damaskus bekannt. Auch in Homs gab es bei einem Selbstmord-Attentat zahlreiche Tote.

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew. (Screenshot YouTube)

Verstoß gegen das Völkerrecht: Russland kritisiert türkische Luftangriffe im Nordirak

Nach Ansicht Moskaus stehen die türkischen Bombardements der Terrororganisation PKK im Nordirak im Widerspruch zum Völkerrecht. Russland vergleicht das Vorgehen der Türkei dort mit den ihrer Ansicht nach nicht legitimen Angriffen auf Syrien durch die US-geführte Koalition. Der einzig gangbare Weg, um dem Terror Herr zu werden, sei eine internationale Zusammenarbeit unter dem Dach der Vereinten Nationen.

Pädophilie: Araber-Scheichs kaufen syrische Flüchtlings-Kinder

Die Folgen des Syrien-Kriegs sind katastrophal. Steinreiche Araber-Scheichs aus den Golf-Staaten kaufen Minderjährige, um sich an ihnen sexuell zu vergreifen. Doch der Westen schweigt. Offenbar sind die Wirtschaftsbeziehungen zu den Golf-Staaten wichtiger.

Stratfor: USA wollen Russland mit hartem Kurs aus dem Nahen Osten drängen

Der Ukraine-Konflikt sei von den USA als Antwort auf Russlands Aktivitäten im Nahen Osten ausgelöst worden, so der private US-Geheimdienst Stratfor. Washington sei unzufrieden mit der Rolle Moskaus im Syrien-Konflikt und müsse in der Ukraine abgelenkt werden.

Raubkunst: IS verkauft Kunstschätze an Sammler im Westen

Der Islamische Staat plündert die Kulturgüter des Nahen Ostens und verkauft sie an Sammler aus dem Westen. Betroffen sind vor allem der Irak und Syrien. Die EU hat ein Handelsverbot für syrische Kunstschätze verhängt. Doch die Schweiz zieht noch nicht mit.

Psychopathen im Syrien-Krieg: Al-Qaida droht Erdoğan mit Kannibalismus

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Drohungen der Al-Qaida gegen die Türkei. Nun setzen die Terroristen einen drauf. Sie drohen der Erdoğan-Regierung damit, das Suleiman-Grab in Syrien zu schänden. Zudem wollen sie türkische Soldaten töten und verspeisen.

Pädophilie: Araber-Scheichs kaufen syrische Flüchtlings-Kinder

Die Folgen des Syrien-Kriegs sind katastrophal. Steinreiche Araber-Scheichs aus den Golf-Staaten kaufen Minderjährige, um sich an ihnen sexuell zu vergreifen. Doch der Westen schweigt. Offenbar sind die Wirtschaftsbeziehungen zu den Golf-Staaten wichtiger.

Nach dem Jet-Abschuss: Türkisches Militär ist in Alarmbereitschaft

Nach dem Abschuss eines syrischen Jets am Sonntag spitzt sich die Situation an der türkisch-syrischen Grenze immer mehr zu. Nun treffen verstärkt Mörsergranaten auf türkisches Territorium. Der türkische Präsident Abdullah Gül macht deutlich: Das türkische Militär befindet sich in Alarmbereitschaft.

Syrischer Jet-Abschuss: Militäraktion geschah vor laufender TV-Kamera

Der Moment, als ein türkischer F-16-Kampfjet eine syrische MiG-23 abgeschossen hat, wurde live im türkischen Fernsehen eingefangen. Die Maschine soll den türkischen Luftraum verletzt haben. Syrien bestreitet das. Bereits zwei Vorfälle dieser Art sorgten in der Vergangenheit für massive Spannungen.

Eskalation: Türkische Luftwaffe schießt syrischen Kampfjet ab

Der Konflikt zwischen Syrien und der Türkei steht vor einer Eskalation. Ein syrisches Kampfflugzeug soll in den türkischen Luftraum eingedrungen sein und wurde von der Luftwaffe abgeschossen.

Syrische Flüchtlinge in Not: Deutschland tut noch viel zu wenig

Die Europäische Union und Deutschland haben bisher keinen adäquaten Beitrag geleistet, um das Leid der syrischen Flüchtlinge zu bekämpfen. Während Staaten wie die Türkei ohne zu murren Hunderttausende aufnehmen, konnte hierzulande bisher nur ein winziger Bruchteil Unterschlupf finden. Und das ungeachtet der bestehenden europäischen Gesetze, die großzügigere Hilfsmaßnahmen vorschreiben.

Syrien-Grenze: Türkische Armee beschießt Al-Qaida-Verbände

Al-Qaida-Terroristen haben an der türkisch-syrischen Grenze einen Wachposten des türkischen Militärs angegriffen. Das Militär antwortete mit Panzergeschossen und Raketenwerfern. Ein Al-Qaida-Konvoi wurde zerstört.

Paradox: Verschärfte Kontrollen auf Waffen helfen Dschihadisten

Die syrischen Rebellen sind auf Waffenlieferungen aus dem Ausland angewiesen. Doch offenbar will die Türkei ihre Grenzkontrollen verschärfen. Ein schlechtes Signal für die Rebellen. Wenn die Waffenlieferungen ausbleiben, gewinnt Al-Qaida die Oberhand in Syrien.

Syrien-Konferenz: Iran lehnt Vorbedingungen zur Teilnahme ab

Die USA machen Druck auf den Iran. Teheran müsse eine mögliche Übergangsregierung in Syrien ohne Assad akzeptieren. Das sei die Bedingung für eine iranische Teilnahme an der anstehenden Friedenskonferenz. Doch Teheran lehnt diese Bedingung ab.

Syrien: Al-Qaida erklärt „Bäumen“ den Krieg

Mitglieder der Terror-Organisation Al Qaida haben in Syrien einen alten Eichbaum gefällt. Auslöser der Aktion war die Ansicht, dass die Menschen zu dem Baum beten würden. Das sei Gotteslästerung.

Wegen Syrien-Politik: Türken sind nicht mehr die Beliebtesten bei Arabern

Die Beliebtheit der Türken im Nahen Osten und Nordafrika ist im Vergleich zum Vorjahr etwas gesunken. Insbesondere in Syrien und Ägypten genießt das Land nicht mehr so viel Zustimmung.

Appell an alle Länder: Türkischer OPCW-Direktor verlangt Ächtung von C-Waffen

Der Direktor der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen ist ein Türke. Sein Name ist Ahmet Üzümcü. Vergangene Woche haben er und weitere OPCW-Inspekteure den Friedensnobelpreis erhalten. Doch Üzümcü gibt sich nicht zufrieden damit. Der Einsatz von C-Waffen müsse weltweit geächtet werden. Das schließe alle Nationen ein.

Syrien: Reiche Araber-Scheichs finanzieren den „Dschihad“ gegen Assad

Der syrische Bürgerkrieg zwischen der bewaffneten Opposition und den Assad-Truppen tobt weiter. Doch ohne finanzielle und logistische Unterstützung der Golfstaaten, wären die Rebellen schon längst besiegt.

Chemiewaffen-Inspekteure erhalten Friedens-Nobelpreis

Die Waffeninspekteure der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen sind die diesjährigen Gewinner des Friedens-Nobelpreises. Die Organisation ist für die Zerstörung von Chemiewaffen ihrer Mitgliedsstaaten zuständig.