Alle Artikel zu:

Günter Grass

Pamuk, Şafak und Co.: Star-Autoren fordern mehr Respekt für die Meinungsfreiheit in der Türkei

Bereits zu den Gezi Park Protesten haben sie ihre Stimme erhoben, jetzt ergreift eine Reihe international bekannter Autoren erneut das Wort. In einem offenen Brief fordern sie die türkische Regierung zur umgehenden Aufhebung des Twitter- und Youtube-Verbots auf. Diese solle sich nicht vom Kern der Demokratie abwenden und stattdessen Pluralismus, Diversität und die Freiheit des Wortes anerkennen.

Olympia-Protest mit Humor: Kanada nimmt russisches Anti-Schwulen-Gesetz aufs Korn

Zum Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi wird nicht nur auf den Straßen gegen die Anti-Schwulen-Gesetzgebung der russischen Regierung protestiert. Das Canadian Institute of Diversity and Inclusion (CIDI) geht andere Wege. Mit einem kurzen YouTube-Clip wird hier gezeigt, dass die Spiele eigentlich schon immer einen gewissen „Touch“ hatten.

Elif Batuman: Türkische Autorin wird in Jury für Man Booker International Prize berufen

Die namhafte türkisch-amerikanische Schriftstellerin Elif Batuman wurde in die fünfköpfige Jury des Man Booker International Prize 2013 einberufen. Die Auszeichnung wird am 22. Mai in London übergeben.

Feridun Zaimoğlu: „Ich kann Grass nur beglückwünschen“

Der Schriftsteller Feridung Zaimoğlu findet die Grass-Kritiker unverschämt. In Deutschland und in Israel versuche man sich im Vorwurf des Antisemitismus zu überbieten. Dabei vergesse man allerdings die Wahrheit.

Einreiseverbot für Günter Grass: Israel bugsiert sich selbst ins Abseits

Mit seinem Gedicht "Was gesagt werden muss" erhitzt Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass die Gemüter. Der Autor liegt gänzlich falsch, sagen die einen. Recht hat er, tönt die Gegenseite. Mitten hinein in diese Debatte grätscht nun Israel selbst. Dort erklärt man den Dichter kurzerhand zur Persona non grata. Ein Schritt, der selbst Grass-Gegnern zu weit geht.

Israelischer Historiker Tom Segev: „Günter Grass ist kein Antisemit“

Der prominente israelische Historiker Tom Segev hat den Dichter Günter Grass verteidigt: Grass sein kein Feind Israels und erst recht kein Antisemit. Die Kritik sei zwar unfair, weil Israel anders als der Iran kein anderes Volk auslöschen wolle. Doch die Kritik an Israels Atomwaffen-Politik sei nicht neu – und schon von vielen Israelis selbst thematisiert worden.

Pinar Selek erneut angeklagt: Doch sie erscheint nicht vor Gericht

Die türkische feministische Friedensaktivisten und Soziologin Pinar Selek sollte am Mittwoch erneut vor Gericht erscheinen. Sie wird der Bombenlegung vor elf Jahren auf einem Ägyptischen Basar in Istanbul sowie der angeblichen Mitgliedschaft in der terroristischen PKK beschuldigt. Doch Selek erschien nicht - aus Angst vor einer Verhaftung. Vorher war sie bereits zweimal freigesprochen worden.

Pinar Selek: Dritter Prozess gegen mutige Autorin – Grass fordert Einstellung

Die Justiz eines demokratischen Rechtsstaates ist unabhängig. In bestimmten Fällen jedoch tut sich Justitia bisweilen schwer. Vor allem dann, wenn in Gerichtsprozessen Politik im Spiele ist, oder der unrühmliche Geist einer wenig rühmlichen Vergangenheit dabei den Gerichtssaal durchweht.

Günter Grass setzt sich für Pinar Selek ein

Als „Skandal“ bezeichnet Grass die seit zwölf Jahren andauernde Verfolgung der Schriftstellerin Pinar Selek durch die türkischen Behörden. „Ein noch größerer Skandal ist aber, dass sie, die bereits zweimal in der derselben Sache freigesprochen wurde, nun, da das Höchste Gericht...