Alle Artikel zu:

Dollar

Nach Einschätzung von Experten gleicht die Maßnahme der Notenbank einem kurzfristigen Aufscheuchen. (Foto: dpa)

Türkische Notenbank interveniert, um Lira zu stützen

Die türkische Lira fällt immer weiter auf neue Rekordtiefs. Zuletzt griff die türkische Notenbank am Devisenmarkt ein, um das Angebot an Dollar zu erhöhen. Doch auf Dauer wird sie nicht um Zinserhöhungen herumkommen.

Rekord-Tief bei Türkischer Lira, US-Ratingagentur warnt

Die Türkische Lira erreichte am Montag zum Dollar ein erneutes Rekordtief. Ein Dollar kostete am Vormittag 3,7284 Türkische Lira. Die US-Ratingagentur Moody's warnt vor einer Verschlechterung des Investitions-Klimas.

Der türkische Staatspräsident Erdogan fordert eine Leitzinssenkung. (Foto: dpa)

Türkische Lira mit neuem Rekord-Tief zum Dollar

Die Türkische Lira erreichte am Donnerstag zum Dollar ein erneutes Rekordtief. Ein Dollar kostete am Donnerstag in der Spitze 3,61 Türkische Lira.

Türken wechseln Dollar- und Euro-Scheine in Türkische Lira. (Foto: dpa)

Finanz-Analysten erwarten Erholung der Türkischen Lira

Nach Angaben von Capital Economics und TD Securities wird sich die Türkische Lira zu Beginn des Jahres 2017 erholen. Die türkische Bankenaufsichtsbehörde BDDK meldet einen Erfolg auf dem Devisenmarkt.

Toshiba ist in Europa vor allem für seine elektronischen Produkte und Computer bekannt. (Foto: Flickr/ TOSHIBA by LG전자 CC BY 2.0)

Türkei: Toshiba stellt Zahlungen auf Lira um

Der japanische Konzern Toshiba stellt seine finanziellen Tätigkeiten in der Türkei komplett auf die Türkische Lira um. „Wir unterstützen die Türkische Lira“, so der Türkei-Chef von Toshiba, Hiroshi Tan.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. (Foto dpa)

Nach Lira-Aufruf: Deutsch-Türken stürmen Bankfilialen in Duisburg und Frankfurt

Nach dem Aufruf des türkischen Staatschefs Erdogan, Euro- und Dollar-Scheine in Türkische Lira zu wechseln, haben sich in den vergangenen zwei Tagen vor deutschen und türkischen Banken in Deutschland Menschenschlangen gebildet.

Demonstration in Köln gegen den Türkei-Putsch. (Foto: dpa)

Erdogan ruft Deutsch-Türken auf, Euro in Lira zu wechseln

Deutsch-Türken gehen dazu über, jeweils 100 Euro pro Person in Türkische Lira zu wechseln, um die türkische Währung zu stützen. Damit folgen sie einem Solidaritäts-Aufruf des türkischen Staatschefs Erdogan.

Das neue Zentrum soll in erster Linie den Handel mit physischem Gold erleichtern. (Foto: Flickr/ NBP Gold by Giorgio Monteforti CC BY 2.0)

Türkei: Notenbank kauft Gold, um Lira zu stützen

Die türkische Notenbank geht dazu über, Gold gegen Türkische Lira zu kaufen. Sie will damit den Währungsverfall und eine importierte Inflation stoppen, so Robert Halver von der Baader Bank.

Türkei will Russland Ausstieg aus dem Dollar vorschlagen

Die Türkei will den Handel mit Russland, dem Iran oder China nicht mehr in Dollar, sonden in lokalen Währung abwickeln.

Erdogan ruft Türken zum Verkauf von Euro und Dollar auf

Erdogan hat die türkischen Bürger dazu aufgerufen, ihre Dollar- und Euroreserven zu verkaufen. Stattdessen sollen sie Türkische Lira kaufen, um die heimische Währung zu stützen.

Angriff auf den Dollar: Russland erwägt erstmals Anleihen in Yuan

Moskau erwägt, erstmals Anleihen in der chinesischen Währung Yuan aufzulegen. Damit würde der Dollar im globalen Währungskrieg erheblich in die Defensive gedrängt.

Aufstand gegen den Dollar: Frankreich wirft den USA Erpressung vor

Französische Abgeordnete proben den Aufstand gegen die Dominanz des Dollar: Dieser werde missbraucht, um über die US-Justiz europäische Unternehmen zu erpressen.

Russland und Türkei wollen sich vom Dollar lösen

Die Türkei und Russland planen offenbar, sich vom Dollar als Handelswährung zu lösen. Die Länder wollen auf heimische Währungen umsteigen.

Banken erwarten Ausstieg Saudi-Arabiens aus dem Dollar-System

Ausländische Banken bewerten die Finanzlage in Saudi-Arabien offenbar pessimistisch. Die Wetten auf eine Abwertung der Landeswährung Rial stiegen seit Anfang des Monats deutlich an. Eine Abwertung des Rial könnte den ersten Schritt hin zu einer vollständigen Abkopplung vom Dollar darstellen.

Saudi-Arabien droht mit Angriff auf den Petro-Dollar

Höchstpersönlich soll der saudi-arabische Außenminister Washington davor gewarnt haben, ein neues Gesetzes zu 9/11 zu verabschieden. Dieses Gesetz würde es US-Gerichte ermächtigen, die Immunität anderer Nationen bei Terroranschlägen aufzuheben. Saudi-Arabien droht, US-Devisen in Milliardenhöhe abzustoßen. Das würde die hochverschuldeten USA massiv gefährden.

Deutsche Sparer werden für den Export-Rausch zahlen müssen

Der Export-Boom der vergangenen Jahre könnte für die deutschen Sparer in einer weltweiten Rezession zum Bumerang werden. Der Vermögensverwalter Pimco sieht großen Handlungsbedarf für Deutschland: Die Regierung müsse schnell in die Zukunft des Wirtschaftsstandortes investieren, um im globalen Wettbewerb nicht abgehängt zu werden.

Die türkische Lira verliert zum Dollar massiv an Wert. (Grafik: ariva.de)

Nach Jet-Abschuss: Türkische Lira und Anleihen-Kurse im freien Fall

Nach dem Abschuss des russischen Jets in der Türkei hat die türkische Lira zum Dollar massiv an Wert verloren. Am türkischen Anleihenmarkt fiel der Kurs der zehnjährigen Staatspapiere und die Rendite stieg um 0,09 Prozent auf 9,78 Prozent.

Die Kapitalflüsse in die Schwellenländer sind seit der zweiten Jahreshälfte 2014 drastisch eingebrochen. (Grafik: Institute of International Finance)

US-Ökonom: Zinserhöhung trifft Russland und die Türkei

Der US-Ökonom Srinivas Thiruvadanthai ist der Ansicht, dass eine Zinserhöhung durch die US-Notenbank – unabhängig vom Zeitpunkt – eine große Wirtschaftskrise in den Schwellenländern auslösen wird. Besonders Länder mit hohen Handelsbilanz-Defiziten wie die Türkei und Öl-Exporteure wie Russland werde es hart treffen. Die Schwellenländer werden mit drastischen Kapitalabflüssen zu kämpfen haben und die EU-Exporte werden einbrechen.

Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Barack Obama beim G20 in Antalya. (Foto: Flickr/ putin obama by Jedimentat44 CC BY 2.0)

Obama in der Defensive: Putin schließt Allianz mit China und dem Iran

Russlands Eingreifen in Syrien entwickelt sich zu einem geopolitischen Krimi: Die Russen haben Allianzen mit China und dem Iran geschlossen. Das Ziel der drei Großmächte: Sie wollen den USA die Vorherrschaft im Nahen Osten abringen. Das könnte zu einer völligen Verschiebung des globalen Machtgefüges führen. Europa könnte in diesem Zusammenhang die Rolle zufallen, die Vertriebenen aus der Region zu übernehmen und zu integrieren.

Kampf gegen die PKK: Türkische Lira stürzt erneut auf Rekordtief

Die anhaltenden Auseinandersetzungen zwischen den türkischen Streitkräften und der Terrororganisation PKK haben die türkische Währung am Montag erneut massiv geschwächt. Mit 3,069 Lira war der US-Dollar am Vormittag so teuer wie nie zuvor. Auch der Euro legte auf 3,4784 Lira zu.