Alle Artikel zu:

Demirtas

Türkische Opposition: Erdoğan strebt „konstitutionelle Dikatur“ an

Die türkische Opposition wirft Präsident Recep Tayyip Erdoğan vor, mit Hilfe einer neuen Verfassung faktisch eine Diktatur errichten zu wollen. Erdoğan strebe mit seinen Plänen für ein neues Präsidialsystem „eine Alleinherrschaft an, eine konstitutionelle Diktatur, die alle Macht in einer...

Die Nachrichtenagentur Anadolu hat eine Übersicht über das Wahlverhalten im Ausland zusammengestellt. (Screenshot http://secim.aa.com.tr)

Fast 60 Prozent der Türken in Deutschland wählten AKP

Bei der Neuwahl zum Parlament in der Türkei hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP bei den türkischen Wählern in Deutschland überproportional gut abgeschnitten. Auf die AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan seien 59,7 Prozent der in der Bundesrepublik abgegebenen Stimmen entfallen. Insgesamt kam die AKP bei der Wahl vom Sonntag auf 49,5 Prozent der Stimmen.

Neuwahlen in der Türkei: Der Beginn von Erdoğans Ende?

Seit Juni dauert die politische Ungewissheit in der Türkei an, auch die Gewalt eskaliert. Bringt die Neuwahl zum Parlament ein Ende der Hängepartie - oder lässt Erdoğan ein drittes Mal wählen?

Neuwahlen am 1. November: Wähler im Ausland zeigen Rekordinteresse

Im Vergleich zu den Parlamentswahlen am 7. Juni hat das Interesse an den Neuwahlen am 1. November deutlich zugenommen. 233.000 im Ausland lebende Wähler mehr sollen bislang abgestimmt haben. Damit hat die Beteiligungsquote 43,7 Prozent erreicht.

1. November: Die pro-kurdische HDP, das Zünglein an der Waage

Das Abschneiden der pro-kurdischen HDP ist entscheidend für den Ausgang der Parlamentsneuwahl in der Türkei. Bei der vorangegangenen Wahl im Juni hatte die HDP mit rund 13 Prozent überraschend die Zehn-Prozent-Hürde übersprungen. Das führte dazu, dass die islamisch-konservative AKP ihre absolute Mehrheit einbüßte. Umfragen zufolge - die die HDP nun zwischen rund 12 und 14 Prozent sehen - dürfte sich dieses Szenario bei der Neuwahl wiederholen.

Anschlag in Ankara: Stehen die Neuwahlen auf dem Spiel?

Nach dem Anschlag in Ankara entbrennen in der Türkei Proteste. Die Tat könnte den Konflikt zwischen Regierung und verbotener Arbeiterpartei PKK weiter anheizen - und dies drei Wochen vor Neuwahlen.

Demirtas: Explosionen in Ankara waren «barbarischer Angriff»

Nach den tödlichen Explosionen in der türkischen Hauptstadt Ankara hat der Ko-Vorsitzende der prokurdischen Partei HDP von einem «barbarischen Angriff» gesprochen. Nach aktuellem Stand gab es mindestens 30 Tote und mehr als 120 Verletzte.

Türkische Sicherheitskräfte sollen Leiche von Kurden geschändet haben

In der Türkei sorgen derzeit Fotos und Videoaufnahmen einer vermeintlichen Leichenschändung durch die Polizei für helle Aufregung. Polizisten sollen die Leiche eines bei Gefechten getöteten Kurden mit einem Fahrzeug durch die Straßen gezerrt haben. Der Tote soll der Schwager einer HDP-Parlamentsabgeordneten sein.

Unheilige Allianz: Türkische Oppositions-Partei CHP verteidigt die HDP

Der türkische Oppositions-Führer Kemal Kılıçdaroğlu hat auf seiner Holland-Tour die HDP in Schutz genommen. Er deutete an, dass es eine Kooperation zwischen der PKK und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan geben würde, um den Parlamentseinzug der HDP zu verhindern.

Sevim Dağdelen: Erdoğan missbraucht Bürgerkrieg als Wahlkampf

Die Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Türkischen-Parlamentariergruppe, Sevim Dağdelen, rügt das Verhalten des türkischen Präsidenten Recept Tayyip Erdoğan und der AKP-Regierung auf das Schärfste. Beide würden nun auch den Krieg gegen die Kurden im eigenen Land forcieren. Kurz vor den Neuwahlen solle so die verlorene absolute Mehrheit zurück gewonnen werden.

Schwere Gefechte in der Südosttürkei: Kurdenpolitiker Demirtaş bricht Deutschlandreise ab

Der türkische Oppositionspolitiker der Kurdenpartei HDP, Selahattin Demirtaş, hat seinen Deutschlandbesuch wegen eines Anschlags kurdischer PKK-Rebellen und schwerer Gefechte mit der Armee abgebrochen. Er sei am Montag noch vor Beginn der offiziellen Termine zurück in die Heimat gereist, teilten die Grünen mit, die Demirtas eingeladen hatten.

Gegen Erdoğan: Der „Kurden-Obama“ sucht Verbündete in Berlin

Selahattin Demirtaş ist der Mann, der den türkischen Präsidenten Erdoğan bei den bevorstehenden Neuwahlen so richtig ärgern kann. Jetzt kommt der Kurden-Politiker zu Besuch nach Berlin. Das Interesse ist groß.

Demirtaş ruft PKK zu Ende der Gewalt in der Türkei auf

Der Chef der pro-kurdischen Partei HDP findet klare Worte und fordert ein Ende der PKK-Angriffe. DieTerrororganisation schließt einen einseitigen Waffenstillstand allerdings aus.

Meinungsforscher: HDP könnte drittstärkste Partei der Türkei werden

Die pro-kurdische HDP könnte zur drittstärksten Partei in der Türkei werden. Diese Prognose gab nun der Leiter des Meinungsforschungsunternehmens ab, das jüngst die genauesten Schätzungen zu den Parlamentswahlen am 7. Juni gemacht hatte. HDP-Chef Demirtaş ist jedenfalls zuversichtlich, dass der Plan Erdoğan, seine Partei auszubooten, nicht aufgehe.

Gerade jetzt bräuchte das Land eine starke Regierung - die es aber nicht hat. (Screenshot YouTube)

Nato-Partner Türkei versinkt im Strudel der Gewalt

Die Nachrichtensendungen in der Türkei kommen am Montag kaum hinterher damit, die verschiedenen Anschläge zu vermelden. Auch Istanbul wird von Gewalt erschüttert. Die Fronten werden immer unübersichtlicher.

„Immaterielle Schäden“: Erdoğan verklagt HDP-Chef Demirtaş

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat den Co-Versitzenden der pro-kurdischen HDP Selahattin Demirtaş verklagt. Sein Team von Rechtsanwälten reichte am Dienstag zwei getrennte Klagen ein. Sie fordern von Demirtaş 70.000 Türkische Lira, umgerechnet rund 25.000 US-Dollar.

HDP-Chef: «Die PKK muss sofort ihren Finger vom Abzug nehmen»

Der Co-Vorsitzende der pro-kurdischen Partei HDP hat die türkische Regierung und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu einem sofortigen Ende der Gewalt aufgerufen. «Die PKK muss sofort ihren Finger vom Abzug nehmen», sagte Selahattin Demirtas nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA am Samstag in der osttürkischen Stadt Van.

Erdoğans Rechnung wird nicht aufgehen: Oppositionspolitiker Demirtaş erwartet Neuwahlen

Kommt es in der Türkei zu Neuwahlen? Die pro-kurdische Opposition hat daran kaum noch Zweifel. Gleichzeitig gibt sie sich zuversichtlich. Die Rechnung von Staatspräsident Erdoğan werde nicht aufgehen, glaubt HDP-Chef Demirtaş. Von der EU erwartet er eine klare Botschaft.

Die Staatsanwaltschaft wirft Figen Yuksekdag vor, Propaganda für die kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) und damit für eine «Terrorgruppe» gemacht zu haben. (Screenshot YouTube)

Türkische Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen HDP aus

Nach der Aufkündigung des Friedensprozesses mit der kurdischen PKK durch Präsident Erdogan geht die türkische Justiz verstärkt gegen die kurdische Opposition vor. Nicht nur gegen HDP-Chef Demirtas wird ermittelt. Analysten sprechen von einem verdächtigen Timing.

«Wir haben zur PKK überhaupt keine Beziehungen», sagte Demirtaş am Donnerstag im ZDF-«heute journal». (Screenshot ZDF)

Demirtaş bestreitet PKK-Kontakte: «Schmutzige Propaganda» Erdoğans

Nach der Aufkündigung des Friedensprozesses mit der kurdischen PKK durch Präsident Erdoğan geht die türkische Justiz verstärkt gegen die kurdische Opposition vor. Gegen HDP-Chef Demirtaş wird ermittelt.