Alle Artikel zu:

Duisburg

Extra-Schwimmzeiten für Muslime: Duisburg erteilt islamischem Wählerbündnis eine Absage

In Duisburg werden künftig keine eigenen Schwimmzeiten für Muslime eingerichtet. Die Stadt lehnte einen entsprechenden Antrag des islamischen Wählerbündnisses „Ummah“ („Unabhängige multikulturelle Menschen aller Herkunft“) ab. Der Grund: Hierfür gebe es keine finanziellen, personellen und materiellen Ressourcen.

Bundestagswahl 2013: Unregelmäßigkeiten nehmen kein Ende

Bei der Bundestagswahl ist es offenbar zu weitere gravierenden Unregelmäßigkeiten gekommen: In Chemnitz hätten die Bürger zweimal wählen können, in Paderborn wurden ungültige Stimmen per Telefon verändert, in Essen hatte die Wahlleiterin verschlafen - wodurch einige Bürger nicht mehr wählen konnten. Eine funktionierende Demokratie sieht anders aus.

Moschee in Duisburg-Marxloh: Hells Angels müssen draußen bleiben

Vergangenes Wochenende wollten Mitglieder der Hells Angels am Nachtgebet in der Moschee in Duisburg-Marxloh teilnehmen. Doch der Gemeinderat zog seine Sicherheitsleute zusammen und gewährte ihnen keinen Zutritt in die Moschee.

Hilmi Sözer: „Türken bekommen nur Klischee-Rollen“

Der deutsch-türkische Schauspieler Hilmi Sözer sagt: Türkischstämmige Schauspieler bekommen in der Filmwelt meistens nur die Rolle eines Klischee-Türken. Das muss sich ändern. Doch es gibt mittlerweile richtig gute „Knaller“ wie zum Beispiel Mehmet Kurtuluş.

Betrugsvorwürfe gegen NRW-Staatssekretärin Kaykin: Was lief beim Bau der Moschee-Begegnungsstätte in Duisburg-Marxloh schief?

Die CDU fordert den Rücktritt der NRW-Sozialstaatssekretärin Zülfiye Kaykin (SPD), die Unterstützung in der NRW-Landesregierung schwindet und die Politikerin selbst schweigt. Wie ein Prüfbericht des Landesrechnungshof hervorbrachte, sollen beim Bau der Moschee-Begegnungsstätte in Duisburg-Marxloh 2,8 Millionen Euro Fördergelder nicht korrekt verwendet worden sein. Kaykin war hier früher Geschäftsführerin.

Nur für Muttersprachler: Deutsches Mädchen darf kein Türkisch lernen

Türkischstämmige Mitschüler der sechsjährigen Chiara lernen im Muttersprachlichen Unterricht Türkisch. Das junge Sprachtalent will die völlig fremde Sprache ebenfalls lernen. Doch die Duisburger Schule verhindert das und verweist auf einen Erlass, der besagt, dass sie den Unterricht als deutsche Schülerin nicht wahrnehmen darf.

Nach Loveparade-Katastrophe: Oberbürgermeister Sauerland fleht Deutsch-Türken um Hilfe gegen Abwahl an

Über ein Jahr nach der Loveparade-Katastrophe: Sauerland ruft Deutsch-Türken in der türkischen Presse auf, gegen seine Abwahl zu stimmen. Sind sie seine letzte Chance im Amt zu bleiben?

„Love Parade 2011“: Facebook Event gestrichen

Ein Jahr nach der Katastrophe von Duisburg, bei der 21 junge Menschen ihre Leben ließen, haben Unbekannte über Facebook zu einer "Love Parade 2011" eingeladen. Fast 15.000 User hatten bereits zugesagt. Jetzt wurde die Party abgesagt.

Generationswechsel: Milli Görüş mit neuem Vorsitzenden

Auf der vierten Vollversammlung der IGMG in Duisburg wurde Kemal Ergün zum neuen IGMG-Vorsitzenden gewählt. In seiner Antrittsrede nahm er alle muslimischen Mitbürger in die Pflicht. Sie müssten ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten, in der sie leben.