Alle Artikel zu:

Griechen

Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) greift durch. (Screenshot YouTube)

Eklat im Europaparlament: Grieche von Neonazipartei nennt Türken „Barbaren“

Mit rassistischen Äußerungen über Türken hat ein griechischer Abgeordneter der Neonazipartei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) am Mittwoch im Europaparlament für einen Eklat gesorgt. Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) schloss Eleftherios Synadinos von der Sitzung aus und verwies ihn aus dem Plenarsaal. Der 60-Jährige kam der Aufforderung erst nach, als Schulz ihm mit einem Rauswurf durch die Saaldiener drohte.

Dialog mit Minderheiten: Neue türkische Behörde soll sich um armenische, griechische und jüdische Schüler kümmern

Der Jugendrat der Istanbuler Stadtverwaltung (İBB) hat den Startschuss für eine eigene Abteilung für Minderheiten gegeben. Diese soll sich in Zukunft insbesondere den Belangen von armenischen, griechischen und jüdischen Schülern annehmen. Ziel ist es, den Dialog mit Minderheitenschulen zu stärken.

Irritation in Athen: Erdoğan erhebt Ansprüche auf den Balkan

Erneut herrscht Verwirrung zwischen Griechenland und der Türkei. Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan hat im Rahmen einer Rede einen kulturellen Anspruch auf den Balkan erhoben. Damit hat er insbesondere die Regierung in Athen entzürnt. Die Erinnerung an die Türken-Herrschaft sitzt offenbar sehr tief im Gedächtnis.

Erdoğan leugnet Zyperns Existenz: Nikosia fordert harsche EU-Reaktion

EU-Politiker aus Zypern fordern Sanktionen gegen die Türkei. Brüssel müsse auf die Aussagen Erdoğans reagieren. Zuvor hatte der türkische Ministerpräsident gesagt, dass Zypern kein Staat sei.

FIFA in Sorge um zypriotischen Fußball: Griechen und Türken endlich an einem Tisch

Schon Anfang dieses Jahres standen die Zeichen auf Annäherung. Im kommenden Monat sollen nun tatsächlich Vertreter des türkischen und des griechischen Teils von Zypern an einen Tisch kommen, um dem Inselfußball neue Perspektiven zu geben. Eingeladen wurden sie hierzu von höchster Stelle: FIFA-Präsident Sepp Blatter.

Machtwechs​el in Nordzypern​: Opposition gewinnt Parlaments​wahlen

In Nordzypern sind die Sozialdemokraten als Sieger aus den vorgezogenen Parlamentswahlen hervorgegangen. Damit könnte es schon bald zu einer Ablösung der konservativen Regierung kommen. Doch die Regierungsbildung bringt eine Hürde mit sich. Die Sozialdemokraten müssen mindestens einen Koalitionspartner finden. Denn ihre Sitze reichen nicht aus.

Gemeinsamer Protest: Türken, Griechen und Brasilianer in New York vereint

Im Herzen von New York haben Demonstranten aus der Türkei, Griechenland, Brasilien und Mexiko gemeinsam demonstriert, um so die andauernden Proteste in ihren Heimatländern zu unterstützen. Unterdessen wächst auch die Solidarität in der Türkei. Rund 2,5 Millionen sollen sich der Bewegung bereits angeschlossen haben.

Religion: Ökumenischer Patriarch wünscht sich mehr orthodoxe Griechen in Istanbul

Der Patriarch Bartholomäus I. sagt: Türkischstämmige Griechen können sich vorstellen in die Türkei zurückzukehren. Voraussetzung sei die Herausgabe ihrer konfiszierten Besitztümer. Außerdem verlangt er Garantien für die Rückkehrer. Die Hagia Sophia könne zudem nur als Museum oder Kirche dienen aber nicht als Moschee.

Griechenland: Keine Kooperation mit Türkei bei Moscheebau in Athen

Der Bau der ersten Moschee in Athen wird ohne die Hilfe der türkischen Regierung vollzogen. Die griechische Regierung möchte ihre Angelegenheiten selbst regeln und hält die Religionsfreiheit hoch. Leider bekommt Athen in Fragen der Religionsfreiheit schon seit Jahrzehnten schlechte Noten von der UN und der EU.

Sex gegen die Krise: Griechen sind die aktivste Nation der Welt

Die Griechen haben mehr Sex pro Jahr als jede andere Nation auf der Welt. Das ergab eine Umfrage einer privaten Kondommarke unter 26 Nationen.

Sorge um Simit: Patent-Anfrage löst griechisch-türkische Spannungen aus

Um den beliebten türkischen Snack "Simit" vor Nachahmern zu schützen, hat die Handelskammer der Simithändler in der vergangenen Woche die Istanbuler Handwerkersinnung (İSTESOB) angerufen. Die Anfrage für ein internationales Patent der bekannten Sesamringe hat nun auch die griechischen Medien auf den Plan gerufen.

Türkei: Nach fast 50 Jahren griechische Schule wieder eröffnet

Die griechische Minderheit in der Türkei schrumpft zusehends. Die Wiedereröffnung einer griechischen Grundschule hat daher einen besonderen, vor allem symbolischen Wert.

Rassismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen

„Widerwärtig“: Die Psychologin und Autorin Lale Akgün sowie der Chefredakteur der Internetplattform Migazin, Ekrem Şenol, rätseln im Gespräch mit den Deutsch Türkischen Nachrichten über die Motive der rechtsradikalen Mörder.

Izmir: Die blutige Geschichte einer umkämpften Stadt

Izmir gehört zu den beliebtesten Ziele vieler Türkei Reisen. Doch neben schönen Badeorten bietet die Stadt auch eine Geschichte der Machtkämpfe und der Gewalt, die bis in die Antike zurück reicht. Den wenigsten Besuchern im Türkei Urlaub dürfte diese bekannt sein.

Eine neue Kultur des Erinnerns

Im Vertrag von Lausanne wurde 1923 die zwangsweise Rückführung von in der Türkei lebenden Griechen und in Griechenland wohnhaften Türken angeordnet. Während des Jahres als europäische Kulturhauptstadt hat Istanbul das Schicksal der Vertriebenen in den Fokus gerückt. Nun widmet sich ein neues Museum in der Türkei den Opfern des erzwungenen "Bevölkerungsaustauschs".