Alle Artikel zu:

Homosexualität

Wenn Homosexuelle in ihrer Heimat wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt werden, ist das in der Europäischen Union seit 2013 ein Asylgrund. (Foto: Flickr/ Holding Hands by RichardBH CC BY 2.0)

Hass aus den eigenen Reihen: Schwule Flüchtlinge in Deutschland

Beschimpft und ausgegrenzt: In einer Dresdner Unterkunft werden homosexuelle Asylbewerber von muslimischen Migranten drangsaliert. Hilfe kommt nicht nur vom Schwulenverein CSD. Selbst bei Pegida bringen einige Verständnis für die Notlage schwuler Flüchtlinge auf.

Männliche Pinguine haben die naturgemäße Aufgabe, Eier während und vor der Brutzeit zu beschützen. (Screenshot)

Kinderlosigkeit: Schwule Pinguine klauen Eier von Hetero-Paar

In China haben zwei homosexuelle Pinguine einem heterosexuellen Pinguin-Paar die Eier geraubt. Eine Pflegerin sagt, dass das schwule Pärchen offenbar darunter leidet, dass es keine Kinder bekommen kann. Das Homo-Paar wurde mittlerweile verlegt, damit die Brutzeit der Hetero-Paare nicht gestört wird.

Wasserwerfer und Tränengas gegen Schwulenparade in Istanbul

Die «Gay Pride» in Istanbul ist jedes Jahr ein buntes, friedliches Fest. Diesmal geht die Polizei mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Teilnehmer vor - angeblich, weil der Marsch in den Ramadan fällt.

Glitzerfummel am Bosporus: Tanzen für Toleranz

Regenbogen-Party in den Straßen Istanbuls: Rund 100 000 Menschen werden am Sonntag zur «Gay Pride» in der Bosporus-Metropole erwartet. In der mehrheitlich muslimischen Türkei wollen lesbische, schwule, bi- oder transsexuelle Menschen mehr Toleranz - und Schutz.

Lesbische Küsse: Türkische Medienaufsicht straft TV für erotische Musikvideos ab

Die türkische Medienaufsicht hat zwei Musikkanäle wegen der Ausstrahlung eines vermeintlich anstößigen Musikvideos abgestraft. Gezeigt werden darin zwei sich küssende Frauen. Die Behörde beruft sich bei ihrer Entscheidung auf die jüngsten umstrittenen Aussagen zur Homosexualität des Vorsitzenden des Instituts für Sexualität und Gesundheit.

Respektpreis des „Bündnisses gegen Homophobie“: Türkischer Schiedsrichter Dinçdağ in Berlin ausgezeichnet

Der erste offen homosexuelle türkische Schiedsrichter Halil İbrahim Dinçdağ ist in dieser Woche mit dem Respektpreis 2014 geehrt worden. Entgegegen nahm er die Auszeichnung in Berlin aus den Händen des Schirmherren und regierenden Bürgermeisters der Hauptstadt, Klaus Wowereit. Der Referee wurde 2008 nach seinem Zwangs-Outing aus dem türkischen Fußballverband (TFF) verbannt.

Diskriminierung: Türkische Polizei entlässt schwulen Beamten

Aufgrund seiner sexuellen Orientierung wurde ein Polizist in der Türkei vom Dienst suspendiert. Angeblich beschäme er das Ansehen des Beamtentums. Das Innenministerium steht hinter dieser Entscheidung.

Akif Pirinçci veröffentlicht Schul-Dialog über Schwule und Lesben

Nach seinem Hass-Auftritt am 19.10.2015 in Dresden haben sich die DTN entschlossen, die Gedanken von Akif Pirincci nicht mehr weiterzuverbreiten. Wir bitte um Ihr Verständnis.

Islamischer Theologe verteidigt Marx und Homosexuelle

Der türkische Islamtheologe Recep İhsan Eliaçık glaubt an einen islamischen Sozialismus. Er kritisiert die marktwirtschaftlich ausgerichtete Politik der Partei Erdoğans. Macht und Geld haben seiner Meinung nach das islamische Lager korrumpiert.

Beschneidung der Grundrechte: Russland stellt Homosexualität in der Öffentlichkeit unter Strafe

Mit großer Mehrheit hat das Unterhaus des russischen Parlaments an diesem Dienstag einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der die Stigmatisierung der gesamten russischen Homosexuellencommunity bedeutet. Künftig stellt Russland nicht nur Homosexualität in der Öffentlichkeit unter Strafe. Auch das Weitergeben von Informationen zum Thema an Kinder wird geahndet.

Erdoğan greift Rutte an: Homosexualität ist gegen die islamische Kultur

In der aktuellen Debatte um türkische Kinder in christlichen oder gleichgeschlechtlichen Pflegefamilien hat der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan sich noch einmal vehement gegen eine solche Vorgehensweise europäischer Jugendämter gestellt. Während einer Zusammenkunft mit seinem holländischen Amtskollegen Mark Rutte bezeichnete er Homosexualität als eine „sexuelle Wahl“, die im Widerspruch zur Kultur des Islam stünde.

Solidarität mit Halil İbrahim Dinçdağ: Internationale Diplomaten stehen hinter homosexuellem Referee

Bereits vor zwei Jahren sorgte die Geschichte des türkischen Referees Halil İbrahim Dinçdağ für Aufsehen. Damals verklagte er den Türkischen Fußballverband (TFF), weil dieser seine Homosexualität öffentlich gemacht hat. Seither ringt der einstige Schiri um sein berufliches Fortkommen. Sein juristischer Kampf hat nun internationale Unterstützung erfahren.

Letzte Generalaudienz: Der deutsche Papst sagt „Lebewohl“

Der Papst aus Deutschland ist Geschichte. Am Mittwoch verabschiedete sich Joseph Ratzinger von den Katholiken. Zu den Skandalen im Vatikan äußerte er sich nur zwischen den Zeilen.

Vorstoß in Paris: Europas erste Homosexuellen freundliche Moschee eröffnet

Am vergangenen Freitag hat sich in Frankreichs Hauptstadt Paris ein bedeutsamer Schritt für homosexuelle und transsexuelle Gläubige vollzogen. Dort, in einem Außenbezirk der Millionenstadt, wurde die erste Moschee geöffnet, die sich explizit an sie richtet. Der Gründer, Ludovic-Mohamed Zahed, war einst Salafist und hat nun den gegenteiligen Weg eingeschlagen.

Schwule in der Türkei unerwünscht?

Ein türkisches Sprichwort besagt: "Jeder Türke wird als Soldat geboren". Nicht so türkische Homosexuelle. Sie werden als "sexuelle Abweichler" von der Wehrpflicht ausgeschlossen, da man sie für untauglich befindet, Waffen in die Hand zu nehmen.

Türkischer Sender zensiert das Wort „gay“

Im Film "Av Mevsimi" (dt. Die Jagdsaison) wurde das Wort "gay" bei der TV-Ausstrahlung zensiert. Es sei eine Beleidung, so die Erklärung des Senders ATV.

Syrien: Bloggerin wegen einer Beziehung zu einer Frau entführt

Die Bloggerin Amina Abdallah ist in Syrien von bewaffneten Männern gekidnapped worden. Ihre Verwandten wissen seitdem nichts über ihren Verbleib.

Dincdag: "Ich bin bereit, die Türkei zu verlassen"

Ein Schiedsrichter bekennt sich zu seiner Homosexualiät. Darauf wird er vom türkischen Fußballverband gefeuert. Halil Ibrahim Dincdag leidet seither unter Depressionen. Er findet keine Arbeit, weil er seine Neigung öffentlich gemacht hat. Nun will er die Türkei verlassen.

Homosexueller Schiedsrichter Dincdag bekommt Unterstützung auf Facebook

Zwei Fangruppen und Tausende von Mitgliedern – alle wollen den homosexuellen Schiedsrichter in seinem Kampf gegen die Ungerechtigkeit unterstützen.

Schwuler Schiedsrichter verklagt türkischen Fußballverband

Der ehemalige Schiedsrichter Halil Ibrahim Dincdag verklagt den Türkischen Fußballverband (TFF) mit der Begründung, dieser habe seine homosexuelle Neigung publik gemacht.