Alle Artikel zu:

Geheimdienst

Die Rocker-Gruppe Osmanen Germania Boxclub (BC). (Screenshot)

Bundesregierung vermutet türkischen Geheimdienst hinter Osmanen Germania

Die Bundesregierung vermutet, dass der türkische Geheimdienst Einfluss auf die kriminelle Rockergruppe Osmanen Germania hat.

Yahoo hat eigene Kunden in großem Stil ausspioniert

Offenbar hat der E-Mail-Dienstleister Yahoo die Mails hunderter Millionen Kunden für einen US-amerikanischen Geheimdienst ausspioniert. Wonach dabei gesucht wurde, ist noch unklar.

Geheimdienste aus Türkei und Russland kooperieren gegen ISIS

Die Türkei und Russland planen offenbar eine eigene Anti-ISIS-Allianz gründen. Nach Angaben des türkischen Außenministeriums befinden sich derzeit türkische Militärs und Geheimdienst-Vertreter in Moskau, um über Details zu sprechen.

Louisville nimmt Abschied von Muhammad Ali. (Foto: Screenshot: Youtube, CNN)

Erdogan nimmt überraschend nicht an Trauerfeier für Boxlegende Ali teil

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich kurzfristig gegen eine Teilnahme an der abschließenden Trauerfeier für Boxlegende Muhammad Ali in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky entschieden. Erdogan wollte bei der Trauerfeier eigentlich ein besonderes Geschenk auf Alis Sarg legen.

US-Geheimdienste von Twitter-Analyse ausgesperrt

Die amerikanischen Geheimdienste haben laut einem Zeitungsbericht den Zugang zu einem Dienst verloren, der die Flut von Twitter-Nachrichten analysiert. Twitter hat dies als Teilhaber der entsprechenden Firma unterbunden. Die Behörden sollen sich die Daten künftig selbst aus den öffentlich einsehbaren Profilen beschaffen.

Auch für die Flüchtlinge und Migranten wird die Lage in der Türkei gefährlich. (Foto: Flickr/ The Way of the Exploding Fist by Feans CC BY 2.0)

Agentur: IS hat hunderte Attentäter gegen Europa ausgebildet

Sicherheitskreisen zufolge hat die Terrororganisation Islamischer Staat rund 400 Kämpfer ausgebildet, die Anschläge in Europa durchführen sollen. Die Organisation soll demzufolge spezielle Trainingslager unterhalten, die Angriffe auf Ziele im Westen vorbereiten.

Türkei soll Mord an Russlands Geheimdienst-Chef verübt haben

Der türkische Geheimdienst soll den russischen Geheimdienst-Chef Igor Sergun im Libanon getötet haben. Ein entsprechender Medienbericht wird vom Kreml weder bestätigt noch dementiert. Die Regierung Erdogan hält sich gänzlich bedeckt. Wenn der Bericht stimmt, könnte das zu neuen Spannungen zwischen Moskau und Ankara führen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. (Foto: Flickr/ Turkey’s President Recep Tayyip Erdogan by AMISOM Public Information Public Domain Mark 1.0)

Anschlag von Ankara: Erdoğan beschuldigt syrischen Geheimdienst

Dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zufolge geht der verheerende Selbstmordanschlag von Ankara mit 102 Toten auf das Konto gleich mehrerer Gruppierungen. Zu diesen gehörten unter anderem die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), kurdische Militante und der syrische Geheimdienst. Schon kurze Zeit nach dem Anschlag hatte die Regierung IS und PKK im Visier.

US-Denkfabrik: Die Türkei hat sich aus Falle der EU gerettet

Der Chef-Stratege der US-Denkfabrik Stratfor ist erfreut über die Verwirrungen zwischen der Türkei und der EU. Die Türkei gehöre nach Europa aber nicht in die EU. Das Land müsse seinen eigenen Weg gehen.

Der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Mahir Kaynak ist im Februar verstorben. (Screenshot via Youtube)

Armenier-Debatte: EU bereitet Militär-Einsatz gegen Türkei vor

Der im Februar verstorbene türkische Analyst Mahir Kaynak hatte durchgehend vor einem Militär-Angriff auf die Türkei gewarnt. Die Diskussion um den Völkermord an den Armeniern sei eine psychologische Vorbereitung auf einen derartigen Überfall. Als Vorwand werde ein Bürgerkrieg zwischen Kurden und Türken dienen, den die Europäer zuvor selbst provozieren werden.

NSA: Deutsche Software-Firma SAP hilft beim Überwachen

Mit ihrer Tochterfirma NS2 ist SAP Mitglied eines Verbands, der die amerikanischen Geheimdienste und Unternehmen zusammenbringt. SAP hat auch das eigene Portfolio erweitert und kann den Geheimdiensten mittlerweile umfangreiche Software zur Verarbeitung von großen Datenmengen anbieten. Auch der BND ist an einer solchen Software interessiert.

Rückzieher: Türkischer Geheimdienst-Chef will doch nicht ins Parlament

Der ehemalige türkische Geheimdienstchef Hakan Fidan hat seine Kandidatur für die Parlamentswahl im Juni zurückgezogen. Fidan sei von Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu wieder zum Chef des Geheimdienstes MIT ernannt worden, teilte der Vizeregierungschef Bülent Arınç am Montagabend mit.

Erfüllung und Liebe? Junge Mädchen sind fasziniert vom IS

Der Großteil der westlichen Kämpfer, die sich dem IS anschließen, sind junge Männer. Doch auch junge Mädchen zieht es nach Syrien, manche erst 15 Jahre alt. Viele von ihnen hoffen, im Dschihad die große Liebe zu finden.

Schulmädchen auf dem Weg in den Dschihad: Türkei wirft Großbritannien zu langes Zögern vor

Drei britische Schulmädchen reisten vergangene Woche in die Türkei, um sich von dort aus vermutlich Terror-Kämpfern in Syrien anzuschließen. Nun erhebt die türkische Regierung schwere Vorwürfe. Die britischen Behörden sollen zu lange gewartet haben, bis man die Türkei informiert habe.

Parlamentswahlen 2015: Türkischer Geheimdienstchef will in die Politik

Hakan Fidan, der Chef des türkischen Geheimdienstes (MİT), will bei den Parlamentswahlen im Juni antreten. Der enge Vertraute von Staatschef Recep Tayyip Erdoğan legte deshalb am Wochenende sein Amt nieder. Begeistert scheint der Präsident von diesem Schritt allerdings ganz und gar nicht.

Online-Überwachung: Frankreich baut Spionage-Netz im Inland aus

Die französische Regierung will 1.000 neue Stellen bei den nationalen Geheimdiensten schaffen. Das neue Personal soll vor allem damit beauftragt werden, den Online-Bereich zu überwachen. In der Nationalversammlung soll über ein Gesetz abgestimmt werden, welches die Privatssphäre im Internet komplett aufhebt.

Nachrichtensperre: Die Türkei warnt Twitter und Facebook vor einem erneuten Verbot

Türkische Behörden drohen derzeit erneut mit einem Nachrichtenverbot. Twitter und Facebook reagieren diesmal sofort. Und löschen Inhalte.

Gesetzespläne: Islamisten kann künftig Personalausweis entzogen werden

Der Reisestrom deutscher Islamisten nach Syrien und in den Irak bereitet den Sicherheitsbehörden hierzulande seit langem Sorgen. Die Regierung will Ausreisen nun deutlich erschweren und Verdächtigen künftig den Ausweis abnehmen. Und das wesentlich länger als zunächst vorgesehen.

Nach den Anschlägen: Italien fordert einen Geheimdienst für die EU

Italiens Premierminister Matteo Renzi fordert die Gründung eines EU-Geheimdiensts, um den Terrorismus zu bekämpfen. Doch in Brüssel gibt es bereits eine Geheimdienst-Struktur. Diese verschlingt jährlich hunderte Millionen an EU-Steuergeldern.

Forscher entwickeln Lügendetektor mit 70 Prozent Trefferquote

Forscher haben einen neuen Lügen-Detektor entwickelt, der eine Erfolgsquote von 70-80 Prozent erreicht. Damit übertrifft der Ganz-Körper-Detektor die bisherigen Polygraphen, die lediglich in 55 Prozent der Fälle richtig deuten, ob eine Person die Wahrheit sagt. Die neue Treffsicherheit soll das Gerät auch im bisher skeptischen Europa etablieren.