Alle Artikel zu:

Gerichtsurteil

Deniz Seki: Meistgesuchter Popstar der Türkei nach sechs Monaten Flucht gefasst

Sechs Monate nach ihrem mysteriösen Verschwinden ist die türkische Popsängerin Deniz Seki nun gefasst worden. Nur Tage, nachdem ein Urteil wegen Drogendelikte von einem hohen Gericht in Istanbul bestätigt wurde, tauchte sie unter. Seki beteuert nach wie vor ihre Unschuld.

Pinar Selek: Türkei verlangt von Frankreich die Auslieferung

Das türkische Justizministerium hat sich an die französischen Behörden gewandt und die Auslieferung der türkischen Autorin und Soziologin Pinar Selek verlangt. Diese wurde am 24. Januar in Abwesenheit überraschend von der 12. Kammer des Istanbuler Gerichts wegen Beteiligung an einem Bombenanschlag zu einer lebenslangen Haftstrafte in der Türkei verurteilt.

Weg von der Atomkraft: Steuerzahler könnte das gut 15 Milliarden Euro kosten

RWE will Schadensersatz von etwa 190 Millionen Euro wegen der vorübergehenden Schließung des Atomkraftwerk Biblis. Auch andere Stromkonzerne fordern Schadenersatz. Das gesamte Risiko für den deutschen Steuerzahler dürfte sich auf 15 Milliarden Euro belaufen.

Lebendig begraben in der Türkei: Jetzt meldet sich die Mutter des Opfers zu Wort

Zwei Jahre, nachdem die erst 16-jährige Medine Memi von ihrem eigenen Vater und Großvater lebendig begraben wurde, ist ihr Fall gesühnt. Die Täter bekamen lebenslänglich. Doch was ist mit ihrer Mutter? Jetzt, nachdem das Urteil gesprochen ist, wendet auch sie sich an die Öffentlichkeit.

Lebendig begraben: Türkischer Vater und Großvater bekommen lebenslänglich

Ein türkisches Gericht hat den Vater und den Großvater eines 16-jährigen Mädchens zu verschärfter lebenslanger Haft verurteilt. Der Teenager wurde tot aufgefunden, nachdem es zuvor von den beiden Männern 2009 lebendig im Hinterhof des Familienanwesens begraben wurde.

Schuldig: Michael Jacksons Leibarzt Murray drohen nur vier Jahre!

Die Jackson-Familie und die Fans des „King of Pop“ sind glücklich. Michael Jackson Leibarzt Conrad Murray wurde der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen. Nun drohen ihm bis zu vier Jahren Haft. Das Strafmaß wird Ende November verkündet.

Sieg vor Gericht: Israelischer Autor darf seinen Status mit „keine Religion“ angeben

Der israelische Schriftsteller Yoram Kaniuk hat vor einem Bezirksgericht in Tel Aviv ein historisches Urteil erzielen können. Er darf seinen Status nun offiziell mit "keine Religion" angeben.

Säureopfer Bahrami: Ihr Peiniger Movahedi zeigt keine Reue

Ameneh Bahrami, das Säureopfer, das ihren Peiniger kürzlich begnadigte, äußerte sich zu ihrem Sinneswandel.

Blendung in letzter Minute abgesagt: Säureopfer begnadigt ihren Peiniger

Die Iranerin Ameneh Bahrami, die im Jahr 2004 aus verschmähter Liebe von einem Mann mit Säure übergossen worden war, hat darauf verzichtet, Rache zu üben. In letzter Minute begnadigte sie ihren Peiniger.

Vollstreckung aufgeschoben: Iraner wird bis auf weiteres nicht geblendet

Die für Samstagmittag angesetzte Vollstreckung eines Urteils nach iranischem Recht, durch das ein Mann mit Säure zum Erblinden gebracht werden soll, wurde verschoben. Gründe für diese Entscheidung wurden nicht bekannt gegeben. Einen neuen Termin gibt es bisher nicht.

Iranerin darf ihrem Peiniger das Augenlicht nehmen

Ende 2004 verlor die Iranerin Ameneh Bahrami durch die Schwefelsäure-Attacke eines verschmähten Liebhabers ihr Augenlicht. Seither sinnt die einst unabhänginge junge Frau auf Rache. Am Samstag darf sie das Urteil in Teheran vollstrecken und ihren Peiniger ebenfalls mit Säure blenden.

Pinar Selek: Dritter Prozess gegen mutige Autorin – Grass fordert Einstellung

Die Justiz eines demokratischen Rechtsstaates ist unabhängig. In bestimmten Fällen jedoch tut sich Justitia bisweilen schwer. Vor allem dann, wenn in Gerichtsprozessen Politik im Spiele ist, oder der unrühmliche Geist einer wenig rühmlichen Vergangenheit dabei den Gerichtssaal durchweht.