Alle Artikel zu:

Deutschland

Eine halbe Million Flüchtlinge in Deutschland nicht registriert

Die Zahl der sich ohne Registrierung in Deutschland aufhaltenden Flüchtlinge und Migranten ist offenbar größer als gedacht. Das Bundesinnenministerium schätzt, dass bis zu einer halben Million Menschen illegal im Land sind.

Deutschland nimmt 15.000 Syrer aus der Türkei auf

Deutschland will insgesamt etwa 15.000 Syrer aus der Türkei aufnehmen. Von den anderen Staaten sich noch keine ensprechenden Pläne bekannt. Tschechien wird christliche Flüchtlinge in den Irak zurückschicken, weil sie versucht hatten, nach Deutschland weiterzureisen.

Raketen-Tests: Westen nimmt den Iran erneut ins Visier

Unter Anleitung der USA haben Deutschland und andere westliche Staaten bei den UN Beschwerde gegen den Iran eingereicht. Dessen Raketentests verstoßen gegen die UN-Resolution. Aus der Beschwerde können noch keine Sanktionen abgeleitet werden.

Ausschreitungen bei einer von einem türkischen Staatsbürger angemeldeten Demo in Aschaffenburg. (Screenshot: Youtube)

Aschaffenburg: Angreifer attackieren Demo von Türken

Bei einer von einem türkischen Staatsbürger organisierten Demonstration hat eine Gruppe von Unbekannten die Demonstranten mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen. Es soll sich um Kurden handeln. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Kreml-Chef Wladimir Putin. (Foto: Flickr/Global Panorama)

Putin lobt Barack Obama: Friedensprozess in Syrien sein Verdienst

Russlands Präsident Putin hat US-Präsident Obama überraschend deutlich gelobt. Die beiden Präsidenten werden nun die Neuordnung von Syrien gemeinsam vornehmen. Die Lösung des Flüchtlingsproblems obliegt der EU unter der Führung Deutschlands.

Festnahmen nach Drohungen gegen deutsche Einrichtungen in der Türkei

In der Türkei sind drei mutmaßliche IS-Anhänger festgenommen worden. Die Männer könnten Anschläge geplant haben. Deutschland hatte vergangene Woche seine Einrichtungen in Ankara und Istanbul aus Vorsorge gegen mögliche Terrorangriffe geschlossen, was von der Türkei kritisiert worden war.

Bayern warnt vor Massenflucht der Kurden nach Deutschland

Der bayrische Finanzminister Söder sieht die Gefahr einer massiven Fluchtbewegung aus der Türkei. Wenn die Visapflicht fällt, könnten viele Kurden ihre Heimat in Richtung Deutschland verlassen, weil sich das Land wegen des Kampfs der Regierung gegen die PKK im Bürgerkrieg befindet.

Umfrage: Deutsche lehnen Merkels Deal mit der Türkei ab

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Deutschen nicht an einen Pakt mit Erdogan als Lösung der Flüchtlingskrise sehen. Sie stehen damit in deutlichem Widerspruch zu Bundeskanzlerin Merkel, die den Deal mit der Türkei und den Niederlanden ausgearbeitet hat. Die Türkei warnt die EU: Die Kritik aus einzelnen EU-Staaten sei geeignet, den Deal platzen zu lassen.

Berlin, Dortmund, Duisburg: Hochschulen schließen Gebetsräume für Muslime

Die Hochschulen Berlin, Dortmund und Duisburg haben bestehende Gebetsräume für Muslime geschlossen. In Dortmund wollten muslimische Studenten im Gebetsraum eine Geschlechtertrennung einführen.

Flüchtlinge ignorieren den hilflosen Versuch der österreichischen Polizei, eine Pass-Kontrolle durchzuführen. (Screenshot ORF)

Österreich erhöht den Druck auf Merkel und fordert Obergrenze

Österreich erhöht in der Flüchtlingspolitik den Druck auf Bundeskanzlerin Merkel: Es müsse weitere Grenzschließungen in Europa geben. Deutschland müsse eine Obergrenze einführen, weil die meisten Einwanderer und Flüchtlinge nicht in andere EU-Länder, sondern nach Deutschland wollen.

Die Architekten der Moschee in Köln versuchen, das traditionelle Bild einer Moschee mit Kuppel und Minarett weiterzuentwickeln. (Foto: Flickr/ DITIB Zentralmoschee Köln by Marco Verch CC BY 2.0)

Moschee-Forschung in Bamberg: Muss es immer ein Minarett sein?

Der Bamberger Islamwissenschaftler Lorenz Korn vermisst eine Debatte über die Architektur von Moschee-Neubauten in Deutschland. Es scheint, dass sogar die muslimischen Gemeinden selbst unsicher sind, was sie mit ihren Bauwerken aussagen wollen.

Bei bestimmten Attraktionen wie Rutsche und Wildwasserkanal gibt es nun ein Zeitfenster ausschließlich für Frauen und Kinder. (Foto: Flickr/ keep cool on the swimming pool by julien haler CC BY 2.0)

Erstes Schwimmbad führt getrennte Zeiten für Frauen und Männer ein

Der Staatsanwalt ermittelt wegen einer Vergewaltigung In einem Schwimmbad in Norderstedt. Die Bad führt nun "Zeitfenster" ein, in denen nur Frauen und Kinder die Wasserrutsche benutzen dürfen - um vor Belästigungen geschützt zu bleiben.

Kurden-Angriff: Die Destabilisierung des Iran hat begonnen

Im Iran haben kurdische Kämpfer Militärstellungen angegriffen. Die Gruppe arbeitet mit den vom Westen unterstützten Peschmerga zusammen und wurde offenbar von US-Soldaten ausgebildet. Ob dabei aus Deutschland gelieferte Waffen zum Einsatz gekommen sind, ist schwer zu beurteilen. Bundestagsabgeordnete der Linkspartei halten dies für grundsätzlich möglich.

Die Türkei ist das wichtigste Drehkreuz für Flüchtlinge aus Ländern wie Syrien, Afghanistan und dem Irak. (Foto:flickr/FreedomHouse2)

Syrische Flüchtlinge in der Türkei: Nach Deutschland um jeden Preis

Trotz der vielen Gefahren besteigen syrische Flüchtlinge an der türkischen Küste Schlepperboote in Richtung EU. Sie wollen sich von niemandem davon abhalten lassen - egal, was der kommende Flüchtlingsgipfel der EU mit der Türkei beschließen wird.

NRW: Migranten zeigen Desinteresse an Petition für Kommunalwahlrecht

In NRW läuft derzeit eine Online-Petition für die Einführung des Kommunalwahlrechts für Migranten aus Drittländern. Doch die Petition stößt auf Desinteresse bei den Migranten.

Die Golf-Monarchien stellten sich damit zum ersten Mal kollektiv gegen die Hisbollah. (Screenshot YouTube)

Eskalation: Saudi-Arabien will Krieg auf Libanon ausweiten

Saudi-Arabien will den Krieg im Nahen Osten auf den Libanon ausweiten. Die von den USA und Deutschland unterstützte, islamistische Monarchie, hat die Hisbollah zur Terror-Organisation erklärt. Alle saudischen Staatsbürger wurden zum Verlassen des Landes aufgefordert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Foto: Consilium)

Merkels-Plan in akuter Gefahr: Türkei lehnt Nato-Schiffe ab

Die Türkei macht Angela Merkel unerwartet Schwierigkeiten der bei der Zusammenarbeit mit der Nato. Die Nato hat Kriegsschiffe gegen Flüchtlingsboote entsandt - doch die Türkei will keine deutschen Schiffe in türkischen Hoheitsgewässern. Ein hoher Diplomat sagte, die Türkei zeige überhaupt keine oder nur wenig Begeisterung, den militärischen Teil des Plans von Merkel umzusetzen.

Bundestagsvizepräsident warnt vor lockeren Visa-Regeln für Türkei

Der Vizepräsident des Deutschen Bundestags, Johannes Singhammer (CSU), hat angesichts möglicher Vereinfachungen bei der Visumsvergabe für türkische Staatsbürger bei Reisen nach Europa "erhebliche Bedenken". Eine Abschaffung der Visumspflicht öffne ein "Einfallstor" für weiteren "nicht kalkulierbaren Zuzug" nach Deutschland.

Dem Sprecher der Bundespolizei zufolge wird derzeit etwa jeden zweiten Tag an den Kontrollstellen an der Grenze ein mutmaßlicher Schleuser gefasst. (Foto: Flickr/Fotomovimiento)

Bayern: Polizei bereitet Schließung der deutschen Grenze vor

Die Polizei in Bayern hat mit der Vorbereitung der Schließung der Grenze zu Österreich begonnen. Sie will in der Lage sein, die Grenze innerhalb weniger Stunden dichtmachen zu können. In Griechenland spitzt sich die Lage zu. Die ersten Personen versuchen, sich über Albanien nach Norden durchzuschlagen.

Vergessene Flüchtlingsschicksale beim deutsch-türkischen Filmfest

Das 21. Nürnberger Filmfestival Türkei Deutschland widmet sich von kommendem Freitag an (4. März) der Flüchtlingskrise in den beiden Ländern.