Alle Artikel zu:

Halil Ibrahim Dincdag

Berlin: Parteien und Sportvereine machen Werbung für Homosexuelle

Am 6. Juni 2015 lädt der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) zum 10. Mal unter dem Motto „Zeig Respekt für Lesben und Schwule“ zu den Respect Gaymes ein. Erstmals nehmen über 100 Sportteams an den Respect Gaymes teil.

Respektpreis des „Bündnisses gegen Homophobie“: Türkischer Schiedsrichter Dinçdağ in Berlin ausgezeichnet

Der erste offen homosexuelle türkische Schiedsrichter Halil İbrahim Dinçdağ ist in dieser Woche mit dem Respektpreis 2014 geehrt worden. Entgegegen nahm er die Auszeichnung in Berlin aus den Händen des Schirmherren und regierenden Bürgermeisters der Hauptstadt, Klaus Wowereit. Der Referee wurde 2008 nach seinem Zwangs-Outing aus dem türkischen Fußballverband (TFF) verbannt.

Solidarität mit Halil İbrahim Dinçdağ: Internationale Diplomaten stehen hinter homosexuellem Referee

Bereits vor zwei Jahren sorgte die Geschichte des türkischen Referees Halil İbrahim Dinçdağ für Aufsehen. Damals verklagte er den Türkischen Fußballverband (TFF), weil dieser seine Homosexualität öffentlich gemacht hat. Seither ringt der einstige Schiri um sein berufliches Fortkommen. Sein juristischer Kampf hat nun internationale Unterstützung erfahren.

Dincdag: "Ich bin bereit, die Türkei zu verlassen"

Ein Schiedsrichter bekennt sich zu seiner Homosexualiät. Darauf wird er vom türkischen Fußballverband gefeuert. Halil Ibrahim Dincdag leidet seither unter Depressionen. Er findet keine Arbeit, weil er seine Neigung öffentlich gemacht hat. Nun will er die Türkei verlassen.

Homosexueller Schiedsrichter Dincdag bekommt Unterstützung auf Facebook

Zwei Fangruppen und Tausende von Mitgliedern – alle wollen den homosexuellen Schiedsrichter in seinem Kampf gegen die Ungerechtigkeit unterstützen.

Schwuler Schiedsrichter verklagt türkischen Fußballverband

Der ehemalige Schiedsrichter Halil Ibrahim Dincdag verklagt den Türkischen Fußballverband (TFF) mit der Begründung, dieser habe seine homosexuelle Neigung publik gemacht.