Alle Artikel zu:

Erdöl

Zypern: Türkei ist gegen Ausbeutung von Ressourcen um Schulden zu bezahlen

Die Ambitionen Nikosias, Ressourcen in den Gewässern von Zypern zu suchen, stößt beim türkischen Außenminister auf Ablehnung. Nord-Zypern habe ein gleichberechtigtes Anrecht auf alle Ressourcen der Insel. Ein Alleingang würde die Spaltung beider Teile nur vertiefen. Dann käme nur eine Zweit-Staaten-Lösung in Betracht. Eine föderale Lösung wie es nach wie vor von der UN vorgesehen werde, wäre damit nicht mehr umzusetzen, warnt er.

Erdöl: Türkische Firmen erwirtschaften Riesengewinne im Südirak

Türkische Unternehmen verdienen am Erdöl-Reichtum des Irak. Sie sind nicht nur im Nord-Irak, sondern auch im Süd-Irak aktiv an Erdölbohrungen beteiligt. Doch die schiitische Bevölkerung im Süd-Irak steht traditionell dem Iran und nicht der Türkei nahe.

EIA: Türkische Energieabhängigkeit wächst zusehends

Die türkische Wirtschaft wird zunehmend abhängiger von ausländischen Energieressourcen. Das verwundert nicht. Denn das Wirtschaftswachstum des Landes erhöht die Nachfrage nach Erdöl, Erdgas und Kohle. Doch jene Nachfrage hat ihren Höchststand noch nicht erreicht.

US-Botschafter: Türkei kann Sezession im Irak verhindern

Der US-Botschafter zu Ankara, Francis Ricciardone, sagt: Die Türkei kann Spaltung des Irak durch wirtschaftliche Beziehungen verhindern. Die Kurden im Nordirak sagen jedoch: Wir wollen mehr Unabhängigkeit.

Irak: Türkei möchte im Öl- und Erdgasgeschäft mitmischen

Erdöl und Erdgas gibt es im Irak wie Sand am Meer. Noch toben die politischen Spielchen um die Machthohheit. Jetzt kommt ein weiterer Spieler mit ins Boot. Die Türkei will einen Teil des Kuchens allein für sich ergattern.

Erdgas: Nordirak will über die Türkei an Europa liefern

Die Kurdische Regionalregierung (KRG) im Nordirak will Energielieferungen an die Türkei verstärken und von dort aus weiter an europäische Ländern exportieren. Demnach solle in der Türkei entweder eine zentrale Anlage entstehen oder eine dritte Pipeline.

Bagdad: Türkischer Öl-Deal mit Kurden ist „illegal“

Die irakische Zentralregierung übt scharfe Kritik an der türkisch-nordirakischen Zusammenarbeit. Der Nordirak habe kein Recht dazu, Öl zu exportieren. Der Nordirak behauptet allerdings, gar keine andere Möglichkeit zu haben, denn Bagdad verweigere die Lieferung von Ölprodukten in den Norden. Diese sollen nun als Gegenleistung aus der Türkei kommen.

Rebellen verlängern Ultimatum für Anhänger Gaddafis

Während die libyschen Rebellen das Ultimatum gegen die Anhänger Gaddafis um eine Woche verlängert haben, schwört der EX-Diktator selbst in einer Audiobotschaft, niemals aufzugeben.