Alle Artikel zu:

Davutoglu

Explosionen in der Türkei: Premier Davutoğlu vermutet Bomben-Anschlag

Der türkische Premier Ahmet Davutoglu vermutet hinter den Explosionen auf einer Wahlkundgebung der Partei HDP einen bewussten Anschlag. Die Regierung schließt einen Transformator-Defekt als Ursache der Tragödie aus.

Davutoğlu: Jede Stimme für die HDP ist eine Stimme für die PKK

Kurz vor der Parlamentswahl an diesem Sonntag in der Türkei hat Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu die pro-kurdische Oppositionspartei HDP mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK gleichgesetzt. Die Terrororganisation stehe hinter dieser Partei. Jede Stimme, die der HDP gegeben werde, sei demnach auch eine Stimme für die PKK.

„Hoffnung für die Zukunft“: Mehr als eine Million junge Türken wählen am Sonntag zum ersten Mal

Für rund eine Million Türken ist der 7. Juni ein ganz besonderer Termin. Sie sind zu diesem Zeitpunkt gerade 18 Jahre alt geworden und dürfen nun das erste Mal in ihrem Leben zur Wahlurne schreiten. Für die politischen Parteien hat ihr Urteil immenses Gewicht. Schließlich bestimmt die junge Generation über die Zukunft des Landes.

Wahlen in der Türkei: Hier geht es zum Wahl-O-Mat

Interessenten an den Türkei-Wahlen können im Internet einen Wahl-O-Mat austesten. Besonders interessant ist: Der Wahl-O-Mat wird nicht nur auf Türkisch, sondern auch auf Deutsch und Niederländisch angeboten.

Blass, wenig charismatisch und liberal: Das sind die Chefs der wichtigsten Parteien bei der Türkei-Wahl

Bei der Wahl in der Türkei werden Umfragen zufolge drei Parteien sicher ins Parlament kommen: Die regierende islamisch-konservative AKP, die Mitte-Links-Partei CHP und die ultrarechte MHP. Eine vierte Partei, die pro-kurdische HDP, muss um den Einzug bangen. Das sind die Kurzporträts der Parteichefs - und des heimlichen Kandidaten Erdoğan, der gar nicht antritt, um den sich aber fast alles dreht.

Schwammige Versprechungen: Das sind die Ziele der wichtigsten türkischen Parteien

Am 7. Juni wählen die Türken ein neues Parlament. Außen- und Europapolitik spielt im Wahlkampf kaum eine Rolle. Viele der Versprechungen sind schwammig. Ein Überblick über die Wahlversprechen und Ziele der vier wichtigsten Parteien.

AKP in der Wählergunst unangefochten an erster Stelle

Am kommenden Sonntag wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt. In den Wahlprognosen wird die im Sommer 2001 gegründete „Partei für Gerechtigkeit undAufschwung” (AK Partei) von Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu erneut stärkste Kraft im Land. Die Frage scheint zu sein, wie hoch er die Wahlen für sich und seine Partei entscheiden wird.

Türkischer Premier Davutoğlu: Erstes türkisches Auto wird im August vorgestellt

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu hat die Hoffnungen auf ein rein türkisches Auto erneut geschürt. Wie er jetzt ankündigte, werde der Prototyp des ersten im Inland produzierten Autos bereits im kommenden August fertiggestellt sein. Ginge es nach dem Politiker, könnte die Produktion bereits 2016 anlaufen.

Erdoğan vergleicht Eroberung Jerusalems mit Türkei-Wahlen

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan hat die Eroberung Jerusalems durch Saladdin Ayyubi im Jahr 1187 mit den Türkei-Wahlen am 7. Juni verglichen. Die islamische Flagge erneut in Jerusalem wehen zu lassen, bedeute in diesem Sinne, bei den anstehenden Wahlen für die AKP zu stimmen.

Erinnerung an Gezi Park Proteste: Tausenden blieb der Zugang zum Taksim Platz verwehrt

Rund tausend Demonstranten gedachten in Istanbul der Gezi-Proteste vor zwei Jahren. Auf den Taksim-Platz durften sie jedoch nicht. Gläubige Muslime stellen eine radikale Forderung.

„Vater des Vaterlandes“: Erdoğan hält Rede vor zwei Millionen Menschen

Etwa zwei Millionen Menschen haben einer Kundgebung zum 562. Jahrestag der Eroberung Istanbuls beigewohnt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hielt vor der Menge eine Rede, bei der er die größtenteils jungen Menschen auf eine starke Türkei einschwor. „Wo immer auf der Welt Unrecht herrscht, müssen wir uns diesem Unrecht entgegenstellen“, so der Präsident.

Tausende Muslime beten vor berühmter Hagia Sophia in Istanbul

Tausende Muslime haben vor dem berühmten Museum Hagia Sophia in Istanbul gebetet. Die Menschen versammelten sich am Sonntag zum Morgengebet vor dem Gebäude und forderten zudem die Öffnung des Museums fürs Gebet. Organisiert habe das Gebet der «Anatolische Jugendverein» anlässlich des Jahrestages der Eroberung von Konstantinopel (1453).

Erdoğan-Huldigung per Befehl: Türkische Staatsbedienstete zur Teilnahme an Veranstaltung gezwungen

Urlaub gestrichen, Teilnahme verpflichtend: Staatsbedienstete in der türkischen Provinz Hakkari haben offenbar keine Möglichkeit, einem Auftritt des türkischen Präsidenten Erdoğan und des Premiers Davutoğlu zu entgehen. Das geht aus einer entsprechenden Verordnung des Gouverneursamtes hervor. Darin heißt es: Das gesamte Personal (hat) bei der Eröffnung des Flughafens im Bezirk Yüksekova am 26.05.2015 teilzunehmen.

AKP-Kandidat dreht durch: „Türken von Izmir sind Ungläubige“

Ein islamistischer AKP-Abgeordneter schlägt verbal mit der Religions-Keule auf Mitbürger ein, um Stimmen für die anstehenden Wahlen zu sammeln. Er sagt, die Türken von Izmir seien „Ungläubige“. Sie würden „saufen“, feiern und „nackig“ rumlaufen. Der intolerante Mann verlangt im selben Atemzug Toleranz für seine politisch-religiösen Anhänger.

Wahlkampf auf Türkisch: Hubschrauber, Tänze und Fanschals

Der Ministerpräsident schwebt mit dem Helikopter ein, der kurdische Kandidat schwingt sich auf das Dach des Wahlkampfbusses. Auch Staatspräsident Erdoğan - obwohl zur Neutralität verpflichtet - ist vor der Parlamentswahl in der Türkei ständig präsent.

Immobilien-Boom: Türkischer Flughafen auf künstlicher Insel lockt arabische Investoren an

Der erste auf einer künstlichen Insel gelegene Flughafen Europas zieht schon vor seiner Eröffnung reihenweise ausländische Investoren an. Vor allem Araber sind an Grundstücken und Häusern in der türkischen Schwerzmeer-Region interessiert. Auch der Tourismus soll sich auf lange Sicht deutlich steigern.

Unterstützung von Obama: Türkei wird neue Macht des 21. Jahrhunderts

Die Türkei werde in den kommenden Jahren zu einer Macht in der Region aufsteigen. Alle Grundlagen seien dafür gelegt worden. Doch diese Ambitionen kann das Land nur meistern, wenn sie sich eng an die USA hält. Diese Ansicht wird offenbar von der Obama-Regierung geteilt.

Erster in Europa: Türkei eröffnet Flughafen auf künstlicher Insel

Die Mega-Projekte „The World“ oder „The Palm“ haben international für Schlagzeilen gesorgt. In der Türkei steht jetzt ein ähnliches Vorhaben kurz vor der Fertigstellung. Die künstlich geschaffene Insel dient allerdings nicht als Luxus-Ressort für wohlhabende Investoren. Hier sollen künftig Flugzeuge starten und landen. Er ist der erste auf dem Wasser gebaute Flughafen Europas.

Türkei: Oppositions-Partei heuert Wahlkampf-Berater von Obama an

Die türkische Oppositions-Partei CHP hat die US-amerikanische Strategie-Gruppe Benenson Strategy angeheuert, um sich im anstehenden Wahlkampf beraten zu lassen. Zuvor hatte die Gruppe US-Präsident Barack Obama beim US-Wahlkampf 2008 erfolgreich beraten. Die kurdische HDP setzt auf Unterstützung aus Deutschland und die AKP hat interne Wahlkampf-Berater angeheuert.

Türkei: Schwule und Lesben werben für Erdoğan-Partei

Zahlreiche türkische Schwule und Lesben unterstützen die Regierungs-Partei AKP und sind dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan treu ergeben. Sie haben innerhalb der Partei einen Verband. Derzeit werben sie aktiv in den Sozialen Medien und auf Kundgebungen für die AKP. Denn am 7. Juni sind Parlamentswahlen und die homosexuellen Erdoğan-Fans wollen gewinnen.