Alle Artikel zu:

Einwanderer

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) kommt in Berlin zur Sitzung des Bundeskabinetts. (Foto: dpa)

Traumberuf für Türken in Deutschland: Beamter im Staatsdienst

Der Staatsdienst ist bei türkischstämmigen Zuwanderern besonders beliebt. Ein Drittel von ihnen (32 Prozent) zieht eine Arbeit für die Bundesrepublik aktuell in Erwägung, wie aus einer am Freitag von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Berlin vorgestellten Untersuchung zum Thema Integration hervorgeht.

Türkische Gemeinde in Deutschland: „Hat die CDU nicht alle Tassen im Schrank?“

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) lehnt eine Integrationspflicht für Einwanderer entschieden ab. Die entsprechende Forderung der CDU gehöre zu den alten populistischen Methoden, um von tatsächlich wichtigen Themen abzulenken.

Steve Jobs: Das Kind eines Einwanderers aus Syrien veränderte die Welt

Der leibliche Vater von Steve Jobs stammt aus Syrien. Seine Frau und er gaben den jungen Steve zur Adoption frei, weil ihre Familie keiner Hochzeit mit einem Muslim zustimmen wollte. Während Steve Jobs zum Chef von Apple wurde, wurde seine Schwester Mona eine erfolgreiche Schriftstellerin.

Konversion von Muslimen zum Christentum als Effekt der Flüchtlingskrise?

Während die Flüchtlingskrise den europäischen Kontinent und speziell die Bundesrepublik pausenlos beschäftigt, titelt die Wiener Tageszeitung „Die Presse“: „Deutschland: Zahlreiche islamische Flüchtlinge lassen sich taufen“. Schon seit längerer Zeit ist die Bekehrung von Menschen, insbesondere aus dem Iran und Afghanistan, zum Christentum ein Thema in der Presse und Öffentlichkeit. Bei den Konvertiten soll es sich mehrheitlich um Flüchtlinge handeln. In Deutschland sollen Missionare erfolgreich dabei sein, muslimische Vertriebene aus islamischen Staaten zur Taufe zu bewegen.

Grüner Maßregelungs-Drang gegen eigenen türkischstämmigen Politiker

Politiker aus der türkischen Einwanderercommunity haben sich – und das zeigen Vorfälle dieser Art - vorbehaltlos den vorherrschenden deutschen Deutungen über die Situation im Heimatland ihrer eigenen Urahnen zu unterwerfen.

Illegale Einreisen in Deutschland auf neuem Höchststand

Die Zahl illegaler Einreisen nach Deutschland ist erneut rasant gestiegen. Im laufenden Jahr habe die Bundespolizei bislang rund 63 000 unerlaubt eingereiste Personen registriert, sagte Behördenchef Dieter Romann am Montag in Berlin bei der Vorstellung des Jahresberichts der Bundespolizei 2014.

Modellschule für junge Zuwanderer: Hessische Integrationseinrichtung hat fast 90 % Erfolgsquote

Sie lernen und leben zusammen, um in Deutschland Fuß zu fassen. Ein einzigartiges Schulmodell in Hessen unterstützt junge Zuwanderer. Es geht aber um mehr als einen Abschluss.

Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion: „Einwanderung ist unser Lebenselixier“

Der Integrationsbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Josip Juratovic, betrachtet den Migrationsbericht 2013 mit gemischten Gefühlen. Hier ginge es nicht nur um Verwertbarkeit und Zahlen. Die Debatte um ein neues Einwanderungsgesetz hält er jedoch für sinnvoll. Klare Regeln würden der aktuellen rechtspopulistischen Meinungsmache den Wind aus den Segeln nehmen.

Deutschland ist ein Einwanderungsland

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Punkt. Diese Erkenntnis galt lange Jahre als ein Tabu. Und Menschen, die diese Realität ausgesprochen haben, wurden von verschiedenen Seiten belächelt und beargwöhnt. Große Volksparteien konnten sich aus ideologischen Gründen und nach großen internen Diskussionen lediglich dazu durchringen, anstatt das Wort Einwanderungs- oder Zuwanderungsland zu verwenden, von einem Integrationsland zu sprechen.

Migrationsbericht 2013: Höchster Stand der Zuwanderungen seit den 90er Jahren

Deutschland ist ein Einwanderungsland und die Zahl der Zuwanderer ist so hoch wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das stellt der am Mittwoch vorgestellte Migrationsbericht 2013 heraus. Braucht die Republik ein Einwanderungsgesetz? Darüber ist nun eine Debatte entfacht.

Schwedens Minderheits-Regierung kämpft gegen Neuwahlen

Einen Monat nach Beginn ihrer Regierungszeit reißt die Kritik um die neue schwedische Regierung nicht ab. Premier Löfven will die Arbeitslosigkeit senken und die sozialen Leistungen wieder erhöhen. Die schwedischen Unternehmen hingegen werfen dem Premier vielmehr eine wirtschaftsfeindliche Politik vor. Löfven kämpft an mehreren Fronten, doch ohne Billigung des neuen Haushalts könnte das Land schon bald vor Neuwahlen stehen.

CDU-Politikerin über Zuwanderung: „Amerikaner nehmen Deutschland als Vorbild“

Die CDU-Politikerin Serap Güler befindet sich aktuell auf einer politischen Reise in den USA. Sie berichtet, dass das amerikanische Heimatschutz-Ministerium Deutschland in Fragen der Zuwanderung als Vorbild nehme. Doch Einwanderer in den USA fühlen sich schneller heimisch als Einwanderer in Deutschland.

Migrationsbericht 2012: Positive Effekte der Zuwanderung müssen stärker gewürdigt werden

Nach dem aktuellen Migrationsbericht der Bundesregierung hat die Zahl der Zuzüge nach Deutschland um einen mehrstelligen Prozentsatz zugenommen. Auch der saldierte Wanderungsgewinn und die Gesamtbevölkerung wuchsen. Die meisten Zuwanderer kommen aus den Staaten der europäischen Union. Und sie bringen viel Potential mit.

Ausbildung: Deutsche Polizei sucht Jugendliche mit Migrations-Hintergrund

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat ein Nachwuchsproblem. Das Innenministerium des Landes möchte die größer werdende Lücke mit Jugendlichen aus Migranten-Familien schließen.

Einheit in Europa: Stimmungsmache gegen Bulgaren und Rumänen ist gefährlich

Der SPD-Politiker Miguel Vicente ist Migrations-Beauftragter in Rheinland-Pfalz und gehört zu den Verfechtern der europäischen Idee. Deshalb kritisiert er, dass Bulgaren und Rumänen in Deutschland im Gegensatz zu Spaniern keine Sympathien genießen. Zudem gebe es eine Ungleichbehandlung von Deutsch-Türken.

Russland: 73 Prozent der Bürger wollen Abschiebung von Einwanderern

Rassismus in Russland scheint ein weit verbreitetes Phänomen zu sein. Russlands Slawen sind immer weniger bereit, mit anderen Ethnien zusammen zu leben. Sie fühlen sich trotzt ihrer politischen und zahlenmäßigen Überlegenheit von Einwanderern bedroht.

Sicherheit und Stabilität: EU erlaubt wieder Grenzkontrollen

Die Reisefreiheit in der Europäischen Union wird eingeschränkt. Die EU-Staaten dürfen künftig wieder nach Belieben Grenzkontrollen einführen. Dies werde die Sicherheit und Stabilität erhöhen, so die EU.

Schweden: Einwanderungs-Politik sorgt für schwere Unruhen

In Stockholm setzten hunderte Randalierer in der Nacht zum Mittwoch erneut Autos in Brand und bewarfen Polizisten mit Steinen. Es sind vor allem junge Immigranten, die im größten Einwanderungsland der EU oft keine Arbeit haben.

Rumänen und Bulgaren in Deutschland: Zahl der Armutsflüchtlinge dramatisch angewachsen

Von Januar bis Oktober 2012 kamen mehr Rumänen und Bulgaren nach Deutschland, als das gesamte Jahr zuvor. Viele Einwanderer gelten als Armutsflüchtlinge. Die Entwicklung könnte ein Vorbot dafür sein, dass die Euro-Krise an der Peripherie schon fortgeschrittener ist als gedacht.

Griechische Polizei zerschlägt Schleuserring: Syrer per Boot aus der Türkei geschafft

Der griechischen Polizei ist es gelungen, einen international agierenden Schleuserring zu zerschlagen. Die Organisation soll hunderte Menschen, vor allem syrischer Herkunft, via Booten von der Türkei nach Griechenland und Italien geschmuggelt haben. Aktiv seien sie bereits seit einigen Jahren gewesen.