Alle Artikel zu:

Demonstration

89 Jahre Türkische Republik: Ausschreitungen statt Feierlichkeiten

Bei den Feierlichkeiten zum 89. Bestehen der Türkischen Republik gibt es schwere Ausschreitungen zwischen der Polizei und Demonstranten. Die Polizei setzt Wasserwerfer und Tränengas ein, um die Situation zu kontrollieren.

Kuwait: Mega-Demonstration gegen Wahlgesetzänderung

Vor dem kuwaitischen Parlament versammelten sich am Sonntag mehrere 10.000 kuwaitische Demonstranten, um gegen die geplante Wahlgesetzänderung zu demonstrieren. Es bleibt zu befürchten, ob sich der Flächenbrand im Nahen Osten jetzt auch auf die Golfstaaten ausweitet.

Proteste: Tausende Türken demonstrieren gegen neues Tierschutzgesetz

Gegen einen aktuellen Gesetzesentwurf wurde am vergangenen Wochenende in vielen Städten der Türkei demonstriert. Wie schon zuvor in der Geschichte der Türkei drohe den Straßentieren durch das Gesetz ein schlimmes Ende, befürchten Tierschützer. Diese sollen aus den Städten in abgelegene Waldgebiete oder eigens eingerichtete Parks gebracht werden.

Erste Ausschreitungen in Griechenland: Tränengas und Molotow-Cocktails

Ähnlich wie in Spanien droht auch die Situation in Griechenland zu eskalieren. Einige Demonstranten werfen mit Steinen und Molotow-Cocktails auf die Sicherheitskräfte. Die Polizisten wehren sich mit Tränengas.

Anti-Islam-Film: Proteste in Pakistan kosten mindestens 13 Menschen das Leben

Mit Sorge waren die Freitagsgebete an diesem Nachmittag erwartet worden. In Pakistan führten die Proteste gegen den Schmäh-Film „Die Unschuld der Muslime“ nun zu mindestens 13 Toten und nahezu 200 Verletzten. Die erste große und offiziell genehmigte Demonstration in Freiburg endete hingegen unblutig.

Anti-Islam-Film: Erste große Demonstration in Deutschland genehmigt

Eine für kommenden Freitag in Freiburg geplante Demonstration gegen den anti-islamischen Film „Die Unschuld der Muslime“ kann stattfinden. Darauf haben sich Polizei und Veranstalter geeinigt. In Paris geht man derweil den entgegengesetzten Weg. Eine Demonstration vor der Großen Moschee, die für Samstag angesetzt war, wurde untersagt.

Koordinationsrat der Muslime: Angriff auf die deutsche Botschaft zeigt den Irrsinn dieser Proteste

Auf den Angriff auf die deutsche Botschaft im Sudan am vergangenen Freitag hat nun auch der Koordinationsrat der Muslime (KRM) reagiert. Sprecher Ali Kizilkaya verurteilte die Proteste rund um den anti-islamischen Film „Die Unschuld der Muslime“ als „Irrsinn“. Derweil haben sich am Abend die Proteste fortgesetzt.

Sudan: Demonstranten stürmen deutsche Botschaft

Rund 5000 Deomstranten versammelten sich am Freitag vor der deutschen und der britischen Botschaft. Die deutsche Botschaft sei bereits gestürmt worden, die Flagge angezündet und stattdessen eine islamistische Flagge gehisst worden. Ein Ende der Proteste in der arabischen Welt ist noch nicht in Sicht.

Bergkarabach-Massaker: Tausende Aserbaidschaner und Türken protestieren in Istanbul

Die Straßen vom Istanbuler Stadtteil Taksim füllten sich am Sonntag mit tausenden von Menschen, die am 20. Jahrestag des Massakers an Aserbaidschanern in Xocalı gedachten.

Berlin: Proteste gegen Genozid-Gesetz vor französischer Botschaft

Als Vorboten der für die morgige groß angelegte Protestaktion vor dem französischen Parlament, haben sich bereits heute Demonstranten vor der französischen Botschaft in Berlin eingefunden.

Nach 6 Monaten: Türkei lässt 22 Regierungsgegner frei

22 Türken, die nach ihrer Verhaftung während einer Anti-Regierungs-Demonstration terroristischer Straftaten beschuldigt wurden, sind nach sechs Monaten Haft nun wieder auf freiem Fuß.

Berlin: Demonstration gegen Rechtsextremismus eskaliert

Eine ebenfalls auf Samstag angesetzte Demonstration von Kurden wurde noch am Freitag verboten. Die Gruppen schlossen sich dem Protest gegen Rechtsextremismus an. Obwohl sie auf Ausschreitungen vorbereitet waren, konnten die rund 2000 Polizisten eine Eskalation nicht verhindern.

Bushido und Sido: Sie wollen Bambi von Heino

Heino war entsetzt: Der Skandal-Rapper Bushido hat trotz menschenverachtender Texte einen Bambi für Integration bekommen. Der bekannte Volksmusikstar machte kurzen Prozess, gab seine Auszeichnung zurück. Diese wollen jetzt Bushido und Kumpel Sido haben.

Sorge vor PKK-Propaganda: Kurdendemo in Berlin verboten

Das Verwaltungsgericht Berlin hat am Dienstag eine angemeldete Demonstration der YEK-KOM e.V. („Föderation der kurdischen Vereine in Deutschland e.V.“) für kommenden Samstag untersagt.

Occupy Wall Street: Studenten mit Pfefferspray attackiert (Video)

Das Video von Studenten, die von einem Polizisten mit Pfefferspray angegriffen werden, verbreitet sich derzeit wie ein Lauffeuer im Internet. Die jungen Leute auf dem Campus der Universität von Kalifornien Davis wollten am vergangenen Freitag ihre Sympathie für die Occypy Wall Street-Bewegung zum Ausdruck bringen. Das rigorose Vorgehen gegen die gefesselten Demonstranten schockiert. Rücktrittsforderungen gegen Rektorin Linda Katehi werden laut.

Occupy Wall Street: Hunderte Demonstranten verhaftet

Zwei Monate nach der ersten Occupy Wall Street Demonstration eskalierten die Proteste am Donnerstag. Hunderte wurden beim Versuch Straßensperren der Polizei zu durchbrechen festgenommen.

Kopten in Kairo angegriffen: Mindestens zehn Verletzte

Angreifer haben am vergangenen Donnerstag koptische Christen während eines Demonstrationszugs in Kairo attackiert. Laut Augenzeugenberichten bewarfen sie die Gruppe mit Steinen und Glasscherben. Mindestens zehn Personen wurden verletzt.

Rosenstolz: Bambi-Integrationspreis für Bushido ist Mist! (Video)

Bushido ist am Donnerstagabend mit dem Bambi in der Kategorie "Integration" ausgezeichnet. Unverständlich, dachten sich viele an dem Abend. Rosenstolz-Songschreiber Peter Plate drückte seine Empörung auf der Bühne aus und vor dem Gebäude versammelten sich sogar Demonstranten.

Paris: Nachricht des von PKK getöteten Türken falsch

15 Menschen wurden bei Kämpfen zwischen türkischen Demonstranten und PKK-Sympathisanten in Paris verletzt. Am Dienstag wurde über mehrere türkische Medien die Nachricht verbreitet, Hasan Aksoy (18), einer der Teilnehmer, sei seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Wie sich nun herausstellt, ist diese Nachricht falsch.

Paris: PKK greift türkische Demonstranten an

Bei Kämpfen zwischen PKK-Sympathisanten und türkischen Demonstranten in Paris wurden am Sonntag 15 Personen verletzt. Die PKK-Gruppe stürzte sich mit Steinen und Stöcken auf die türkischen Demonstranten und flüchtete anschließend.