Alle Artikel zu:

Diagnose

Mit seiner Schnauze erkennt ein trainierter Hund Eierstockkrebs anhand von Gewebeproben. (Foto: University of Pennsylvania Veterinary School)

Hunde erschnüffeln Krebs mit mehr als 90 Prozent Genauigkeit

Forscher haben Hunde erfolgreich darauf trainiert, mit ihrem starken Geruchssinn verschiedene Krebsarten zu erkennen. Ziel ist ist die Schaffung einer „elektronischen Nase“, welche dieselben Fähigkeiten hat.

Unter der Haut: Googles Nano-Medizin leuchtet bei Krebsalarm

Um die eigene Nano-Medizin zu testen, entwickelt Google künstliche menschliche Haut. Die Nanopartikel aus den Google-Pillen sollen im Körper aufleuchten, wenn sie Krebszellen aufgespürt haben. Ein Armband liest das Licht-Signal durch die Haut hindurch.

Neue Methode verschafft Sicherheit bei Alzheimer-Diagnose

Patienten mit Gedächtnisverlust brauchen bei der Alzheimer-Diagnose Sicherheit. Eine neue Methode kann dies gewährleisten. Durch wenige, kognitive Kurztests kann die Krankheit sicher ausgeschlossen werden. Das lindert die Hürden der Patienten, bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.

Strom auf Papier: Elektrische Tinte revolutioniert Medizintechnik

Durch leitfähige Tinte sollen elektronische Instrumente künftig leichter und flexibler werden. Neue Druckverfahren ermöglichen es, Sensoren einfach auf Papierbasis zu drucken. Elektronische Teststreifen könnten so billiger werden.

Ist Googles Nano-Technologie bereits veraltet?

Google will mit Nano-Teilchen Krebs aufspüren. Doch die Medizintechnik bedient sich lieber anderer Verfahren. Forscher kritisieren, dass das Schlucken von Nanoteilchen nicht effektiv und zu invasiv sei. Es sei längst möglich, Krankheiten vor ihrem Ausbruch aufzuspüren.

Organspende: Sollten Alkoholiker eine neue Leber erhalten?

Alkoholiker können eine neue Leber erhalten, wenn sie sechs Monate „trocken“ sind. Doch Spenderorgane sind rar. Experten kritisieren die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses, keine ausreichenden Diagnoseverfahren vor einer Transplantation zuzulassen, um die Mortalität nach einer Transplantation zu reduzieren.

Diabetesberatung auf Rädern: Migranten nehmen Service gerne an

Das neue Projekt „Diabetesberatung auf Rädern“ will Hemmschwellen bei Migranten abbauen, die sich aufgrund sprachlicher Barrieren nicht trauen, zum Arzt zu gehen. Das Angebot wurde in Köln gut angenommen. Der Kleintransporter mit Sofortdiagnose-Station soll nun in weiteren Städten auf Tour gehen.

Alzheimer: Forschern gelingt Entstehungsnachweis im Blut

Anhand der Zusammensetzung der Proteine im Blut können Forscher mit einer hohen Wahrscheinlichkeit erkennen, ob ein Mensch an Alzheimer erkranken wird oder nicht. Ein entsprechender Bluttest könnte schon in ein paar Jahren im Krankenhaus eingesetzt werden. Experten bezeichnen diesen Durchbruch als „technische Hochleistung“.

Autismus: 3D-Bild ermöglicht Diagnose schon im Mutterleib

Unterentwickelte Hirnregionen von Föten sind die Ursache von Alzheimer. Damit wird es bald möglich, neue Diagnose-Methoden zu entwickeln, die sich auf die pränatale Phase konzentrieren. Bislang war Autismus nur durch Verhaltensmuster diagnostizierbar. Der Auslöser der Krankheit bleibt weiter im Verborgenen.

Hartz-IV-Empfänger: Anteil psychischer Erkrankungen steigt

Neurosen, Panikattacken, Depressionen. Die Zahl der psychisch kranken Menschen bei den Beziehern von Hartz IV ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mitarbeiter in Jobcentern sind überfordert und sollen nun besser geschult werden.

Revolution in der Medizin: Den Gesundheits-Checks gibt’s künftig für die Hosentasche

Diagnose-Software auf mobilen Geräten wird die Medizin ähnlich revolutionieren wie einst die Etablierung von Antibiotika. Solche Geräte können den Arzt-Besuch, etwa bei einem Harn- oder Speicheltest, ergänzen.

Falsche Sicherheit: Smartphone-App ersetzt nicht den Gang zum Arzt

Gesundheits-Apps für Smartphones und Tablets sind groß im Kommen. Die Diagnose vom Arzt ersetzen sie jedoch nicht – man kann sich leicht in falscher Sicherheit wiegen oder aber in unbegründete Panik verfallen.

Arzt-Report: Generation ADHS wächst heran

Nach Informationen des Arztreports 2013 stieg die Zahl der ADHS-Diagnosen zwischen 2006 und 2011 um 42 Prozent. Besonders bei Kindern, deren Eltern arbeitslos sind, sei das Risiko für ADHS sehr hoch, mit steigendem Ausbildungsniveau sinke die Wahrscheinlichkeit.

Schockdiagnose Gehirntumor: Sheryl Crow hat keine Angst

Erst Brustkrebs, dann Gehirntumor: Das Schicksal meint es wirklich nicht gut mit Sängerin Sheryl Crow. Aus der Bahn geworfen hat sie das allerdings nicht. Da der Tumor im Kopf gutartig war, habe sie sich keine allzu großen Sorgen gemacht.

Lady Gaga: Cyberattacke auf Twitter und Facebook!

Da haben Lady Gaga Fans wahrscheinlich zweimal hingesehen. Sowohl der Facebook- als auch der Twitter-Account ihres Stars wurde gezielt von Hackern heimgesucht.

„Pamperazzi“: Lady Gaga spendiert Chaffeur ein Windel-Abo

Es sind nicht immer die großen und teuren Geschenke, die werdende Eltern erfreuen. Das weiß offenbar auch Pop-Ikone Lady Gaga. Als sie erfuhr, dass ihr langjähriger britischer Chaffeur Vater wird, spendierte die Musikerin ihm kurzerhand ein Windelabo.

Biographie: Lady Gaga spielt nicht Amy Winehouse

Wer ist Amy Winehouse ebenbürtig? Welcher Star könnte die verstorbene Souldiva in einem Film verkörpern? Die Gerüchteküche lief heiß: Angeblich sollte Lady Gaga den Part übernehmen. Doch das hat sich nun als Irrtum heraugestellt.

Amy Winehouse: Familie hat nichts mehr gegen Film-Biographie

Gut ein halbes Jahr nach ihrem Tod hat Amy Winehouse Vater Mitch offenbar seine Meinung zum Thema Film-Biographie überdacht. Die Familie steht einem solchen Projekt nun offen gegenüber.

Arme Amy Winehouse: Litt sie an einer Geisteskrankheit?

Der Tod von Amy Winehouse kam plötzlich, für viele allerdings nicht unerwartet. Über Jahre hatte die britische Souldiva Drogen- und Alkoholprobleme. Eine Alkoholvergiftung kostete sie schließlich das Leben. Jetzt kommen neue Gerüchte auf.

Patricia Kelly spricht erstmals über den Krebs

Äußerlich ist Patricia Kelly nichts anzumerken. Doch hinter der noch jungen Frau liegt eine denkbar harte Zeit. Wie schon 30 Jahre zuvor ihre Mutter, hat auch sie im vergangenen Jahr eine schreckliche Diagnose erhalten: Brustkrebs.