Alle Artikel zu:

Flüchtlingsabkommen

Merkel beklagt schleppende Umsetzung von Türkei-Flüchtlingspakt

Trotz des Flüchtlings-Deals mit der Türkei kommen mehr Menschen illegal nach Europa. Der Schlepper-Bewegung sei noch längst nicht das Handwerk gelegt, so Bundeskanzlerin Merkel.

Bundestag: Diskussion um Abbruch von EU-Beitrittsgesprächen

In der Debatte um die weitere Handhabung der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sind sich auch deutsche Politiker untereinander uneins. In Hinblick auf das Flüchtlingsabkommen mahnt die Regierung jedoch zur Mäßigung.

De Maizière dringt auf harte Linie im Visa-Streit mit der Türkei

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas bestehen weiterhin auf die Forderungen zur Einführung der Visafreiheit türkischer Bürger. Sie zeigen sich gegenüber den Drohungen des türkischen Präsidenten, den Flüchtlingsdeal platzen zu lassen, unbeeindruckt. Es gibt jedoch auch gemäßigtere Stimmen in der Politik.

Österreichs Außenminister will Türkei-Deal nicht um jeden Preis

Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz warnt die EU, sich vorbehaltlos auf den Flüchtlings-Deal mit der Türkei einzulassen. Er sehe in dem Abkommen nur eine kurzfristige Lösung. Vielmehr müsse ein stärkeres Europa aufgebaut werden, dass selbstständig und nicht abhängig von anderen Staaten sein.

Türkei: 2011 bereits mehr als 20.000 Illegale aufgespürt

Wie die jüngsten Zahlen des Türkischen Generalstabs aufzeigen, wurden in der Türkei dieses Jahr bereits gut 23.000 illegale Einwanderer aufgegriffen. Die überwiegende Mehrheit der Migranten kommt aus Myanmar, gefolgt von Palästina.