Alle Artikel zu:

Finanzierung

Putin legt Finger in die Wunde: Viele Staaten haben Islamisten finanziert

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Finger in die Wunde gelegt und den Kampf gegen den Terror in einen gerne übersehenen Kontext gesetzt: Insgesamt 40 Staaten, darunter einige aus dem Kreis der G20, hätten die Terror-Miliz IS finanziell unterstützt. Nun müsse eine breite Koalition dem Spuk ein Ende bereiten.

Pharmafirmen sollen Spenden an Selbsthilfegruppen offen legen

Ersatzkassen und Ärzte wollen den Einfluss der Pharmaunternehmen auf Selbsthilfegruppen eindämmen. Diese spenden oft hohe Summen, um ihre eigenen Produkte direkt an die Zielgruppe zu vermarkten, so der Vorwurf. Die Pharmafirmen verweisen auf ihre Leitsätze zur Transparenz. Doch der Druck auf die Industrie nimmt zu.

Forschung der Hochschule Aachen soll von US-Geheimdiensten finanziert worden sein

Die RWTH Aachen hat im Auftrag des Pentagon und US-Geheimdiensten an diversen Projekten geforscht. Die Forschungsgelder stellte das Pentagon bereit. Zwischen den Jahren 2009 und 2013 hat die RWTH umgerechnet 316.000 Euro erhalten. Auch die Hochschulen Wuppertal und Bochum sollen US-Auftragnehmer sein.

Trotz Sanktionen: Ikea plant Milliarden-Investitionen in Russland

Der schwedische Möbel-Hersteller Ikea will trotz der Krise in Russland expandieren. Im vergangenen Jahr hatte Ikea auf dem russischen Markt einen Umsatz von sechs Milliarden Euro verzeichnet. In den kommeden Jahren sollen Warenhäuser, Shopping-Center und sogar Produktions-Stätten in Russland ausgebaut werden.

Kassen-Verbände fordern gerechte Verteilung der Vorsorge-Kosten

Die Bundesregierung hat denEntwurf für ein neues Präventionsgesetz vorgelegt. Die Kassenverbände begrüßen den Entwurf inhaltlich, kritisieren jedoch die Finanzierung.

Teure Illusion: EU versenkt Milliarden in Gaza und im Westjordanland

Die EU will Milliarden in die Ukraine pumpen. Ein Blick in den Nahen Osten zeigt: Die Steuergelder in andere Regionen versickern weitgehend in dunklen Kanälen. Bei der notleidenden palästinensischen Bevölkerung kommt nichts an. Die EU kann die Verwendung der Gelder nicht funktionieren. Subventioniert werden Korruption und dubiose Netzwerke. Eine Fall-Analyse.

Studie: Migranten scheitern besonders oft bei der Firmengründung

Fast 40 Prozent aller Gründer mit Migrationshintergrund scheitern in den ersten drei Jahren der Gründung. Die heimischen Banken machen die Finanzierung schwer. Das liegt auch daran, dass besonders viele junge Migranten unter 30 Jahren den Sprung in die Selbständigkeit wagen.

Kostendruck: Teure Medizintechnik verlangt nach alternativer Finanzierung

Der Kostendruck im Gesundheitssystem verlangt nach intelligenten Finanzierungsmöglichkeiten für Ärzte und Kliniken. Die Individualisierung der medizinischen Gerätedurch eingebettete Softwaresysteme ist teuer. Hinzu kommen Anschaffungskosten, Betriebskosten, Wartungen und Ugrades.

Finanzielle Not in Niedersachsen: Kliniken fehlen 170 Millionen Euro

Niedersachsens Krankenhäuser sind finanzielle so schlecht aufgestellt, wie nirgendwo sonst in der Bundesrepublik. Das Bundesland macht daher 170 Millionen Euro verfügbar, um den Investitionsstau in den Kliniken aufzulösen. Dabei schreibt Niedersachsen den Kliniken vor, wie viel Geld sie erhalten und was damit zu tun ist.

Frankreich „verkauft“ seine Vorstadt-Ghettos an Katar

Frankreich und Katar unterhalten ein gemeinsames Investitionsprojekt, um Klein- und mittelständische Unternehmen zu fördern. Die Förderung soll den berüchtigten Vorstädten aus der Krise helfen. Frankreichs Oppositions-Politiker wittern geheime Pläne hinter der Wohltätigkeit.

Österreich: Religions-Streit zwischen Staat und Muslimen entbrannt

2015 soll islamische Theologie an der Universität Wien eingeführt werden. Ziel ist die verstärkte Integration von muslimischen Geistlichen. Doch eine umfassende theologische Einigung mit den islamischen Gemeinschaften steht auf wackeligen Beinen.

Riesenaufgabe für Hermann Gröhe: Unerfahrener Gesundheitsminister muss Kliniklandschaft erneuern

Jede zweite Klinik schreibt rote Zahlen. Gesundheitsminister Hermann Gröhe muss die Strukturfehler in der Kliniklandschaft beheben. Die Kosten für die Krankenhäuser steigen konstant. Gelingt es Gröhe, die Krankenkassen zur Refinanzierung der Mehrkosten zu verpflichten, kann ein Kliniksterben verhindert werden.

Billionenloch der Krankenkassen: Deutschland kann sich das Altern nicht mehr leisten

Den Gesetzlichen Krankenkassen fehlen Rückstellungen in Höhe von mindestens einer Billion Euro, um das System der Gesundheitsversorgung zu finanzieren. Auch die privaten Gesundheitsversicherungen stehen vor enormen finanziellen Problemen. Der Grund: Die Gesellschaft kann sich die Überalterung nicht mehr leisten.

Falsche Risikoberechnung der Banken: Nicht einmal die Regulierer blicken durch

Banken berechnen ihre Eigenkapitalquote oft zu hoch oder zu niedrig. Die Risiko-Berechnung gerät nun erstmals in die Kritik der Aufsichtsbehörden. Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht fürchtet um die Stabilität des Finanzsystems.

Dänemark: PKK-Sender Roj-TV wir Sendelizenz entzogen

Nach einem achtjährigen Prozess wurde dem PKK-Sender Roj TV von einem dänischen Gericht die Sendelizenz entzogen. Zudem erhält Roj TV eine Geldstrafe und ein vorübergehendes Sendeverbot.

Illegale Finanzieru​ng der PKK: Dänemark klagt elf Kurden an

In Dänemark läuft derzeit ein Gerichtsverfahren gegen elf PKK-Mitglieder. Sie sollen über die Jahre hinweg millionenschwere Eurobeträge gewaschen und der PKK zugeführt haben.

Acht Milliarden Euro Hochwasserhilfe: Merkel denkt erstmals über Deutschland-Bonds nach

Bund und Länder wollen einen acht Milliarden Euro schweren Fonds ins Leben rufen. Damit soll den Menschen und Betrieben nach dem Hochwasser geholfen werden. Für die Finanzierung zieht Angela Merkel nun erstmals Deutschland-Bonds in Betracht.

Scharfer Blick auf NSU-Prozess: Davutoğlu sieht in Deutschland nach dem „Rechten“

Außenminister Davutoğlu kommt nach Deutschland. Er wird sich mit den NSU-Opferfamilien und deutsch-türkischen Verbänden treffen. Doch im Zentrum seiner Reise steht die Vertiefung der strategischen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei im Rahmen eines „Strategischen Dialogs“.

Bürgerversicherung ist der falsche Weg: 100.000 Arbeitsplätze geraten in Gefahr

Die Ärzte sprechen sich für den Erhalt des dualen Versicherungssystems von privaten und gesetzlichen Krankenkassen aus. Die Einführung einer von der SPD, den Linken und den Grünen geforderten Bürgerversicherung würde einem Gutachten der Gewerkschaft Ver.di zufolge etwa 100.000 Arbeitsplätze gefährden.

Türkei und Deutschland: Gemeinsam gegen Finanzierung der PKK

Die Türkei und Deutschland haben kürzlich beschlossen, gemeinsam die Finanzierung der PKK zu beschränken. Kontodaten und Informationen über Vermögenswerte von nachweislichen PKK-Mitgliedern werden gesammelt und geteilt.