Alle Artikel zu:

Hausdurchsuchung

Vodafone: Hackerangriff wurde tagelang geheimgehalten

Vor einer Woche stahl ein Cyber-Krimineller die Bankdaten von zwei Millionen Vodafone-Kunden. Doch erst am Donnerstag informierte das Unternehmen seine Kunden. Denn die Behörden wollten verhindern, dass der Täter gewarnt wird.

Wo bleibt die Sorgfalt? Massen-Razzien wegen falscher Doktor-Titel ohne strenge Prüfung

Das Amtsgericht Lübeck hat fast hundert Razzien wegen falscher Doktortitel angeordnet. Dabei verwendete der Richter vorgefertigte Hausdurchsuchungs-Formulare. Das ist unzulässig. Das Gericht ist verpflichtet, jeden einzelnen Fall sorgfältig zu prüfen, bevor es eine derart gravierende Maßnahme anordnen darf.

Betrug: Bundesweite Razzien wegen falscher Doktor-Titel

Die Durchsuchungen von Wohnung und Redaktionsräumen der Journalistin Eva Ihnenfeldt sind kein Einzelfall. Der Lübecker Staatsanwalt führt wegen der Doktortitel circa hundert Verfahren durch, bei denen er regelmäßig auch die Beschlagnahmung von Computern beantragt.

Mordfall Sarai Sierra: Türkische Polizei führt Hausdurchsuchung durch

Die während ihres Türkeiurlaubs getötete US-amerikanische Touristin Sarai Sierra wurde mittlerweile in ihrer Heimat beerdigt. Die Ermittlungen am Ort des Verbrechens dauern jedoch an. Nun hat die türkische Polizei das Haus eines Verdächtigen in der nordanatolischen Provinz Karabük durchsucht. Der als Z.T. identifizierte Mann soll derzeit als Müllmann in Istanbul tätig sein.

Presseaufruhr „unverhältnismäßig“: Staatsanwalt betrachtet User -Ausforschung als völlig normal

Der zuständige Staatsanwalt sieht die Daten-Beschlagnahmung von Internet-Usern als einen Routine-Vorgang. Derartiges komme bei ihm „zig-fach“ vor. Das Amtsgericht Augsburg qualifiziert den Vorwurf der Rechtsbeugung gegen einen Richter als „Verbrechenstatbestand“.

Freie Meinungsäußerung im Internet? Polizei fährt bei Augsburger Zeitung vor

Der Augsburger Gerichtsbeschluss, dass die Polizei gegen einen kritischen Forum-Teilnehmer vorgehen darf, zeigt: Die Möglichkeiten der freien Meinungsäußerung im Internet bleiben in Deutschland begrenzt.

Polizei bestreitet Löschung des Ahmet Sik-Manuskripts

Neue Erkenntnisse im Fall des verbotenen Buches "Die Armee des Imams" von Ahmet Sik: Wie aus einem Polizeibericht hervorgeht, soll der "Radikal"-Journalist Ertuğrul Mavioğlu während einer Hausdurchsuchung eine Kopie des Werkes von seinem Computer gelöscht haben.

Emails gefunden: Attentäter planten zweiten Anschlag auf Tatlises

Auf Ibrahim Tatlises soll im Krankenhaus ein zweiter Anschlag geplant worden sein. Diesen Schluss erlauben neue Funde der Polizei.