Alle Artikel zu:

Google+

Google Translator kann jetzt fließend Türkisch

Google nutzt seit Kurzem eine neue Technik, um bessere Übersetzungsergebnisse zu erzielen. Neben Türkisch, sind bislang sieben weitere Sprachen mit dem neuen Algorithmus verfügbar.

Google will Nutzern erlauben, Nachrichten zu korrigieren

Google will künftig neben Meldungen von Usern erstellte „Faktencheks“ platzieren. Wie Google jedoch überprüfen will, ob diese Belehrungen ihrerseits den Tatsachen entsprechen ist unklar.

Google will Twitter nicht kaufen: Aktie stürzt ab

Twitter musste am Donnerstag einen heftigen Kurssturz hinnehmen. Das Problem: Der Dienst kann seiner Natur nach keine Qualitätskontrolle einführen und ist daher für die Werbewirtschaft nur eingeschränkt attraktiv.

Die meisten fragen Google bei Krankheiten

Erkrankt man, ist bei vielen das Smartphone nicht weit. Google liegt bei der Suche nach Erklärungen noch immer ganz weit vorn.

Test: Singapur ist das erste Land mit selbstfahrenden Taxis

Ein Start-up testet in Singapur in einem weltweit ersten Versuch selbstfahrende Autos mit Fahrgästen an Bord. Ausgewählte Einwohner des Stadtstaates werden seit Donnerstag zu Fahrten in den autonomen Taxis eingeladen. Damit überholen die Gründer Branchengrößen wie Uber und Google.

Nintendo verdoppelt mit Pokémon seinen Börsenwert

Die weltweite Begeisterung für das Smartphone-Spiel Pokémon Go beschert dem japanischen Videospielekonzern Nintendo einen sagenhaften Aufstieg an der Börse. Am Dienstag legte die Aktie des Unternehmens erneut um 14 Prozent zu, der Börsenwert von Nintendo erreichte 38 Milliarden Euro. Damit zog das Unternehmen am Elektronikkonzern Sony vorbei.

Gutes Timing: Pokémon als perfekte Ablenkung von der Welt im Chaos

Das neue Pokémon-Spiel verdreht den Konsumenten den Kopf: Aus London erfahren wir, dass sogar gestandene Finanz-Profis seit einigen Tagen den Brexit vergessen haben und wie verrückt von dem neuen Spiel in eine andere Welt geholt werden. In den USA nützen Kriminelle das Spiel und erleichtern verträumte Spieler um ihre Handys.

Razzia bei Google in Frankreich

Die französischen Behörden haben am Dienstag die Büroräume von Google in Paris durchsucht. Hintergrund seien Untersuchungen bezüglich der Steuerpraktiken des Unternehmens. Frankreich fordert von Google Rückzahlungen in Milliardenhöhe.

EU: Google missbraucht seine Macht bei Smartphone-Software

Die EU-Kommission weitet ihr Wettbewerbsverfahren gegen Google aus. Das US-Unternehmen habe die Dominanz seines Smartphone-Betriebssystems Android zulasten der Nutzer missbraucht. Damit greift Brüssel eine zentrale Säule des Google-Geschäftsmodells an.

Twitter gerät ins Abseits: Nutzer wenden sich ab

Twitter steht mit dem Rücken zur Wand: Erstmals seit dem Börsengang 2013 ist die Zahl der Nutzer zurückgegangen. Im Schlussquartal 2015 waren monatlich 305 Millionen Menschen bei dem Kurznachrichtendienst aktiv - zwei Millionen weniger als im Sommer.

Die Blutabnahme soll mit einem Extra-gerät oder über eine Smartwatch am Handgelenk erfolgen. (Foto: Google/ US Patent and Tradmark Office)

Google patentiert Blutentnahme ohne Nadel

Per Smartwatch am Handgelenk oder mit einem Extra-Gerät könnte Google künftig Blut abnehmen. Der IT-Konzern hat dazu ein technologisches Verfahren mit Unterdruck und Mikropartikeln patentiert. Insbesondere Diabetikern soll so eine schmerzfreie Blutentnahme ermöglicht werden.

Google steigt in Herz-Forschung ein

Alphabet alias Google kann es nicht lassen, wieder einmal investiert das riesige US-Unternehmen Millionen Dollar in vermeintlich nicht zum Kerngeschäft gehörende Projekt. Diesmal geht es ums Herz, genauer um den Plaque, der die Arterien verstopft.

Google liest und beantwortet Emails künftig automatisch

Bei Google liest eine Software künftig die Mails und schlägt dann verschiedene Antworten zur Auswahl vor. So sollen die Nutzer Zeit sparen - und Google hat einen Grund mehr, Ihre Emails zu lesen.

Google bringt Maschinen das Lesen bei

Ein Google-Forscherteam hat eine Methode entwickelt, Maschinen das Lesen von natürlicher Sprache beizubringen. Dazu füttern die Forscher die Computer mit Unmengen von kommentierten Nachrichtenartikeln. Ziel ist es, den Maschinen beizubringen, deren Inhalt zu verstehen und dazu Fragen zu beantworten.

Google begeht das Gründungsdatum der Türkischen Republik. (Screenshot Google)

Google Doodle erinnert an 92. Jahrestag der Türkischen Republik

Türkische Google-Nutzer werden an diesem Donnerstag mit einer besonderen Aufmerksamkeit bedacht. Die Suchmaschine begeht den Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik mit einem eigens kreierten Google Doodle. Das historische Datum wird landesweit gefeiert.

Google bringt Roboter-Autos bei, Verkehrsregeln zu missachten

Roboterautos können den Verkehr gefährden, wenn sie sich zu streng an die Verkehrsregeln halten. Google hat erste Unfälle mit seinen fahrerlosen Testfahrzeugen analysiert und festgestellt, dass die Autos zu vorsichtig fahren. Besonders zu häufiges und schnelles Bremsen führe zu Auffahrunfällen, weil die Maschine für den menschlichen Hintermann zu schnell regiere.

Das neue Digitale Testfeld Steht nicht nur den herkömmlichen Automobilherstellern zukünftig zur Verfügung. (Foto: Screenshot BMVi)

Autobranche fürchtet Marktverlust an Digitalunternehmen

Selbstfahrende Autos und innovative Lösungen zur Digitalisierung der Autobranche sind nicht mehr nur Aufgabe der deutschen Autobauer. Vielmehr drängen immer mehr Digitalunternehmen in den Markt. Die Konkurrenz wächst. Auch beim neuen digitalen Testfeld auf der A9 werden eben nicht nur die klassischen Unternehmen der Autobranche vertreten sein.

Handydaten sollen Ausbruch von Epidemien verhindern

Was Google schon vor ein paar Jahren mit den Daten zu Suchanfragen in bestimmten Regionen versucht hat, soll nun auch mit Handydaten umgesetzt werden. Daten von Smartphones sollen genutzt werden, um die Verbreitung von Krankheiten zukünftig einzudämmen.

Kampfmaschinen im Wald: Google lässt humanoiden Roboter los

Solche Szenen kennt man eigentlich nur aus Hollywood: Ein Roboter mit menschlicher Statur stapft über unwegsames Gelände. Er trotzt Seitenhieben und bahnt sich seinen Weg durch unbekanntes Terrain. Einer solchen Maschine zu begegnen, das klingt wie eine Horrorvorstellung. Doch für die Google-Tochter Boston Dynamics ist sie bereits Realität.

4.600 Satelliten werden benötigt, um eine flächendeckende Abdeckung zu erreichen, so Samsung. (Grafik: Samsung)

Samsung nimmt am Wettkampf um weltweites Internet teil

Google und Facebook bekommen einen neuen Mitstreiter bei der Herausforderung, weltweit schnelles Internet zur Verfügung zu stellen. Samsung ist eingestiegen und will über Satelliten eine 5G-Internetverbindung auch in den entlegenen Gebieten zur Verfügung stellen.