Alle Artikel zu:

Ertugrul Günay

Wirbel in der AKP: Fünfter Abgeordneter wirft hin

Am Dienstag hat der AKP-Abgeordnete von Budur, Hasan Hami Yıldırım, seinen Rücktritt erklärt. Yıldırım ist mittlerweile der fünfte Mann aus den AKP-Reihen, der sich im Zuge des Korruptionsskandals von seiner Partei zurückzieht.

Keine Kritik gestattet: AKP stellt eigene Mitglieder vor den Disziplinarausschuss

Weil sie sich in der Öffentlichkeit kritisch zum Verhalten ihrer Partei geäußert haben, müssen drei AKP-Abgeordnete um ihre politische Karriere fürchten. Allesamt wurden sie vor den Disziplinarausschuss der AKP bestellt. Der Antrag lautet auf endgültigen Parteiausschluss. Zwei Abgeorndete kamen der Entscheidung bereits zuvor.

Rückgabe aus Deutschland: Krösus-Goldbrosche geht zurück an die Türkei

Die geflügelte Seepferdchen-Brosche, eines der wertvollsten Stücke des Krösus-Schatzes, ist am vergangenen Mittwoch in die Türkei zurückgekehrt. Das Kleinod wurde bereits im Jahr 2005 aus einem Museum in der Türkei gestohlen. Erst vor kurzem war der Schmuck in Deutschland aufgetaucht.

Türkischer Twitter-Fake: Falscher Bildungsminister zieht tausende Follower an

Wahrscheinlich war es die hohe Internetaffinität türkischer Politiker, die die Twitter-User gleich in Scharen in die Account-Falle tappen ließ. Ein Fake-Profil des neu ernannten türkischen Bildungsministers Nabi Avcı zog gleich mehrere Tausend Follower an. Besonders peinlich: Es gab sogar einen Fake-Hinweis in den Profil-Informationen.

21. Dezember: Türkisches Dorf Şirince soll aus Weltuntergang kein Kapital schlagen

Die vermeintlich letzte Woche ist angebrochen. Der 21. Dezember, der Tag, an dem die Welt untergehen soll, rückt näher und näher. Im türkischen Şirince, einem der zwei Orte, die wohl verschont bleiben, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Derweil mehren sich Stimmen, die mahen, Touristen nicht auszunutzen.

Attacke gegen türkischen Kulturminister: Demonstranten bewerfen Ertuğrul Günay mit Eiern

Der türkische Kulturminister Ertuğrul Günay ist am vergangenen Mittwoch während eines Konzertbesuches in Ankara Opfer einer Attacke geworden. Der Zwischenfall, bei dem er von Demonstranten mit Eiern beworfen wurde, erinnert an eine Reihe ähnlicher Proteste vor zwei Jahren. Damals entbrannte eine Debatte darüber, ob solche Aktionen noch Teil der freien Meinungsäußerung seien.

UNESCO Weltkulturerbe-Liste: Türkei hat ihre Einträge verdoppelt

In dem Bemühen, die historischen Reichtümer des Landes für künftige Generationen zu bewahren, hat das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus seine Arbeiten intensiviert, um mehr islamische oder Stätten alter Zivilisationen auf die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste zu bringen. Mit Erfolg: In den vergangenen drei Jahren haben sich die Einträge zumindest auf der Tentativliste mehr als verdoppelt.

Urlaubsland Türkei: Jetzt schon Platz 4 im europäischen Vergleich

Große Freude beim türkischen Minister für Kultur und Tourismus, Ertuğrul Günay. Laut aktuellen Zahlen liegt die Türkei derzeit an Platz 4 der beliebtesten Ziele in Europa. Ausruhen sollten sich die Gastgeber darauf allerdings nicht. Jetzt gilt es, die Besucher wieder mehr für Ziele abseits der blauen Küsten zu begeistern.

Ein Traum wird wahr: 24 Artefakte aus Troja gehen zurück in die Türkei

Bereits seit längerem bemüht sich die Türkei verstärkt darum, Kunst, die einst außer Landes gelangen konnte, zurückzuführen. Jetzt ist gleich ein ganz großer Coup gelungen. Das Land hat 24 Artefakte aus dem sagenumwobenen Troja im Wert von geschätzten zehn Millionen Dollar wieder erhalten. Der juristische Kampf um ihre Heimkehr reicht bereits in die Zeit des Osmanischen Reiches zurück.

Skandal in der Kunstszene: Mehr als 200 Kunstwerke aus staatlichem Kunstmuseum Ankara verschwunden

Im staatlichen Kunst- und Skulpturenmuseum von Ankara gelten derzeit mehr als 200 Kunstwerke als vermisst. Das geht aus einem Bericht des Ministeriums für Kultur und Tourismus hervor. Die Machenschaften, die sich offenbar auch in die Reihen von offiziellen Amtsträgern hineinziehen, sollten vertuscht werden.

Metin Erksan: Mitbegründer des türkischen Kinos stirbt mit 83 Jahren

Die türkische Filmszene trauert um ihren Filmregisseur, Schauspieler und Kunsthistoriker Metin Erksan. Der Mitbegründer des türkischen Kinos verstarb bereits am vergangenen Samstag, den 4. August, im Alter von 83 Jahren in einem Istanbuler Krankenhaus.

Trauer in der Theaterwelt: Türkischer Dramatiker Güngör Dilmen ist tot

Der türkische Dramatiker und Bühnenautor Güngör Dilmen ist am vergangenen Sonntag im Alter von 82 Jahren verstorben. Dilmen, der einem breiten Publikum vor allem mit seinem Debüt „Midas’ın Kulakları“ in Erinnerung geblieben ist, wird an diesem Dienstag in İzmir beigesetzt.

Welttourismusorganisation: Türkei im weltweiten Vergleich auf Rang 6 vorgerückt

Wie die Welttourismusorganisation (UNWTO) mitteilt, haben sich im Jahr 2011 mehr Menschen für die Türkei entschieden als noch im Jahr zuvor. Um diesen Trend zu halten und das mögliche Ausbleiben russischer Touristen zu kompensieren, sollte sich die Türkei jedoch bemühen, verstärkt deutsche Millionäre ins Land zu locken.

Tagungsziel Istanbul: Millionenstadt gehört weltweit zu den Top Ten

Eine gigantische neue Moschee, ein Seilbahn-Projekt und eine dritte Bosporus-Brücke: Istanbul hat in den nächsten Jahren viel vor. Die Stadt putzt sich heraus, um Einheimischen und Gästen auch in Zukunft eine Menge bieten zu können. Ein Klientel hat die City schon überzeugt. 2011 schaffte es Istanbul erneut unter die weltweiten Top Ten der Tagunszentren. Das gab jetzt die Istanbuler Handelskammer (İTO) bekannt.

Kampf um die Kultur: Türkei will gestohlene Kunst nach Hause holen

Eines der größten Museen Europas soll 2023 in Ankara stehen. Das verkündete der türkische Kultusminister Ertugrul Günay. In diesem Jahr wird die Türkische Republik hundert. Die kulturellen Ambitionen der Türkei gehen seit eingen Jhren über die nationalen Grenzen hinaus.

Erdoğan: Alles was die Istanbul-Skyline stört wird abgerissen!

Seit Jahrzehnten wird darüber diskutiert, wie hässliche Wolkenkratzer die Skyline von Istanbul zerstören. Jetzt sollen auf die Worte auch Taten folgen: alle störenden Gebäude sollen „gestutzt“ werden.

Deutschland händigt Sphinx an Türkei aus

Nach einem jahrzehntelangen Streit wird Deutschland die Sphinx von Hattuscha nun zurück an die Türkei geben.