Alle Artikel zu:

Gefängnisse

Türkei will Zehntausende aus Gefängnissen entlassen

Die Türkei will 38.000 Inhaftierte entlassen. Die Gefängnisse sind offenbar aufgrund der Putschisten-Festnahmen überfüllt. Doch Vergewaltiger, Drogenhändler und Terroristen sollen nicht von dieser Maßnahme profitieren.

Wegen Gewaltübergriffen: Erdoğan-Regierung baut Gefängnisse für homosexuelle Inhaftierte

Die türkische Regierung reagiert auf homophobe Übergriffe in Gefängnissen. Sie möchte gesonderte Gefängnisse für homosexuelle Inhaftierte bauen, um die körperliche Unversehrtheit der Betroffenen zu garantieren. Die Opposition unterstützt den Vorstoß.

Zustände wie in Nazi-Deutschland: Abgeordneter der CHP begutachtet türkisches Gefängnis

CHP-Abgeordneter Özgür Özel sagt: In türkischen Gefängnissen herrschen unmenschliche Zustände. Im Tekirdağ-Gefängnis wird Trinkwasser in Rationen ausgegeben. Körperliche Folter ist an der Tagesordnung. Erdoğan versprach vor neun Jahren: Wir werden jegliche Arten von Folter bekämpfen. „Null-Toleranz“ lautet unsere Devise.

Human Rights Watch: Türkei bewegt sich in eine gefährliche Richtung

Human Rights Watch rät der Türkei, dringend ihre Menschenrechtspolitik zu überdenken. Denn diese gleite zunehmend in eine negative Richtung ab. Doch dem nicht genug: Im Rahmen ihrer Außenpolitik sollte das Land seine Stimme künftig noch deutlicher für mehr Demokratie erheben.

Türkeiberichterstatterin Ria Oomen-Ruijten: Hungerstreiks für eine Demokratie völlig inakzeptabel

Nach dem Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, hat sich nun Türkeiberichterstatterin Ria Oomen-Ruijten in den seit Mitte September andauernden Hungerstreik in türkischen Gefängnissen eingeschaltet. Sie kritisierte die derzeit mehr als 700 Protestierenden scharf. Ihre Aktionen seien undemokratisch.

Parlamentarische Kommission für Menschenrechte: Türkische Haftbedingungen sind unerträglich

Gerade einmal eine Nasszelle für sage und schreibe 67 Inhaftierte. Diese und andere Umstände in türkischen Gefängnissen haben die Parlamentarische Kommission für Menschenrechte alarmiert. In ihrem jüngsten Bericht werden gleich eine ganze Reihe von Haftanstalten kritisiert, die ihre Gefangenen nach Ansicht der Kommission unter unmenschlichen Bedingungen einsitzen lassen.

Türkei: Zahl der inhaftierten Studenten steigt!

Ganze 771 Studentinnen und Studenten: So viele sollen sich derzeit in türkischen Gefängnissen befinden. Das geht aus einem Bericht der Plattform „Solidarität mit verhafteten Studenten“ hervor. Den meisten von ihnen wird Propaganda für eine illegale Organisation vorgeworfen.