Alle Artikel zu:

Gül

Türkei: AKP-Regierung ist zu „türkisch“, nicht zu „islamisch“

Eine schleichende Islamisierung und Rückschritt wird der regierenden Partei von einigen Liberalen und Kemalisten vorgeworfen. Dabei handelt es sich hierbei nicht um islamische Werte, die die Partei verbreiten will. Sie mache sich, wie andere Regierungen zuvor, das traditionelle politische System der Türkei zunutze, das sehr zentralistisch auf Ankara ausgerichtet ist, sagt der türkische Kolumnist Mustafa Akyol.

„Etappensieg“ für die Türkei: Genozid-Gesetz vorläufig gestoppt und vor Verfassungsgericht

70 Senatoren haben die letzte Chance ergriffen, das umstrittene Genozid-Gesetz womöglich zu kippen. Sie werden am Dienstag einen Antrag auf Verfassungswidrigkeit stellen. Die Türkei feiert die Politiker bereits.

Schiiten-Führer bei Türkei-Besuch: Parlaments-Boykott der Sunniten muss aufhören!

Die Beziehungen zwischen Teheran und Baghdad sind seit dem stärker werdenden Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten immer angespannter. Schiiten-Führer Al-Hakim findet am Donnerstag versöhnliche Worte.

Entscheidung: Keine zweite Amtszeit für Gül

Nun ist es klar: Die Türkei wird 2014 einen neuen Staatspräsidenten bekommen. Erdoğan hat aus seinen politischen Ambitionen noch nie einen Hehl gemacht. Ist die Situation mit Russland vergleichbar?

Entscheidung: Keine zweite Amtszeit für Gül

Nun ist es klar: Die Türkei wird 2014 einen neuen Staatspräsidenten bekommen. Erdoğan hat aus seinen politischen Ambitionen noch nie einen Hehl gemacht. Ist die Situation mit Russland vergleichbar?

„Die Türkei wird das internationale System lenken können“

In seiner Ansprache an das Volk thematisiert Präsident Gül die Probleme in der Wirtschaft und Politik, die Kurdenproblematik und das neue Grundgesetz. Trotz dieser Herausforderungen wird die Türkei erfolgreich ihren Weg bestreiten, so der Präsident.

Nach Genozid-Urteil: Ehemaliger Spieler von Beşiktaş will französischen Namen ablegen

Pascal Nouma, frührer Spieler bei türkischen Süper Lig Team von Beşiktaş Istanbul, hat aus dem französischen Genozid-Gesetz nun seine ganz persönlichen Konsequenzen gezogen.

Türkei: Frankreich muss aus Minsk-Gruppe austreten

Die Wut über die Verabschiedung des französischen Gesetzesentwurfs zum Genozid-Gesetz ist ungebremst. Nun habe Frankreich nichts mehr in der Minsk-Gruppe, die den Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien schlichten soll, zu suchen.

Erdoğan: Abstimmung beweist Feindschaft gegenüber Muslimen

Während bei Erdoğan die Emotionen hoch kochen und er mit historischen Ereignissen versucht, seine Argumente zu untermauern, bleibt Sarkozy kühl: „Wir lassen uns unsere Überzeugungen nicht vorschreiben“, so der Staatsmannç

Gül über Sarkozy: „So verhält man sich nicht mal im Krieg“

Dass Erdoğan mit einigen Präsidenten nicht gerade gut auskommt, ist kein Geheimnis. Staatspräsident Gül schien jedoch in jeder Lage immer die Fassung zu bewahren. Doch nun kriselt es zwischen ihm und Sarkozy, denn seine wiederholte Bitte um ein Gespräch wurde nicht beantwortet.

Frankreich verbietet Leugnung des Völkermords an Armeniern

Mit einer Mehrheit von 41 Abgeordneten stimmte Frankreich für das Genozid-Gesetz. Wer den Völkermord an Armeniern leugnet, muss mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 45.000 Euro Bußgeld rechnen.

Kılıçdaroğlu: Gül soll Amt niederlegen

Die AKP möchte die Regierungszeit von Präsident Gül von fünf auf sieben Jahre verlängern. Der Oppositionsführer beschuldigt die Regierungspartei hingegen, „ihre eigenen Institutionen zu schaffen”.

Frankreich: Türkei will Genozid-Gesetz verhindern

Frankreich will die Leugnung des Völkermords an den Armeniern unter Strafe stellen. Türkische Politiker wollen nun ins Land reisen, um das zu verhindern. Das Gesetz schade den Beziehungen.

Neues Gesetz zum Militärdienst tritt Ende des Monats in Kraft

Die Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen ist auch in der Türkei ab dem 31. Dezember möglich - allerdings gegen Geld.

US-Vize Biden fordert von Türkei neue Sanktionen gegen Iran

US-Vizepräsident Joe Biden hat die Türkei aufgefordert, weitere Schritte gegen den Iran zu unternehmen.

Gül: „Dersim Archive können geöffnet werden“

Wissenschaftler und Historiker sollen Einblick in bislang unter Verschluss gehaltenes Material haben. Damit soll eine vernünftige geschichtliche Aufarbeitung möglich sein.

Türkei warnt Pilger: Reist nicht durch Syrien!

Das türkische Außenministerium hat seine Staatsbürger am Mittwoch davor gewarnt, auf dem Rückweg von ihrer Pilgerreise nach Saudi-Arabien den Weg durch Syrien zu nehmen. Die Mahnung steht in direktem Zusammenhang mit der Attacke auf türkische Pilger am vergangenen Montag.

Zwei Verletzte bei Attacke auf türkische Pilger in Syrien

Auf dem Rückweg aus dem saudi-arabischen Wallfahrtsort Mekka in die Türkei wurden am Wochenende türkische Pilger in Syrien von Soldaten mit Waffen angegriffen. Fünf Pilger wurden festgenommen, zwei verletzt.

Gül: Türkei könnte Antriebsmotor der EU sein!

Teile der türkischen Bevölkerung sind frustriert. Sie haben die ewigen Beitrittsverhandlungen mit der EU satt. Die Regierung hält jedoch an ihrer Absicht, EU-Mitglied zu werden fest und betont, dass ein Beitritt auch für die EU vorteilhaft wäre.

Gül warnt: Syrien soll PKK aus dem Spiel lassen!

Staatspräsident Gül glaubt, Syrien werde nicht noch einmal den Fehler begehen, die PKK gegen die Türkei auszuspielen. Das sei schon in der Vergangenheit der Fall gewesen, als Syrien PKK-Führer Öcalan Unterschlupf bot.