Alle Artikel zu:

Einsatz

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Auf Richtung Türkei: Syrien-Einsatz eine der heikelsten Missionen in der Geschichte der Bundeswehr

Die ersten deutschen Maschinen sind in Richtung Einsatzgebiet gestartet. Die Piloten sollen über Syrien den Kampf gegen die IS-Terroristen unterstützen. Es wird keine leichte Aufgabe.

Zwei Tornados der Bundeswehr. (Screenshot YouTube)

Syrien-Einsatz: Aufklärungs-«Tornados» starten Richtung Türkei

Die ersten deutschen «Tornados» sollen an diesem Donnerstag vom schleswig-holsteinischen Jagel aus zur Unterstützung des Kampfes gegen den IS starten. Außerdem soll von Köln-Wahn aus ein Tankflugzeug starten.

Bundeswehr in der Türkei: Patriot-Einsatz bringt Soldaten an Belastungsgrenze

Der Patriot-Einsatz der Bundeswehr in der Türkei bringt die teilnehmenden Soldaten in ein zeitliches Dilemma. Sie schützen die Bevölkerung vor Ort zwar vor Angriffen aus dem benachbarten Syrien. Doch fast 30 Prozent der Beteiligten können ihre vorgeschriebenen Einsatzpausen nicht einhalten. Die Zusatzbelastung wird nun versucht mit Hilfe von Entspannungseminaren zu lindern.

Militäreinsatz gegen IS: Mehrheit der Türken ist dafür

Eine Mehrheit der Türken spricht sich für die Beteiligung ihres Landes an einer internationalen Militäroperation gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus. In einer Umfrage gaben 52 Prozent der Befragten an, sie hätten für eine Teilnahme votiert, so das Meinungsforschungsinstitut Metropoll. Erst vor kurzem wurde deutlich, in welchem Umfang IS auch in der Türkei rekrutiert.

Zentralafr​ika: Frankreich führt einen Diamanten-​Krieg

Frankreichs Eingreifen in Zentralafrika wird als humanitärer Einsatz dargestellt. Doch der Militäreinsatz in der Ex-Kolonie hat wirtschaftliche Gründe. Chinas Einfluss auf die Ausbeutung der Rohstoffe und Edelsteine des Landes soll zurückgedrängt werden.

Patriot-Einsatz: Türkei: erwartet 2000 ausländische Soldaten

Ein erstes deutsches Aufklärungsteam ist bereits im Land, eine ganze Reihe weiterer Militärs sollen folgen. Die Türkei erwartet im Zuge des bevorstehenden NATO-Einsatzes rund 2000 Soldaten, die sich in den Provinzen an der türkisch-syrischen Grenze verteilen werden, um dort die angeforderten Patriot-Systeme zu bedienen. Wo sie alle untergebracht werden sollen, ist derzeit allerdings noch offen.

MHP-Chef: Türkei muss Afghanistan Einsatz neu überdenken

Der Chef der rechtsextremen türkischen „Partei der Nationalistischen Bewegung“ (MHP), Devlet Bahçeli, ist nach dem Hubschrauber Absturz nahe Kabul mit zwölf toten türkischen Soldaten der Ansicht, die Türkei sollte ihre Präsenz in Afghanistan als Teil der von der NATO geführten internationale Schutztruppe Isaf noch einmal überprüfen.

Bundeswehr wird in Libyen-Konflikt aktiv

Außenminister Guido Westerwelle lenkt nach wochenlangem Zögern ein: Zwar sollen keine Bundeswehr-Kampfjets über Libyen fliegen, doch eine Sicherung von Flüchtlings- und Hilfsgütertransporten sowie die Versorgung von Verletzten sei jetzt vorstellbar. Unterdessen fordern die Rebellen eine stärkere Absprache mit der Nato.