Alle Artikel zu:

Demonstranten

Die Polizei geht in Istanbul mit Wasserwerfern gegen Demonstranten vor. (Foto: Screenshot Youtube)

Türkei: Demonstrationen gegen Erdogan flackern wieder auf

In Istanbul ist die Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Es ist unklar, wer hinter den Protesten steckt.

Türkei: Polizei geht mit Gewalt gegen Demo von Homosexuellen vor

Nach dem Verbot der Gay-Pride-Parade in Istanbul ist die Polizei in der türkischen Metropole am Sonntag gewaltsam gegen einige Dutzend Teilnehmer einer Demonstration für die Rechte Homosexueller vorgegangen.

Chaos im Irak: Demonstranten stürmen Regierungs-Viertel in Bagdad

Die politische Krise im Irak hat sich noch einmal zugespitzt. Das Parlament in Bagdad ist am Samstag von Demonstranten gestürmt worden. Zuvor drangen Tausende wütende Iraker in die stark abgesicherte „Grüne Zone“ in der irakischen Hauptstadt ein.

Sicherheitsleute gehen gegen Demonstranten vor. (Screenshot YouTube)

Ecuador beschwert sich über Erdogans brutale Sicherheitsleute

Sicherheitsleute des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan haben in Ecuador hart gegen türkeikritische Demonstranten durchgegriffen. Die vor allem aus Frauen bestehende Gruppe soll attackiert und teils auch verprügelt worden sein.

Sitzblockade im NRW-Landtag. (Screenshot Twitter)

Trotz Sicherheitsschleusen: Kurdische Demonstranten stürmen NRW-Landtag

Der Düsseldorfer Landtag wurde am Mittwoch von gut 15 kurdischen Demonstranten gestürmt. Im Foyer des Gebäudes verhakten sie sich zu einer Sitzblockade. Wie es den Personen gelungen ist, die Sicherheitsschleuse zu überwinden, ist unklar. Konsequenzen fürchten müssen sie allerdings nicht.

Demonstranten vor der türkischen Botschaft in Moskau. (Screenshot YouTube)

Demonstranten bewerfen türkische Botschaft in Moskau mit Steinen

Als Reaktion auf den Jet-Abschuss am Dienstag haben sich am Mittwoch Hunderte Demonstranten vor der türkischen Botschaft in Moskau versammelt. Einige attackierten das Gebäude. Zu sehen waren auch Plakate, die sich gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan richteten.

Festnahmen bei Anti-G20-Kundgebung in Antalya

Bei einer Kundgebung gegen den G20-Gipfel in der Türkei hat die Polizei in Antalya mehrere Demonstranten festgenommen. Die Kundgebung und ein anschließender Marsch verliefen ohne Zwischenfälle, bis gegen Ende Unbekannte Feuerwerkskörper zündeten.

Eine Umarmung sagt mehr als 1000 Worte. (Screenshot YouTube)

USA: Muslimin besänftigt Islam-Gegnerin mit Umarmung

Manchmal braucht es schlicht einer menschlichen Geste, um Vorurteilen wirksam zu begegnen. In den USA hat eine junge Muslima genau so gehandelt, als eine Islam-Gegnerin vor ihrer Moschee protestierte. Sie umarmte die Frau und lud sie ein. Im Innern wurde sie mit Applaus empfangen.

Verbitterung, Angst, Wut: Was Fremdenfeindlichkeit antreibt

Anschläge auf Flüchtlingsheime und geifernde Menschen bei fremdenfeindlichen Demonstrationen: Wissenschaftler beobachten zunehmend extreme Tendenzen in Deutschland mit Sorge.

Human Rights Watch: Iraks Kurden-Partei KDP schießt auf Demonstranten

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch macht die führende politische Partei der kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak für den Tod von fünf Demonstranten verantwortlich. Kräfte der Kurdischen Demokratischen Partei (KDP) von Kurden-Präsident Massud Barsani hätten Anfang Oktober bei Protesten in zwei Städten das Feuer eröffnet, erklärten die Menschenrechtler am Mittwoch. Mindestens zwei der Opfer seien unbewaffnet gewesen.

Demonstration in Istanbul nach schwerem Anschlag in Ankara

Nach dem verheerenden Doppelanschlag in der türkischen Hauptstadt Ankara sind in der Millionenmetropole Istanbul Proteste gegen die Regierung entbrannt. Rund 2000 Demonstranten hätten sich am Samstag in der Innenstadt versammelt, berichtete ein dpa-Reporter.

Die wieder aufgeflammte Gewalt in der Türkei treibt die Menschen auf die Straßen. (Screenshot YouTube)

Protest gegen die PKK: Zehntausende gehen in der Türkei auf die Straße

Im Zuge der jüngsten Terrorattacken mit zahlreichen Toten haben nun Zehntausende Menschen in der Türkei demonstriert. In einigen Städten entlud sich dabei die Wut der Bevölkerung gegen pro-kurdische Gruppierungen. Es kam zu Gewaltausbrüchen.

Polizeibarrikaden durchbrochen: Türkische Oppositionsgegner stürmen Wahlkampfveranstaltung

Kurz vor den türkischen Parlamentswahlen ist es an diesem Donnerstag zu heftigen Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Rund 1000 Personen versuchten, eine Wahlkampfveranstaltung der prokurdischen Oppositionspartei HDP zu verhindern. Die Sicherheitsbeamten setzten darauf hin Wasserwerfer und Tränengas ein.

Empörung und Demonstration begleiten Prozess um Grubenunglück

Empörte Rufe im Gerichtssaal, Demonstranten vor der Tür: Der Prozess um das Grubenunglück in Soma mit mehr als 300 Toten erregt die türkische Öffentlichkeit.

Neues Sicherheitsgesetz in der Türkei: Amnesty fürchtet neue Menschenrechtsverletzungen

Das vom Parlament in der Türkei beschlossene Sicherheitsgesetz ebnet der Polizei nach Einschätzung von Amnesty International den Weg für neue Menschenrechtsverletzungen. Schon jetzt würden friedliche Proteste in der Türkei unterdrückt. Wenige Monate vor den Parlamentswahlen ist neue Macht entstanden, Widerspruch niederzuschlagen.

«Ende des Rechtsstaats»: Neue Sicherheitsgesetze in der Türkei

Die AKP will mit neuen Gesetzen härter gegen gewalttätige Demonstranten in der Türkei vorgehen. Kritiker sehen hinter der Reform den Versuch, Proteste vor der Wahl im Juni im Keim zu ersticken. Die Opposition warnt, die Türkei werde zum «Polizeistaat».

Nach Gezi-Park Mord: Erstmals türkischer Polizist zu Haftstrafe verurteilt

Ein Jahr nach den Gezi-Park-Protesten wurde nun erstmals ein Polizist wegen des Todes eines Demonstranten verurteilt. Die Staatsantwaltschaft hatten 26 Jahre Haft gefordert. Da der Polizist aber "provoziert" worden sei, verhängte das Gericht nur acht Jahre Gefängnisstrafe.

Trauer um mehr als 300 Tote: Türkische Polizei schreitet weiter unerbittlich ein

Vier Tage nach der verheerenden Grubenexplosion hat sich die Prognose des türkischen Energieministers bestätigt: Die Zahl der Todesopfer von Soma ist auf 301 geklettert. Nach wie vor halten die landesweiten Proteste an. Am Unglücksort schritt die Polizei nun erneut massiv mit Tränengas und Wasserwerfern ein.

Mahnwachen in Deutschland: Berliner Polizei musste erstmals Straßen sperren

Am Montagabend kam es in zahlreichen deutschen Städten erneut zu Mahnwachen für den Frieden in der Ukraine und gegen die US-Notenbank. Mittlerweile ist die Gruppe der teilnehmenden Orte auf über 30 angewachsen. In Berlin war der Zulauf so groß, dass die Polizei die Straße des 17. Juni absperren musste.

Türkische Demonstranten mit Humor: Selfie aus dem Polizeibus geht um die Welt

Um mit einem Selfie möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen, wählen User nicht selten möglichst ungewöhnliche Orte. Den Vogel abgeschossen haben nun einige türkische Demonstranten, die trotz ihrer misslichen Lage ihren Humor offenbar nicht verloren haben. Ihr Schnappschuss für die Internetgemeinde kam direkt aus dem Polizeibus.