Alle Artikel zu:

Davutoglu

Türkei: 33 Polizisten wegen angeblicher Verschwörung gegen die Regierung festgenommen

In den frühen Morgenstunden wurden erneut zahlreiche Polizisten in der ganzen Türkei festgenommen. Sie sollen in ihrem Amt gegen die Regierung gearbeitet haben. Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan kündigte an, auch weiterhin gegen den „Staat im Staat“ vorzugehen.

Gül: Abschiedsbotschaft an die Öffentlichkeit

Abdullah Gül wird ab dem 28. August nicht mehr Staatspräsident der Türkei sein. An diesem Tag endet seine Amtszeit und er wird die Geschäfte in die Hände von Recep Tayyip Erdoğan legen. Nun hat er seine offizielle Abschiedsnote vorgelegt.

Türkischer Geheimdienst: Gespräche mit BND auf höchster Ebene

Aufgrund der anhaltenden Spionageaffäre in der Türkei telefonierte der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu mit seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier. Nun soll es zu Gesprächen zwischen den beiden nationalen Auslandsgeheimdiensten kommen. Die Ereignisse werfen die Frage auf, ob die Türkei nur Spionageziel des Bundesnachrichtendiensts ist? Die Ereignisse werfen die Frage auf, ob nur der Bundesnachrichtendienst die Türkei ausspioniert hat.

Regierung in der Türkei: Wird Außenminister Davutoğlu neuer Ministerpräsident?

Der amtierende Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wurde im ersten Wahldurchgang zum Staatsoberhaupt der Türkei gewählt. Auch im Hinblick auf die Parlamentswahlen im nächsten Jahr ist entscheidend, wer als nächster die Amtsgeschäfte an der Seite Erdoğans übernimmt. Der aussichtsreichste Kandidat scheint Außenminister Ahmet Davutoğlu zu sein.

Ausgang der EU-Wahlen beunruhigt Türkei

Das Ergebnis der Europawahlen bereitet der Türkei Kopfzerbrechen. Sie befürchtet einen weiteren Aufschwung der Neuen Rechten. Offenbar vollzieht sich auf dem Kontinent eine Wende. Denn vor allem junge Menschen aus dem bürgerlichen Lager schließen sich der Neuen Rechten an.

Russland verspricht Türkei Minderheiten-Rechte für Krim-Tataren

Beim Treffen der beiden Außenminister Davutoğlu und Lawrow in Moskau wurden der Türkei Zugeständnisse gemacht. Die Krim-Tataren dürfen weiterhin in vielen Bereichen ihre kulturelle Identität bewahren. Diese Abmachung beruht auf der engen Kooperation zwischen Russland und der Türkei.

Nach Angriff auf Christen in Syrien: Armenier fliehen in die Türkei

Die ersten syrischen Armenier fliehen aus Syrien in die Türkei. Zuvor hatte es einen islamistischen Angriff gegen ein syrisch-armenisches Dorf gegeben. Der türkische Außenminister möchte den Armeniern helfen. Doch die armenische Diaspora in den USA macht Ankara für den Angriff verantwortlich.

Abhörskand​al in Ankara: Das sind die Stimmen der türkischen Sicherheit​s-Analyste​n

Mehrere türkische Sicherheits-Analysten haben sich zu dem jüngsten Abhörskandal in der Türkei geäußert. Der Lauschangriff gegen die Staatsspitze des Landes sorgt für Unruhe und Verwunderung.

Aufruhr in der Türkei: Krim-Tataren protestieren gegen Russland

Die russische Besetzung der Krim erregt die Gemüter in der Türkei. In Ankara sind hunderte Krim-Tataren auf die Straße gegangen, um gegen Moskaus Vorstoß zu protestieren. Die Krim-Tataren sind eine türkischsprachige Ethnie und haben eine große Gemeinde in der Türkei. Auch Außenminister Ahmed Davutoğlu ist einer von ihnen.

Unterstützung von Obama: Türkei wird neue Macht des 21. Jahrhunderts

Die Türkei werde in den kommenden Jahren zu einer Macht in der Region aufsteigen. Alle Grundlagen seien dafür gelegt worden. Doch diese Ambitionen kann das Land nur meistern, wenn sie sich eng an die USA hält. Diese Ansicht wird offenbar von der Obama-Regierung geteilt.

Türkei veranstaltet Holocaust-Gedenktag

Das türkische Außenministerium ist Mitorganisator des diesjährigen Gedenktags an den Holocaust. Die Veranstaltung wird am kommenden Montag an der Kadir Has Universität in Istanbul stattfinden.

Davutoğlu verteidigt Erdoğans Ansprüche auf den Balkan

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu verweigert jede Entschuldigung an Serbien für die Äußerung von Premierminister Recep Tayyip Erdoğan. Dieser hatte den Kosovo als Teil der Türkei beansprucht. Davutoğlu sieht in der Aussage keine Beleidigung.

Türkei stellt Bedingungen für bessere Beziehungen zu Israel

Israel habe nicht alle Bedingungen erfüllt, um die Beziehungen zur Türkei zu verbessern, meint der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu. Es könne allenfalls von „einigen Fortschritten“ die Rede sein.

Erdoğan ruft UN zur Syrien-Intervention auf

Der türkische Premierminister Erdoğan fordert von der UN eine Intervention in Syrien. Die humanitäre Lage sei katastrophal. Der Einsatz von Giftgas sei ebenfalls erwiesen. Die UN und insbesondere die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats seien nur auf ihre eigenen Interessen bedacht.

Syrien nach Hubschrauber-Abschuss: „Erdogan will Eskalation der Krise“

Das syrische Militär beurteilt den Abschuss ihres Hubschraubers durch die türkische Luftabwehr als "voreilig". Premierminister Erdogan würde damit seine wahren Absichten offen legen. Der türkische Außenminister Davutoglu ist überzeugt, dass der Abschuss im Einklang mit den geltenden Regeln ist.

G20-Gipfel: Erdoğan sucht Verbündete für Syrien-Angriff

Die Türkei will den G20-Gipfel nutzen, um für einen Militärschlag gegen Syrien zu werben. Schon im Vorfeld wird nicht der Giftgasanschlag in den Vordergrund gerückt, sondern das „humanitäre Unglück“.

NSU-Bericht enttäuschend: „Institutioneller Rassismus“ wird ausgeblendet

Der Abschlussbericht des NSU-Ausschusses ist für die Nebenkläger nur unzureichend. Sie warnen davor, mit dem Bericht das Thema abzuhaken. Große Probleme wie der institutionelle Rassismus würden ausgeblendet werden. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft lehnt diese Kritik ab.

Mursi-Sturz in Ägypten: Die Türkei verliert ihren wichtigsten Verbündeten

Die Türkei sah in dem ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mursi ihren wichtigsten Verbündeten im Nahen Osten. In vielen Bereichen bestand eine enge Zusammenarbeit. Die AKP wurde sogar als Modellpartei für die Muslimbrüder gehandelt. Doch das Verhältnis zu den neuen Machthabern in Kairo wird sich für Ankara schwieriger gestalten.

Putsch in Ägypten: Türkische Regierung fordert Neuwahlen

Der türkische Außenminister Davutoğlu verurteilt den Umsturz des ägyptischen Präsidenten Mursi und äußert sein „tiefes Bedauern“. In kürzester Zeit seien demokratische Neuwahlen anzusetzen.

Türkischer EU-Beitritt: Position der CDU alles andere als klar

Die CDU spielt im Fall des EU-Beitritts der Türkei ein doppeltes Spiel. Im Wahl-Manifest steht eindeutig, dass die CDU den Beitritt ablehnt. Nach den jüngsten Irritationen erweckt die Partei von Angela Merkel nun plötzlich den Eindruck, als wäre sie für den Beitritt.