Alle Artikel zu:

Dieter Nuhr

Helge Schneider am Dienstag in seiem Hotelzimmer. (Screenshot Facebook)

Witze über Hass und Gewalt: Die Satire zeigt in Terrorzeiten Gesicht

Nach den Anschlägen in Paris wollen Comedians und Kabarettisten nicht schweigen. Im Gegenteil. Auch Terror kann ein Thema von Satire sein - dieser Ansicht sind ARD, ZDF und Comedyexperten. Allerdings nicht um jeden Preis.

«Hassprediger»-Urteil: Dieter Nuhr plant eigene Shownummer

Für den Kabarettisten Dieter Nuhr (54) könnte sich eine Niederlage vor Gericht doch noch lohnen. Er war am Stuttgarter Landgericht mit dem Versuch gescheitert, dem Osnabrücker Muslim Erhat Toka verbieten zu lassen, Nuhr im Internet wegen dessen Islam-Kritik als «Hassprediger» zu bezeichnen. Jetzt will er aus der Urteilsbegründung vielleicht sogar eine eigene Nummer machen.

„Hass-Prediger“: Komiker Nuhr scheitert mit Klage gegen Meinungsfreiheit

Der Islam-Gegner und Kabarettist Dieter Nuhr darf „Hassprediger“ genannt werden. Das hat das Stuttgarter Landgericht entschieden. Zuvor wollte Nuhr den Bürgern genau diese Umschreibung seiner selbst verbieten lassen. Der Kabarettist fordert für sich die Meinungsfreiheit, will diese aber seinen Kritikern nicht zugestehen.

Kölner Kabarettist: Islam darf beim Karneval nicht ausgeklammert werden

Humor und Islam, das muss zusammengehen, so der bekannte Kabarettist Jürgen Becker. Auch im gerade beginnenden Karneval dürfe das Thema nicht ausgespart werden. Er widersprach der Kritik von Dieter Nuhr. Der warf seinen Kollegen vor, sich nicht kritisch mit dem Islam auseinanderzusetzen.