Alle Artikel zu:

Dänemark

Handy-App gegen Verschwendung von Lebensmitteln

In Dänemark erfreut sich eine Handy-App großer Beliebtheit, die Kunden auf reduzierte Lebensmittel aufmerksam macht, deren Haltbarkeit abzulaufen droht. Bis Jahresende könnten mehr als 100.000 Menschen das Programm benutzen, hoffen die Entwickler.

Notbremse an der Grenze: Dänemark verschärft Asylgesetze

Dänemark wird seine Asylgesetze verschärfen und im Krisenfall seine Grenzen dichtmachen. Die Bundesregierung und Schleswig-Holstein sollen in diesem Fall vorher von den Maßnahmen in Kenntnis gesetzt werden.

Jamie-Lee über den Dächern von Stockholm. (Screenshot YouTube)

ESC-Jurorin gesteht: Ich habe falsch abgestimmt

Die dänische ESC-Jury hat der Ukraine versehentlich 12 Punkte gegeben. Der Grund: Eine Jurorin hat trotz Instruktionen durch einen Wirtschaftsprüfer den Bewertungsmodus nicht verstanden.

Kopenhagen: Europas erste Frauenmoschee eröffnet

Seit Anfang Februar gibt es mitten in Kopenhagen die erste Frauenmoschee Europas. Eröffnet wurde sie von muslimische Frauenrechtlerinnen. Ihr Grundgedanke: Männer und Frauen sind laut Koran gleichberechtigt.

Dänischer «Frikadellenkrieg»: Schweinefleisch muss auf den Kita-Speiseplan

Schwein gehört zur dänischen Esskultur. Deshalb müssen Kitas es servieren - auch wenn die meisten Kinder Muslime sind, meint eine Stadt in Dänemark. Dort herrscht nun Schweinefleisch-Pflicht auf dem Speiseplan.

Am Valentinstag ein Jahr: Dänen fürchten Terror immer noch

Ein Jahr nach den Anschlägen auf ein Kulturcafé und eine Synagoge in Kopenhagen fürchtet die Mehrheit der Dänen einer Umfrage zufolge immer noch den Terror. Im Laufe eines Jahres erwarten sie neue Terroranschläge.

Der Flughafen von Kopenhagen. (Foto: Flickr/by Blake Handley CC BY 2.0)

Verdächtiger Koffer: Polizei räumt Flughafen in Kopenhagen

Am Mittwoch wurde der Kopenhagener Flughafen von der dänischen Polizei vollständig geräumt. Auf einem Terminal wurde zuvor ein herrenloser Koffer entdeckt.

Bundesbank lehnt Abschaffung von Bargeld strikt ab

Die Bundesbank lehnt die Abschaffung von Bargeld ebenso ab wie Beschränkungen der Verwendung von Bargeld. Die Bundesbank will offenbar die Sorge zerstreuen, dass der Trend aus anderen Ländern Europas auch auf Deutschland übergreifen könnte.

HDP-Chef Selahattin Demirtaş hielt am Samstag vor dem Parlamentsgebäude in Kopenhagen eine Rede. Hunderte Personen nahmen als Zuhörer teil. (Screenshot)

Dänemark: HDP-Chef Demirtaş trifft Außenminister Jensen

Am Samstag war der HDP-Chef Selahattin Demirtaş in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Dort traf er sich mit dem dänischen Außenminister Kristian Jensen zu einer privaten Unterredung. Anschließend sagte er der Presse, dass die PKK lediglich Frieden in der Türkei will. Doch Erdoğan sei dagegen, so der Politiker.

Meuterei in Dänemark: Soldaten wollen nicht mehr gegen den IS kämpfen

Die dänische Armee fällt möglicherweise als Unterstützer der US-Kämpfe gegen den IS aus: Die Soldaten sehen offenbar keinen Sinn in dem Kampfeinsatz und fordern von Premier Lars Løkke Rasmussen eine "Kampfpause".

Rechter Triumph in Dänemark: Für Muslime wird es unbehaglich

Dänemarks Rechtspopulisten halten nach der Wahl alle Trümpfe in der Hand. Ihr historischer Erfolg bahnt den Liberalen den Weg zur Macht. Doch die müssen künftig nach der Pfeife der Rechten tanzen.

BDI: Krankenversicherte verhalten sich beim digitalen Wandel schizophren

Der Datenschutz in Deutschland behindert die Modernisierung des Gesundheitssystems. Dass Krankenversicherte sich gegen die elektronische Gesundheitskarte wehren, gleichzeitig aber Daten über Apps preisgeben, grenzt für BDI-Geschäftsführer Markus Kerber an Schizophrenie. Auch das geplante E-Health-Gesetz der Bundesregierung setzt keine verbindlichen Maßstäbe für die Digitalisierung des Gesundheitssystems.

6000 Dollar Strafe: Dänische Kochschule zwingt Muslima Schweinefleisch zu essen

Ein dänisches Gericht stellt sich auf die Seite der Muslime im Land. Die Richter verurteilten eine Kochschule zu einer Geldbuße in Höhe von 6000 US-Dollar, weil eine muslimische Kochschülerin zum Verzehr von Schweinefleisch gezwungen werden sollte. Diese fühlte sich deshalb aufgrund ihrer Religion diskriminiert.

Tankstellen und Restaurants nicht mehr zur Annahme von Bargeld verpflichtet

Die dänische Regierung plant einen Vorstoß gegen Bargeld-Zahlungen: Restaurants, Geschäfte und Tankstellen sind künftig nicht mehr verpflichtet, Cash zu akzeptieren. Begründet wird das Vorhaben mit den enormen Kosten, die bei der Bargeld-Zahlung für die Einzelhändler entstehen.

Große Koalition will Steuern auf Zucker und Süßwaren erhöhen

Die Bundesregierung plant die Einführung eines Mehrwertsteuer-Aufschlags auf zuckerhaltige Lebensmittel. Damit will sie angeblich chronischen Krankheiten bei den Bundesbürgern vorbeugen. Tatsächlich sucht der hochverschuldete Staat nach neuen Einnahmequellen.

Dänischer Terrorist: Vom «guten Jungen» zum Alptraum einer Nation

Der Attentäter von Kopenhagen soll ein unbeherrschter junger Mann gewesen sein, voll Hass auf Juden, gerade erst aus dem Gefängnis entlassen. War der 22-Jährige eine tickende Zeitbombe?

Dänemark nach dem Terror: Muslime fürchten verschärfte Stimmung im Land

Die Terroranschläge vom vergangenen Wochenende verändern Dänemark. Während die Regierungschefin ihr Volk beschwört, zusammenzustehen, fürchten andere eine breitere Kluft in der Bevölkerung. Rechtspopulisten könnten Auftrieb bekommen.

Terror in Kopenhagen: Was bedeutet er für Deutschland?

Die Anschläge in Dänemark bereiten auch den Sicherheitsbehörden in Deutschland Sorgen. Wie groß ist die Bedrohung hierzulande? In einer Stadt hat die Angst vor Terror schon Konsequenzen.

Gegen Russland: Dänemark beansprucht offiziell den Nord-Pol

Dänemark macht Ansprüche in der Arktis geltend. Das Land will ein Gebiet über 900.000 Quadratkilometer seiner Wirtschafts-Zone einverleiben. Doch auf dieselben Formationen erhebt auch Russland Gebiets-Ansprüche. Ein dänischer Analyst sagt, dass Moskau seine militärischen Aktivitäten am Nordpol intensivieren werde.

Transparency Report: Korruption in der Türkei hat deutlich zugenommen

Die Korruption in der Türkei und in China hat nach Angaben von Transparency International deutlich zugenommen. Der EU-Beitrittskandidat Türkei fiel im CPI-Ranking vom 53. auf den 64. Platz. Ganz vorne liegt Dänemark.