Alle Artikel zu:

Fastenmonat

Fastenmonat Ramadan – So machen Sie als Arbeitgeber alles richtig

In der kommenden beginnt der für Muslime bedeutende religiöse Fastenmonat Ramadan. Für Arbeitgeber in Deutschland ist es nicht immer einfach, adäquat auf die Bedürfnisse ihrer muslimischen Mitarbeiter einzugehen. Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) hat einen Wegweiser erstellt.

Ramadan 2015: Die ersten Fastentage sind am schwersten

Am 18. Juni startet für mehr als eine Milliarde Muslime weltweit der heilige Fastenmonat Ramadan. Bis zum Fastenbrechenfest vom 17. bis 19. Juli heißt es nun, Verzicht zu üben. Doch gerade in den ersten Tagen ist die Umstellung meist schwer.

Landjugend im Ramadan: Fasten ist kein Problem. Ohne Handy geht es aber nicht

Für viele muslimische Teenager in Karlstadt gehört der Heilige Fastenmonat ganz selbstverständlich zum Jahrestakt. Auf Essen, Trinken oder Nikotin verzichten sie während des Tages gerne. Auch die mangelnde Anteilnahme ihrer Umwelt ist für sie kein Thema. Von einer Sache können sie allerdings nicht lassen: Dem Smartphone. Explizit für den Ramadan nutzen sie das jedoch nicht.

Ramadan: Die Gelegenheit, dem Glimmstengel abzuschwören

Derzeit üben sich mehr als eine Milliarde Muslime weltweit im Verzicht. Für Raucher erscheint der Ramadan zudem die Chance, der eigenen Sucht dauerhaft ein Schnippchen zu schlagen. Nikotingenuss ist von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang ohnehin verboten.

Ramadan verkehrt: Viele Gläubige verfallen dem Konsumrausch

Die Zeit der Besinnung und der Wohltätigkeit während des Ramadans wird offenbar nicht von allen Muslimen ernst genommen. Nicht wenige schlagen ins Gegenteil und damit in einen regelrechten Konsumrausch um. Es ist ein Phänomen, das vor allem die arabische Welt mehr und mehr beschäftigt.

Ramadan 2013: Die ersten Fastentage sind am schwersten

Mit Sonnenaufgang des kommenden Dienstags startet für mehr als eine Milliarde Muslime weltweit der heilige Fastenmonat Ramadan. Bis Anfang August heißt es nun, Verzicht zu üben. Doch gerade in den ersten Tagen ist die Umstellung meist schwer.

Die Nächte des Ramadan: Berliner feiern Fest der Vielfalt

Bereits zum sechsten Mal versüßt Berlin den heiligen Fastenmonat Ramadan mit einem eigenen Kulturfest. In der Zeit vom 27. Juli bis zum 12. August laden Konzerte, Diskussionen, Gespräche und gemeinsame Iftar-Abende zum konfessionsübergreifenden Austausch. Das Ziel: „Einblicke in ganz unterschiedliche muslimisch geprägte Kulturen gewinnen“.

Ramadan: Das sollten Sie als Urlauber im islamischen Ausland derzeit beachten

Während des Ramadans herrschen in islamisch geprägten Ländern strengere Regeln als im Rest des Jahres. Wer im Urlaub keine böse Überraschung erleben will, sollte sich an einige Verhaltensregeln halten. Ansonsten droht in einigen Ländern sogar Gefängnisstrafe.

Ruf zum Sonnenaufgang: Türkische Gemeinden wollen Tradition der Ramadan Trommler neu beleben

Zahlreiche Gemeinden in der gesamten Türkei kämpfen derzeit darum, die Tradition der so genannten Ramadan-Trommel aufrechtzuerhalten. Die Männer treten während des Fastenmonats bereits im Morgengrauen an, um die Menschen zum Suhur, dem Ramadan-Frühstück, zu wecken. Mit kleinen Neuerungen, wie etwa dem Tragen eines Fez und eines weißen Hemdes, aber auch mit dem Organisieren diverser Wettbewerbe um den besten Ramadan-Trommler soll die Aufgabe attraktiv bleiben.

Ramadan: Auch für arabischen Sumoringer kein Problem

Ein Sumoringer, der besticht auf den ersten Blick vor allem durch sein Gewicht. Doch wie soll das im heiligen Fastenmonat Ramadan funktionieren? Der erste arabische Sumoringer hat seine Fans nun beruhigt.

Fastenmonat Ramadan – So machen Sie als Arbeitgeber alles richtig

Am Freitag beginnt der für Muslime bedeutende religiöse Fastenmonat Ramadan. Für Arbeitgeber in Deutschland ist es nicht immer einfach, adäquat auf die Bedürfnisse ihrer muslimischen Mitarbeiter einzugehen. Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) hat einen Wegweiser erstellt.

Koordinationsrat der Muslime wünscht gesegneten Ramadan: Zeit für Solidarität mit Schwachen und Armen in der Welt

Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) wünscht in einer an diesem Donnerstag herausgegebenen Erklärung allen Muslimen einen gesgneten Ramadan. Gleichzeitig erinnert der Koordinationsrat an den Sinn und Geahlt des Fastens.

Ramadan Dilemma: Muslimische Athleten haben bei Olympischen Spielen das Nachsehen

Groß war der Jubel vor gut zwei Wochen: Erstmals konnten die türkischen Volleyballerinnen ein Olympia-Ticket lösen. Doch wie viele andere muslimische Athletinnen und Athleten stehen sie nun vor einem Problem: Die Olympischen Sommerspiele in London kollidieren mit dem Fastenmonat Ramadan.

„Eid Mubarak“: Obama und Gülen grüßen Muslime zum Zuckerfest

Zum Ende des Ramadan wünscht US-Präsident Barack Obama Muslimen auf der ganzen Welt ein frohes Fest. Der Islamgelehrte Fethullah Gülen nutzt das Zuckerfest, um sich für den Dialog einzusetzen.

Eid al-Fitr: Assad lässt auf sein feierndes Volk schießen

In Syrien sind anlässlich der muslimischen Feierlichkeiten zum Fest des Fastenbrechens die Todesfälle erneut gestiegen. Zuletzt starben am Dienstagmorgen sechs Menschen in Daraa und Horms, wo sich die Menschen zu Protesten gegen das Regime Baschar al-Assad versammelten und zugleich Eid al-Fitr begingen.

Ramadan-Grußbotschaft 2011: Die Welt ist in Aufruhr und wir mitten drin

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, wünscht allen Muslimen ein gesegnetes Ramadanfest zum Ende der muslimischen Fastenzeit am 30.08.2011 (1. Shawal 1432 nach islamischer Zeitrechnung) und ein frohes und geschwisterliches Miteinander im Kreise ihrer Familien und Angehörigen. Wir von den Deutsch Türkischen Nachrichten veröffentlichen die Grußbotschaft im Wortlaut.

Zuckerfest: Danke, Deutschland!

Sollen Politiker doch über Integration diskutieren und Forscher weiter Probleme analysieren! Die Realität sieht anders aus. Muslime fühlen sich in Deutschland wohl.

Mit den Bedürftigen leiden: Die wahre Bedeutung des Ramadan verstehen

Mehrere Millionen Menschen auf dieser Welt leiden von Hunger und Krieg. Oft werden sie vergessen.Der Fastenmonat Ramadan erinnert den Menschen daran, wie gut es ihm geht und regt ihn so dazu an, anderen zu helfen.

Alles gelogen? Volleyballerin soll im Bus selbst zugeschlagen haben

Die Meldungen über die Volleyballspielerin Nurcan Ibrahimoglu, die im öffentlichen Verkehr in Istanbul aufgrund ihrer Minishorts belästigt wurde, hat sich als eine Lügengeschichte erwiesen.

Die Rache der Frauen: Protest in Shorts!

Eine Gruppe türkischer Volleyball-Spielerinnen will am Wochenende für die 19-jährige Nurcan İbrahimoğlu protestieren. Sie war von einem Mann attackiert worden, weil sie in einem öffentlichen Bus Shorts getragen hatte.