Alle Artikel zu:

Gold

Türkei weist Spekulationen zurück: Kein Erdöl-Vertrag mit dem Iran

Der türkische Energieminister betont, er sehe für die nächste Zeit keinen Öl-Handel mit dem Iran. Die Türkei sei aber Angeboten Teherans gegenüber offen. Allerdings decke bereits der Ölhandel mit dem Irak den türkischen Bedarf.

Zentralafr​ika: Frankreich führt einen Diamanten-​Krieg

Frankreichs Eingreifen in Zentralafrika wird als humanitärer Einsatz dargestellt. Doch der Militäreinsatz in der Ex-Kolonie hat wirtschaftliche Gründe. Chinas Einfluss auf die Ausbeutung der Rohstoffe und Edelsteine des Landes soll zurückgedrängt werden.

Erdoğan unter Druck: Die Türkei versinkt im Chaos

Die Luft um den türkischen Premier Erdoğan wird immer dünner: Im Zuge der Korruptionsaffäre treten verschiedene Seilschaften gegeneinander an. Die alten kemalistischen Eliten wittern ebenso Morgenluft wie eine islamisch-religiöse Bewegung oder das Militär. Das Chaos im Land wird von einer dramatischen Schulden-Krise verschärft. Der Wirtschaft droht der Absturz – mit unabsehbaren Folgen für den einstigen Tiger-Staat vom Bosporus.

Türkei hortet mehr Gold als Europäische Zentralbank

Die Türkei weitet ihre Goldreserven aus. Sie gehört jetzt in die Top 20 der weltweiten Träger von Goldreserven. Damit hat die Türkei die EZB überholt. Doch hinter der vermeintlichen Stärke steckt die pure Finanznot – und der Iran.

Nach Atomvereinbarung: Türkei-Nachbarland Iran bringt neue Geschäftsmöglichkeiten

Die Türkei legt große Hoffnungen in das Atomabkommen mit dem Iran. Denn das könnte zum Ansteigen des Handels mit dem Iran führen. Das Handelsbilanz-Defizit des Landes ist nach wie vor ein großes Problem.

Goldman Sachs holt sich 45 Tonnen Gold aus Venezuela

Goldman Sachs und die Zentralbank von Venezuela (BCV) haben einen aufsehenerregenden Gold-Swap-Deal vereinbart. Venezuela stellt Goldman das Edelmetall für den Gegenwert von 1,84 Milliarden Dollar zur Verfügung.

Türkei wird Goldimporte um 71 Prozent steigern

Die Türkei hat in den vergangenen Jahren zunehmend Gold importiert. Das Gold hat sie gebraucht, um Handel mit dem Iran zu betreiben. Denn der Erdgasimport aus dem Iran wurde mit dem Edelmetall beglichen. Doch die Goldexporte sind rückläufig.

Goldreserven im August: Türkei weltweit größter Käufer

Die Türkei war, gefolgt von Russland, im August der weltweit größte Goldkäufer. Ein Grund dafür war der schwache Lira-Kurs, aber auch die politische Freigabe für private Banken, ihre Lira-Reserven teilweise in Gold anzulegen. Der Goldpreis steigt seit Juli wieder relativ konstant an.

Preisanstieg und US-Sanktionen: Türkische Goldimporte stürzen ab

Die türkischen Goldimporte sind im August auf Rekordtief gesunken. Grund dafür sind neben dem aktuellen Anstieg des Goldpreises offenbar auch die schärferen US-Sanktionen gegen den Iran.

George Soros wettet gegen die Federal Reserve Bank

Der Großinvestor hat im zweiten Quartal massiv Verkaufsoptionen für den S&P 500 ETF gekauft. Fällt der Aktienindex, kann Soros massive Gewinne einfahren.Taten sprechen lauter als Worte.

Gold für Erdgas: Niedriger Goldpreis und Iran-Embargo bereiten Türkei Kopfzerbrechen

Die Türkei kauft seit geraumer Zeit iranisches Öl und Erdgas für Gold. Der Iran ist nach Russland der zweitgrößte türkische Energielieferant. Doch seit Anfang Juli ist jeglicher Goldhandel mit Teheran verboten. Die USA möchten jegliche Goldlieferungen in den Iran unterbinden. Ankara steckt in einer Zwickmühle.

Appell an Europas Bürger: „Bringen Sie Ihr Geld in Sicherheit“

Investoren-Legende Jim Rogers hat nach eigenen Angaben damit begonnen, seine Bank-Konten in Europa umzustrukturieren: Er will auf keiner Bank mehr als 100.000 Euro haben, weil es dafür keinen Schutz mehr gäbe. Sein Tipp: „Bringen Sie Ihr Geld in Sicherheit, ich tue es jedenfalls!“

Trotz US-Sanktionen: Türkisch-iranisches „Gold für Gas“-Geschäft läuft munter weiter

Die Türkei zeigt sich von strikteren US-Sanktionen gegen den Iran nach wie vor unbeeindruckt. Allein im vergangenen Februar exportierte sie Gold in Wert von rund 120 Millionen Dollar. Das Spiel „Gold gegen Gas“ läuft munter weiter, wenn auch unterhalb des letztjährigen Höchststandes.

Bericht unter Verschluss: Südeuropäer haben mehr Geld als die Deutschen

Eine Umfrage der europäischen Notenbanken soll ergeben haben, dass die Südeuropäer im Durchschnitt über mehr Vermögen verfügen als die Deutschen. Die Bundesbank hält den Bericht unter Verschluss, aus Angst vor negativen Wirkungen.

Afghanistan: Jetzt gehen türkische Unternehmen auf Goldsuche

Ein türkisches Unternehmen erhält von der afghanischen Regierung insgesamt vier Lizenzen zum Goldschürfen. Das verwundert nicht, denn die Türkei versucht sich zunehmend vom Goldimporteur zum Goldexporteur zu entwickeln. Investitionen in der heimischen Industrie sind auch vorgesehen.

Traditionelle Zerstörung des Papstrings: Goldschmied will das nicht hinnehmen

Der römische Goldschmied und Kunsthistoriker Claudio Franchi will verhindern, dass der von ihm geschaffene päpstliche Ring nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. zerstört wird. Dies geschieht traditionellerweise nach dem Tod eines Papstes – und entspricht einer falsch verstandenen Tradition. In jedem Fall war der Gold-Ring ein erstklassiges Investment.

Goldproduktion auf Rekordhoch: Türkei profitiert von neuen Investitionen

In der Türkei ist Gold nicht nur bei Händlern und Börsianern beliebt, sondern auch bei den Bürgern. Nun strebt die Türkei danach die nationale Goldproduktion raufzuschrauben. Man möchte vom Goldimporteur zum reinen Goldexporteur werden.

Unter den Augen der USA: Türkisch-iranischer Goldhandel geht weiter

Während die USA weitere Sanktionen gegen den Iran vorantreibt, die unter anderem auch das Ende „des Spiels der Türkei Gold gegen Gas“ bedeuten sollen, laufen die türkisch-iranischen Geschäfte offenbar munter weiter. Wie Daten aus dem Oktober belegen, flossen erneut Exporte im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar in die Islamische Republik.

Kein Gold mehr für Gas: Türkei lassen geplante Iran-Sanktionen der USA kalt

Die Vorbereitungen der USA, den Goldhandel mit Iran zu verbieten, lassen den türkischen Wirtschaftsminister Çağlayan völlig unbeeindruckt. Das Edelmetall ist in letzter Zeit zum Zahlungsmittel für Erdgas avanciert, das die Türkei von der islamischen Republik bezieht. Doch was die USA und Europa an Sanktionen beschließen, habe für ihn keinerlei Verbindlichkeit.

Liegt im Gold die Lösung? Erdoğan rät IWF die Abkehr vom US-Dollar

Während seiner Visite in Indonesien prangerte der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan nicht nur die Untätigkeit des UN-Sicherheitsrats an. Reformbedürftig ist seines Erachtens auch der Internationale Währungsfonds (IWF). Der UN-Sonderorganisation riet er, sich vom Druck des US-Dollars zu lösen und stattdessen auf Gold zu setzen. Die Türkei selbst will ihre Abhängigkeit vom IWF im Frühjahr 2013 beenden.