Alle Artikel zu:

Hartz IV

Asylbewerber machen Urlaub in Ländern, aus denen sie geflohen sind

Einige Asylbewerber sollen sich beim Arbeitsamt zu Besuchszwecken in jenes Land abgemeldet haben, aus dem die wegen politischer Verfolgung geflohen sind. Es gibt keine Belege dafür, dass es sich um ein Massenphänomen handelt. Hartz IV-Empfänger müssen ihren Urlaubsort bei der BA nicht angeben.

Gegen Langeweile bei Hartz IV: Lauft Marathon, spielt Theater

Berufsmäßige Arbeitsmarkt-Experten empfehlen Langzeitarbeitslosen gemeinsames Training für einen Marathonlauf oder das Einstudieren eines Theaterstücks – um sich die Zeit zu vertreiben. Jeder zweite Hartz-IV-Empfänger lebt schon vier Jahre oder länger vom Amt.

Hartz-IV-Empfänger: Anteil psychischer Erkrankungen steigt

Neurosen, Panikattacken, Depressionen. Die Zahl der psychisch kranken Menschen bei den Beziehern von Hartz IV ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mitarbeiter in Jobcentern sind überfordert und sollen nun besser geschult werden.

Empfehlung vom Jobcenter: Trinkt Leitungswasser!

Hartz-IV-Empfänger sollen ihre alten Möbel verkaufen, weniger Fleisch essen und nur mehr Leitungswasser trinken. Diesen Eindruck vermittelt eine neue Broschüre eines Jobcenters in Schleswig-Holstein. Die Chefs der Bundesagentur für Arbeit loben die Darstellung als pädagogisch wertvoll.

Gregor Gysi: Euro beibehalten, Sparkurs beenden

Die Linke will das Euro-System nicht abschaffen. Der Süden Europas würde sonst verelenden. Der Exportsektor Deutschlands würde Schaden nehmen. Außerdem will die Linke die Sparpolitik abschaffen.

Stärkere Kontrolle bei Hartz-IV-Empfängern: Im Krankheitsfall steht das Jobcenter vor der Tür

Wer Hartz-IV erhält und krank wird, muss sich in Zukunft auf einen Besuch von der Bundesagentur für Arbeit gefasst machen. Im restlichen Europa steigt die Arbeitslosenzahl infolge der Eurokrise.

Bericht: Armut ist politisch gewollt

Die Armut in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verfestigt. Unzureichende Hartz IV-Sätze, der immer stärker wachsende Niedriglohn-Sektor und die schlechten Bildungschancen zeigen, dass die Politik nichts gegen die Armut unternehmen wolle, so der Bericht der Nationalen Armutskonferenz.

Hartz IV Sätze werden erhöht: 586 Millionen Euro pro Jahr Mehrkosten für Bundeshaushalt

Für den Einzelnen ist es nicht viel, für den Bundeshaushalt eine gewaltige Mehrbelastung: Die Erhöhung der Hartz IV Beiträge zeigt, warum der Sozialstaat in ein Dilemma läuft.

Bundesverfassungsgericht: Hilfen für Ayslbewerber müssen Hartz IV Niveau haben

Das Bundesverfassungsgericht erklärte heute die staatlichen Hilfen für Asylbewerber für menschenunwürdig. Sie müssten dem Niveau von Sozialhilfe und Hartz IV entsprechen. 130.000 Asylbewerber und geduldete Ausländer sind von dem Urteil betroffen. Mehrkosten in Millionenhöhe kommen auf den deutschen Staat zu.

Sohn von Thilo Sarrazin lebt von Hartz IV

Nomen est omen: Die Sarrazenen waren die ersten Muslime. Muslime haben Thilo Sarrazin zufolge einen genetisch bedingten Hang zu Faulheit und Arbeitsunwillen. Wäre die Geschichte nicht so traurig, es könnte eine Satire sein.