Alle Artikel zu:

Export

Türkisches Obst und Gemüse: Exporteure haben es derzeit besonders schwer

Nicht nur die Witterung macht türkischen Obst und Gemüse-Exporteuren zuweilen einen Strich durch die Rechnung. Es sind vor allem die Strukturen im eigenen Land, gepaart mit den im Ausland herrschenden Regularien, die das Geschäft zusehends komplizierter gestalten.

Angst vor Wettbewerb: EU behindert Forellen-Import aus der Türkei

Die EU-Kommission möchte den Import von türkischen Forellen drosseln. Sie hat ein Verfahren gegen elf türkische Firmen eingeleitet und wirft denen Wettbewerbsverzerrung vor. Doch die Türkei ist der größte Forellen-Produzent Europas. Vor allem in Deutschland werden türkische Forellen gerne gegessen.

Erdgas-Lieferungen an die Türkei: Iran will Preise nicht senken

Die Türkei ist der wichtigste Markt für iranische Erdgas-Exporte. Doch Preissenkungen lehnt Teheran ab. Die werde es unter keinen Umständen geben.

Luftabwehrsystem aus China: Türkei will Deal bis April besiegeln

Bis zum kommenden April will die türkische Regierung die Gespräche mit China über den Kauf von Langstrecken-Raketenabwehrsystemen abschließen. Der Schritt wird von der NATO kritisch beäugt. Der Auftrag soll an eine Firma gehen, die seit Februar 2013 unter US-Sanktionen steht.

In Bedrängnis: Türkei hat sechstgrößtes Handelsdefizit der Welt

Die türkischen Importe steigen schneller als die Exporte. Mittlerweile verzeichnet die Türkei das sechstgrößte Defizit weltweit. Die US-Zentralbank Fed und der IWF beurteilen das Land deshalb als sehr anfällig für Krisen.

Trotz Krise: Türkei gehört zu den weltweit größten Stahl-Exporteuren

Der türkische Stahlexport hat um einen mehrstelligen Prozentsatz abgenommen. Dies ändert jedoch nichts an der starken Stellung des türkischen Exports von bearbeiteten Metallen.

Pipeline Kurdistan-Türkei: Iraks Premier droht mit Kürzungen

Iraks Premierminister al-Maliki droht Kurdistan mit der Kürzung finanzieller Hilfen. Anlass für die Drohung sind die Öl-Exporte der autonomen Region an die Türkei via Pipeline. Dieser Export habe nicht die Erlaubnis der Zentralregierung.

Anti-Terrorgesetz: USA stoppt türkischen Export von Boeing-Maschinen in den Iran

Eine Notverordnung der amerikanischen Regierung hat eine türkische Firma am Transfer zweier Boeings gehindert. Bei der Endabfertigung wurde der Handel vorübergehend gestoppt. Die Motoren gehen zurück in die Vereinigten Staaten. Der Fall zeigt, wie effektiv das US-amerikanische Embargo gegen den Iran funktioniert – sogar bei Transaktionen außerhalb der USA.

Bombenanschlag auf Pipeline: Ölfluss zwischen Irak und Türkei vorübergehend gestoppt

Infolge einer Explosion in einem Abschnitt der Öl-Pipeline zwischen Kirkuk und Ceyhan ist der Öl-Transport zwischen Irak und Türkei zeitweise ausgesetzt. Eine Expertengruppe widmet sich der Untersuchung der Ursache. Erste Erkenntnisse legen die Verwendung eines Sprengsatzes nahe. Es wäre nicht der erste Anschlag.

Chefberater Erdoğans glaubt immer noch an „Supermacht“-Rolle der Türkei

Erdoğans Chefberater in Wirtschaftsfragen, Yiğit Bulut, ist trotz der politischen Krise in der Türkei optimistisch. Er beansprucht eine weltpolitische Führungsrolle der Türkei. Er stützt seine Aussage auf einen Zukunftsforscher aus Israel. Doch sowohl China als auch Europa hätten das Ziel, die Türkei zu stoppen.

Trügerischer Boom: Türkische Wirtschaft ist auf Pump finanziert

Die türkische Wirtschaft wuchs im dritten Quartal um 4,4 Prozent. Damit übertrifft sie die optimistischsten Erwartungen. Diese hatten mit einem Wachstum um 4,0 Prozent gerechnet. Doch das Wachstum hat eine gefährliche Kehrseite.

Nach Atomvereinbarung: Türkei-Nachbarland Iran bringt neue Geschäftsmöglichkeiten

Die Türkei legt große Hoffnungen in das Atomabkommen mit dem Iran. Denn das könnte zum Ansteigen des Handels mit dem Iran führen. Das Handelsbilanz-Defizit des Landes ist nach wie vor ein großes Problem.

Türkei wird Goldimporte um 71 Prozent steigern

Die Türkei hat in den vergangenen Jahren zunehmend Gold importiert. Das Gold hat sie gebraucht, um Handel mit dem Iran zu betreiben. Denn der Erdgasimport aus dem Iran wurde mit dem Edelmetall beglichen. Doch die Goldexporte sind rückläufig.

Handelsbilanz-Defizit bereitet Kopfzerbrechen: Türkei weltweit auf Platz fünf

Im Ranking der Länder mit den größten Handelsbilanz-Defiziten ist die Türkei auf Platz fünf. Das Land versucht ausländische Direktinvestitionen ins Land zu ziehen, um die Abhängigkeit von kurzfristigen Kapitalzuflüssen zu verringern. Doch Erfolge konnten bisher nicht vorgewiesen werden.

Konjunktur im August: Deutsche Exporte gehen deutlich zurück

Die Ausfuhren fielen im August deutlich geringer aus als erwartet. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt das Minus 5,4 Prozent. Die Hoffnungen ruhen nun auf Katar und der Fußball-WM: Die ist gefährdet, weil die Fifa entdeckt hat, dass es dort im Sommer zu heiß ist. Vielleicht ein Großauftrag für Miele - mit der Lieferung von Kühlschränken.

Türkischer Export: Deutschlan​d ist größter Abnehmer

Deutschland ist das wichtigste Land für den türkischen Export. Doch der hat im Vergleich zum Vorjahr etwas abgenommen. Das Handelsbilanzdefizit bereitet der Türkei Kopfschmerzen. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Fehlbetrag sogar zugenommen.

Zu viele Firmen: Türkische Maschinenbauer machen sich gegenseitig kaputt

In der Türkei gibt es mehr Maschinenbau-Unternehmen als in Deutschland. Doch Deutschland ist der Türkei im Export von Maschinen weit voraus. Der Vorsitzende des Türkischen Exportverbands der Maschinenhersteller, Adnan Dalgakıran, nennt die Gründe: Es sind zu viele Firmen im Binnenmarkt, die dasselbe produzieren. Zudem wird immer noch zu wenig in Forschung und Entwicklung investiert.

USA sind „sehr besorgt“ über türkischen Rüstungsauftrag an China

Die Beziehungen zwischen Ankara und Washington stehen vor einer Zerreißprobe. Die Türkei hat einen milliardenschweren Rüstungsauftrag für ein Luftabwehrsystem an ein chinesisches Unternehmen vergeben. Das Unternehmen steht seit Februar unter US-Sanktionen.

„Deutschland schadet der Türkei“: Chefberater Erdoğans fordert regionale Führungsrolle

Erdoğans Chefberater in Wirtschaftsfragen, Yiğit Bulut, beansprucht eine politische Führungsrolle der Türkei. Doch die Europäer hätten das Ziel, der Türkei Hürden in den Weg zu legen. Deutschland spiele hierbei die wichtigste Rolle und sei ein Gegner.

Raketenabw​ehr-System​: Türkei vergibt Großauftra​g an China

Die Türkei vergibt einen milliardenschweren Rüstungsauftrag an China. Dabei geht es um die Ausstattung des türkischen Luftraums mit chinesischen Luftabwehrraketen. Zuvor hatte sich auch der US-Konzern Raytheon um den Auftrag beworben. Die Entscheidung Ankaras kann Raytheon nicht nachvollziehen.