Alle Artikel zu:

FSA

Syrien: Von USA unterstützte Islamisten verjagen US-Soldaten

In Syrien haben Islamisten Angehörige eines US-Spezialkommandos verjagt. Sie gehören der „Freien Syrischen Armee“ an. Die Gruppe wird von den USA finanziert. Von einem Waffenstillstand ist Syrien weit entfernt: Russen und Amerikaner melden Gefechte praktisch in allen umkämpften Städten.

Ahmet Davutoğlu: Russland greift Rebellen an, um Assad zu stärken

Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu hat während seiner Rückreise von der UN-Vollversammlung in New York schwere Vorwürfe gegen Russland erhoben. Die russische Luftwaffe soll in Syrien gemäßigte Rebellen der Freien Syrischen Armee (FSA) angegriffen haben. Russland unterstütze damit das Regime von Bashar al-Assad.

Paradox: Verschärfte Kontrollen auf Waffen helfen Dschihadisten

Die syrischen Rebellen sind auf Waffenlieferungen aus dem Ausland angewiesen. Doch offenbar will die Türkei ihre Grenzkontrollen verschärfen. Ein schlechtes Signal für die Rebellen. Wenn die Waffenlieferungen ausbleiben, gewinnt Al-Qaida die Oberhand in Syrien.

Syrien-Konferenz: Iran lehnt Vorbedingungen zur Teilnahme ab

Die USA machen Druck auf den Iran. Teheran müsse eine mögliche Übergangsregierung in Syrien ohne Assad akzeptieren. Das sei die Bedingung für eine iranische Teilnahme an der anstehenden Friedenskonferenz. Doch Teheran lehnt diese Bedingung ab.

Syrien: Reiche Araber-Scheichs finanzieren den „Dschihad“ gegen Assad

Der syrische Bürgerkrieg zwischen der bewaffneten Opposition und den Assad-Truppen tobt weiter. Doch ohne finanzielle und logistische Unterstützung der Golfstaaten, wären die Rebellen schon längst besiegt.

Freie Syrische Armee schließt sich Al-Qaida an

Insgesamt 13 Gruppen innerhalb der Freien Syrischen Armee sollen zusammen mit Al-Qaida-Gruppen eine neue Organisation gegründet haben. Sie nennt sich „Islamische Front“ und möchte aus Syrien einen islamistischen Staat machen.

Rebellen zu stark: Syrische Regierung will Waffenstillstand

Die syrische Armee und die Rebellen liefern sich ein militärisches Nullsummenspiel - so eine neuste Stellungnahme des syrischen Vizepräsidenten. Keine der beiden Seiten könne die andere besiegen. Auf einer Friedenskonferenz in Genf würde man einen Waffenstillstand vorschlagen.

Syrien: Assad und Freie Syrische Armee sehen Islamisten auf dem Vormarsch

Ein Kommandant der FSA sieht ohne den Eingriff der USA keine Lösung. Die Islamisten würden nun Gebiete kontrollieren, die zuvor unter Kontrolle der FSA standen. Präsident Assad geht davon aus, dass bis zu 90 Prozent der Rebellen aus „Al-Qaida-Zellen“ stammen.

Sprengstoff-Transporter explodiert an türkisch-syrischer Grenze

Auf der syrischen Seite des Grenzübergangs zur Türkei ist ein Transporter mit Sprengstoff explodiert. Zehn Menschen sollen getötet dabei getötet worden sei. Die Zahl der Verletzten liege bei 20.

Eskalation: Türkei schießt syrischen Militärhubschrauber ab

Die türkische Luftwaffe hat einen syrischen Kampfhubschrauber abgeschossen. Der soll sich unrechtmäßig im türkischen Luftraum aufgehalten haben. Nach dem Abschuss soll der Hubschrauber auf syrisches Territorium gefallen sein. Der Pilot ist offenbar tot.

Giftgas-Ei​nsatz in Syrien: Türkische Staatsanwa​ltschaft belastet Rebellen

Sechs Mitglieder der Freien Syrischen Armee stehen aktuell in der Türkei unter Anklage. Sie sollen versucht haben, Material zur Herstellung von Giftgas zu erwerben. Für die türkische Staatsanwaltschaft bestehen keine Zweifel an der Schuld der Verdächtigen. Das gehe aus Abhörprotokollen hervor.

Türkisch-syrische Grenze: Ausschreitungen nach zwei Toten durch Schüsse aus Syrien

Feuergefechte in Syrien haben an der Grenze zur Türkei erneut zu Toten auf türkischer Seite geführt. Die Türkei bestätigte bereits, ebenfalls Warnschüsse abgefeuert zu haben. Einige Anwohner der Stadt attackierten indes ein Krankenhaus für syrische Flüchtlinge.

Kämpfe in Syrien: Weiterer Vorstoß der Assad-Truppen, Rebellen in der Klemme

Die National Syrische Koalition (NSC) hat einen neuen Vorsitzenden. Sein Name ist Ahmed El Jarba und er macht kein Geheimnis aus der aktuellen schwachen Lage der Rebellen in Syrien. Denn die Assad-Truppen stehen kurz vor dem erfolgreichen Abschluss ihrer Offensive in Homs. Doch El Jarba versichert, dass schon bald Waffenlieferungen aus Saudi Arabien an die Rebellen kommen werden.

„Regelmäßige Kontakte“: Erdoğan und Putin wollen Einigung in Syrien-Frage erzielen

Der Syrien-Konflikt ist nach wie vor ein Streitpunkt zwischen Moskau und Ankara. Im Gespräch halten Putin und Erdoğan ihre wahre Meinung zurück und setzen stattdessen auf ruhigere Töne. Wirkliche Ergebnisse können sie allerdings nicht vorweisen.

US-Hilfen: Syrische Rebellen fordern schwere Waffen

Offenbar misstrauen die syrischen Rebellen den amerikanischen Zusicherungen für Waffenlieferungen. Washington habe schon mehrmals seine Versprechungen nicht eingehalten. Zudem seien Kleinwaffen ohnehin nutzlos. Was sie bräuchten seien schwere Waffen.

Syrische Flüchtlinge in der Türkei: Ob sie jemals heimkehren ist ungewiss

Insgesamt 200.000 Flüchtlinge haben in der Türkei Zuflucht vor dem syrischen Bürgerkrieg gefunden. Viele von ihnen hatten damit gerechnet, dass Assad bald gestürzt werde und sie zurückkehren können. Doch je länger der Krieg dauert, desto unwahrscheinlicher wird dieses Vorhaben.

Syrien: Islamisten exekutieren 15-jährigen Jungen vor den Augen seiner Eltern

In Syrien hat die radikal-islamische al-Nusra Front einen Jungen im Beisein seiner Eltern exekutiert. Sie warfen dem 15-jährigen „Ketzerei“ vor. Die Gruppe gewinnt im syrischen Bürgerkrieg an Terrain und versucht, ihren Machtanspruch mit besonderer Grausamkeit zu untermauern.

Zerreißprobe: Bewaffnete Rebellen möchten Vertretung bei syrischer Opposition

Nun möchten auch die syrischen Rebellen eine politische Vertretung innerhalb der Nationalen Syrischen Koalition (SNC). Sie trauen der SNC nicht mehr. Denn die sei unfähig, die Interessen des syrischen Volkes zu vertreten.

Erdoğan bei Obama: USA lehnen militärischen Alleingang in Syrien ab

Der amerikanische Präsident Obama lehnt einen US-Militärschlag gegen Syrien ab. Der Syrien-Konflikt sei ein internationales Problem. Ein Alleingang komme nicht in Frage. Stattdessen sollen sich Oppositionelle und Vertreter der Assad-Regierung auf eine Übergangsregierung einigen.

UN-Beobachter: „Syrische Rebellen setzen C-Waffen ein“

Das Mitglied der UN-Kommission zur Untersuchung der Menschenrechtslage in Syrien, Carla Del Ponte, sagt: Nach dem derzeitigen Kenntnisstand haben syrische Rebellen das Nervengas Sarin eingesetzt. Doch Beweise für den Einsatz von C-Waffen seitens der Assad-Regierung gibt es nicht.