Alle Artikel zu:

Erbeben

Wassertropfen auf heiße Reaktoren

Hubschrauber versuchen weiterhin, die überhitzten Reaktoren des AKW Fukushima mit Wasserladungen zu kühlen. Ob die abgeworfenen Ladungen tatsächlich eine kühlende Wirkung haben, ist jedoch unklar. Das Video zeigt, wie sich ein Großteil des Wassers bereits in der Luft zerstreut.

Arbeiter ringen verzweifelt um AKW Fukushima

Etwa 50 Arbeiter versuchen weiterhin, die Brennstäbe des durch mehrere Explosionen beschädigten Kraftwerks Fukushima 1 zu kühlen und so eine Kernschmelze zu verhindern.

Weitere Explosionen – Warnung vor Strahlen

Im AKW Fukushima 1 ist es in der Nacht (MEZ) zu weiteren Explosionen in den Reaktorblöcken 2 und 4 gekommen. Dabei soll der Schutzmantel des Reaktors 2 beschädigt worden sein. Die Regierung spricht nun von einer möglichen Strahlenbelastung.

Die Welt in Schock und Trauer

Wie das japanische Innenministerium meldet, sind durch das Erdbeben vom Freitag sowie den anschließenden Tsunami in Japan insgesamt 72.945 Gebäude zerstört oder dauerhaft unbenutzbar gemacht worden. Mindestens 2800 Menschen starben. 1,4 Millionen Haushalte sind ohne frisches Wasser, 1,9 Millionen ohne Strom.

Fukushima: Betreiber befürchten Kernschmelze

Die Betreiber des AKW Fukushima gehen davon aus, dass sich im Reaktor 2 eine Kernschmelze ereignen könnte, nachdem das Kühlsystem zusammengebrochen ist.

Wieder Explosion in AKW Fukushima 1

Im Kraftwerk Fukushima 1 hat es erneut weitere Explosion gegeben. Fernsehbilder zeigen, wie starker Rauch aus Reaktor 3 steigt.

Tausende werden in Japan vermisst

Nach dem durch das Erdbeben ausgelösten Tsunami werden mehrere Tausend Menschen vermisst. Das Video des Fernsehsenders Al-Jazeera zeigt die immensen Schäden, welche die Naturgewalt hinterlassen hat.