Alle Artikel zu:

Erbil

Kurden im Irak rufen um Hilfe – «Wir machen hier die Drecksarbeit»

Millionen Iraker flüchten vor der IS-Terrormiliz. Deutschland unterstützt den Anti-Terror-Kampf mit Waffenlieferungen und leistet humanitäre Hilfe. Reicht das aus? Von der Leyen geht bei einer zweitägigen Reise dieser Frage nach.

Via Twitter drücken Kollegen und Freunde Trauer und Ungläubigkeit über den Tod von Sutton aus. (Screenshot Twitter)

Tod am Atatürk Flughafen: Britische Journalistin erhängt in Damentoilette aufgefunden

Die ehemalige BBC-Journalistin und Mitarbeiterin der Vereinten Nationen, Jacqueline Sutton, wurde am Samstagabend tot in einer Damentoilette am Istanbuler Atatürk Flughafen aufgefunden. Die 50-Jährige war aus Heathrow angereist und wollte eigentlich weiter in den Irak. Aus ihrem Umfeld werden Zweifel an einem möglichen Selbstmord der Frau laut.

Selbstmordanschlag vor US-Konsulat im Nordirak: Auch Türken unter Toten und Verletzten

Unter den Toten bei einem Selbstmordanschlag vor dem US-Konsulat in der nordirakischen Stadt Erbil sind auch türkische Staatsbürger. Zwei der Toten sowie fünf der Verletzten seien Türken, teilte das Außenministerium in Ankara in der Nacht zu Samstag mit.

Deutsche Waffenlieferungen an Kurden: Türkei stoppt Bundeswehr-Flugzeuge

Die Türkei ist irritiert über die geplanten deutschen Waffenlieferungen an die Kurden: Nach Ansicht Ankaras könnten die Waffen in die Hände der immer noch als Terror-Organisation eingestuften PKK gelangen. Die Türkei stoppte am Mittwoch vorübergehend drei Transall-Flugzeuge auf ihrem Flug in den Nordirak. Die Türken wollten die Maschinen nicht auf dem Nato-Stützpunkt in Incirlik haben. Die Türkei vollzieht seit einiger Zeit eine Annäherung an Russland.

US-Botschafter: Türkei kann Sezession im Irak verhindern

Der US-Botschafter zu Ankara, Francis Ricciardone, sagt: Die Türkei kann Spaltung des Irak durch wirtschaftliche Beziehungen verhindern. Die Kurden im Nordirak sagen jedoch: Wir wollen mehr Unabhängigkeit.