Alle Artikel zu:

Eurostat

Eurostat: Türkische Bevölkerung wächst bis 2060 auf 95 Millionen

Bis zum Jahr 2040 wird die türkische Bevölkerung um 17 Millionen Menschen anwachsen. Damit legt das Land das gleiche Wachstum wie die Niederlande an den Tag. Bei den somit erreichten 92 Millionen soll es aber nicht lange bleiben. Eurostat zufolge soll es 2060 bereits mehr als 95 Millionen Türken geben.

Türkische Jugend ohne Zukunft: Jeder Dritte geht weder zur Arbeit noch in die Schule

Ein Drittel der 11,7 Millionen jungen Menschen in der Türkei befindet sich auf dem gesellschaftlichen Abstellgleis. Sie sind entweder arbeitslos oder gehen nicht zur Schule. Ein Seitenhieb für ein ökonomisch aufstrebendes Land, das vor allem auf die Schlagkraft seiner jungen Bevölkerung setzt.

Deutsches BIP wächst durch Drogen und Zigaretten-Schmuggel

Aufgrund neuer EU-Regeln erhöht sich das deutsche BIP um rund 3 Prozent. Denn nun fließen auch der illegale Handel mit Drogen und der Zigaretten-Schmuggel in die Statistik ein. Dies führt zumindest optisch zu einer deutlichen Reduzierung der Staatsschuldenquote.

Überalterung in Europa: Deutschland braucht eine neue Demografie-Strategie

Die Bundesregierung ist nicht ausreichend auf die demographischen Veränderungen in Deutschland und Europa vorbereitet. Die Sozialsysteme sind nicht dauerhaft zu finanzieren. Die Entwicklung ist unumkehrbar - sie kann bestenfalls abgemildert werden.

Kein Vertrauen oder kein Geld? Russen halten sich von Finanzgeschäften fern

Im Vergleich zu europäischen Bürgern sind die Russen auf den Finanzmärkten nur halb so aktiv. Die Deutungsmuster für diesen Umstand sind vielfältig. Während die einen hier einen Mangel an Vertrauen ins russische Finanzsystem erkennen, sehen andere dahinter einen weitaus trivialeren Grund: Das durchschnittliche Einkommen ist einfach zu niedrig und lässt daher wenig Raum für Investitionen.

Türkische Inflation und Arbeitslosenrate werden schöngerechnet

Eine Anpassung an das EU-Berechnungssystem (Eurostat) wird ab 2013 die Arbeitslosenquote und die Inflationsrate in der Türkei um ein bis zwei Prozentpunkte senken.