Alle Artikel zu:

Hetze

Mehrere Titelseiten des polnischen Magazins mit der umstrittenen Abbildung. (Screenshot: www.wsieci.pl)

„Die islamische Vergewaltigung Europas“: Polnisches Magazin verstört mit Anti-Migranten-Titel

In Polen hat das Titelblatt eines rechtsgerichteten Wochenmagazins mit der Schlagzeile "Die islamische Vergewaltigung Europas" einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Seit Donnerstag wird in den sozialen Medien heftige Kritik geübt. Im Kurzbotschaftendienst Twitter fühlte sich ein Nutzer an ein Propagandaplakat der italienischen Faschisten aus dem Zweiten Weltkrieg erinnert, mit dem Afrikaner diffamiert wurden.

Polizei stürmt in Berlin 10 Wohungen wegen Facebook-Posts

Mit einem Aufgebot von 60 Polizisten wurden an diesem Donnerstag die Wohnungen von zehn Internet-Hetzern in Berlin durchsucht. Es wird vermutet, dass die Bewohner rechte Hass-Kommentare auf Facebook veröffentlicht haben. Die Beamten stellten Computer und Smartphones sicher.

Warnung vor Sex mit muslimischen Männern: Philologen-Funktionär entschuldigt sich

Nach Kritik an seinen Äußerungen über Muslime hat sich der Vorsitzende des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt entschuldigt. Er habe niemals die Absicht gehabt, Menschen anderer Religionen, Nationen und Kulturen zu diffamieren. Hintergrund ist ein von Mannke unterzeichneter Artikel in der aktuellen Verbandszeitschrift, in dem deutsche Mädchen vor Sex mit muslimischen Männern gewarnt werden.

Türkische Gemeinde will Konsequenzen für Hass-Predigerin der CDU

In einer Mitteilung kritisiert die Türkische Gemeinde in Deutschland die lasche Haltung der CDU gegenüber ihrem Parteimitglied Madlen Vartian. Diese hatte zuvor auf Facebook Hassparolen gegen Muslime veröffentlicht. „Gerade in einer Zeit, in der Angriffe auf Moscheen und Flüchtlingsheime stark zugenommen haben, müssen derartige Aussagen, unmissverständlich verurteilt und politische sowie strafrechtliche Konsequenzen haben“, so die Gemeinde.

Rassistische Internet-Hetze gegen Mesut Özil

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil wurde während der Partie gegen Dänemark über einen Fake-Account bei Twitter rassistisch beleidigt. Es wurden rund 3.000 so genannte „Tweets“ zu Hetzzwecken gepostet. Es wurde bereits Strafanzeige gestellt, um den Täter zu ermitteln.