Alle Artikel zu:

Herzegowina

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan am Grab von Alija Izetbegović. (Screenshot)

„Vater der Unterdrückten“: Muslime in Bosnien beten für Erdoğan

Die Muslime auf dem Balkan möchten, dass Erdoğan in der Türkei weiterhin die Stoßrichtung angibt. Sie erhoffen sich eine starke Türkei, die sie vor Aggressionen schützt. Der Genozid von Srebrenica ist für viele von ihnen ein Omen gewesen. Unter dem Vorwand des Kriegs gegen den Terrorismus sollten wenige Jahre später weltweit Millionen weiterer Muslime ermordet werden.

Anhänger im Ausland: Wenn Erdoğan spricht, erhebt sich der Balkan

Die Muslime auf dem Balkan möchten, dass Recep Tayyip Erdoğan weiterhin eine einflussreiche Rolle in der Türkei spielt. Sie erhoffen sich eine starke Türkei, die sie vor Aggressionen schützt. Der Völkermord an den bosnischen Muslimen hat sich ins Gedächtnis der Menschen eingebrannt. Doch Erdoğan verfolgt eine Balkan-Politik, die alle ethnischen Gruppen umfasst.

Hilfe für Flutopfer: Türkei baut Hunderte Häuser in Bosnien wieder auf

Nachdem die Türkei bereits im Mai erste Hilfslieferungen in den überschwemmten Balkan versandte, will das Land nun nachhaltige Wiederaufbau-Arbeit leisten. Im Rahmen eines Millionen-Projekts sollen weggespülte Häuser wieder aufgebaut werden. Die Vorarbeiten laufen bereits.

Hochwasser in Bosnien und Herzegowina: Türkei schickt erste Hilfslieferungen

In den vergangenen Tagen wurden Bosnien und Herzegowina von einer Jahrhundert-Flut heimgesucht. Obschon das öffentliche Interesse derzeit auf dem Minenunglück von Soma liegt, hat die türkische Agentur für Entwicklung und Zusammenarbeit (TİKA) mittlerweile zwei Sendungen humanitärer Hilfe in die Region geschickt.

„Hoffnungsträger der Verzweifelten“: Bosnische Muslime beten für Erdoğan

Die Muslime auf dem Balkan möchten, dass Erdoğan weiterhin Premierminister bleibt. Sie erhoffen sich eine starke Türkei, die sie vor Aggressionen schützt. Das Massaker von Srebrenica ist für viele von ihnen ein Omen gewesen. Doch auch viele Deutsch-Türken sehen in Erdoğan einen Schutzpatron.