Alle Artikel zu:

Islamisierung

Bürgermeister Robert Ménard hat dem Döner den Krieg erklärt. (Screenshot YouTube)

Döner-Angst: Französischer Bürgermeister will gegen „Kebabisierung“ vorgehen

Ein rechtsextremer Bürgermeister im Süden Frankreichs will die orientalische Küche aus den hiesigen Restaurants verbannen. Das Front National-Mitglied plant, keine Lokalitäten mehr zu erlauben, die Kebab auf ihrer Karten haben. Der Grund: Sie seien kein Teil der französischen Kultur.

Wissenschaftler will Sorgen zerstreuen: Die Türkei wird kein zweiter Iran

Die Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan sorgen international nicht selten für Kritik. Er möchte eine religiöse Generation heranziehen. Seine Partei folgt ihm auf dem Fuße und versucht, in das Leben der Menschen einzugreifen. Erfolg hätten sie damit allerdings nicht, meint ein türkischer Wissenschaftler. Es bestehe ein wesentlicher Unterschied zwischen einem zunehmend konservativen Staat und der Gesellschaft, die sich so schnell nichts vorschreiben lasse.

Deutschland ist ein Einwanderungsland

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Punkt. Diese Erkenntnis galt lange Jahre als ein Tabu. Und Menschen, die diese Realität ausgesprochen haben, wurden von verschiedenen Seiten belächelt und beargwöhnt. Große Volksparteien konnten sich aus ideologischen Gründen und nach großen internen Diskussionen lediglich dazu durchringen, anstatt das Wort Einwanderungs- oder Zuwanderungsland zu verwenden, von einem Integrationsland zu sprechen.

Efes-Brauerei: Verkäufe brechen wegen Alkohol-Verbot ein

Der türkische Bierbrauer Anadolu Efes muss seine Produktion in Russland einstellen. Die restriktiven Alkohol-Gesetze haben zu hohen Umsatzeinbußen geführt. Doch auch in der Türkei kämpft die Firma mit dem neuen Alkohol-Verbot.

Trotz Protesten: Präsident Gül unterzeich​net Anti-Alkohol-Gesetz

Die Proteste in der Türkei haben offenbar keine Wirkung. Abdullah Gül hat einen Gesetzesentwurf genehmigt, der nach Angaben der Kritiker in Städten einem kompletten Alkohol-Verbot entspricht. In 90 Tagen wird das Gesetz in Kraft treten.

Alkohol-Gesetz: Türkei will Werbung für alkoholische Getränke verbieten

Die parlamentarische Kommission der Türkei hat einen Gesetzesentwurf genehmigt, der nach Angaben der Kritiker in Städten einem kompletten Alkohol-Verbot entspricht. Zudem sollen Warnhinweise auf den Alkoholflaschen, ähnlich wie auf Zigarettenschachteln, angebracht werden.

Konservative Tendenzen: Türkische Regierung bereitet Alkohol-Restriktionen vor

Die türkische Regierung soll einen Gesetzesentwurf vorbereitet haben, der den Konsum und Verkauf von Alkohol beschränken soll. Offiziell wird damit argumentiert, auf diesem Wege vor allem Kinder schützen zu wollen. Der Verweis klingt bekannt, kam er doch schon mehrmals zum Einsatz, um Unliebsames zu diskreditieren.

Fazil Say: „Erdogan war noch nie in einem Konzert oder in der Oper“

Fazil Say ist ein Weltstar als Pianist und Komponist klassischer Musik. Kein anderer türkischer Musiker genießt weltweit einen derart außergewöhnlichen Ruf. Dennoch hadert Say mit seiner Heimat. Die Deutsch Türkischen Nachrichten trafen Fazil Say in Berlin und sprachen mit ihm über Klassik, Bildung, Erdogan, die AKP und den Islam.

Norwegischer Attentäter war besessen von der Türkei

Anders Behring Breivik, der am vergangenen Freitag nach neuesten Erkenntnissen mehr als 70 Menschen tötete (die Zahlen wurden von der Polizei nach unten korrigiert), soll auf die Türkei und die Türken besonders großen Hass gehabt haben. Das geht aus seinem 1500 Seiten starken Manifest hervor, das er kurz vor den Taten im Internet veröffentlicht hat.

Oslo: Spezialeinheiten müssen erneut ausrücken

Nicht einmal 48 Stunden nach den tödlichen Attacken in Norwegen müssen die hiesigen Polizeikräfte ein weiteres Mal ran. Im östlichen Teil von Oslo kam es am Mittag zu einem bewaffneten Einsatz.

Täter von Oslo hatte Attentat seit zwei Jahren geplant

Mit seinem Doppelanschlag am vergangenen Freitag hat Anders Behring Breivik die gesamte norwegische Nation traumatisiert. Insgesamt 98 Menschen sind inzwischen im Zuge seiner Taten gestorben. Jetzt wird bekannt, seine schrecklichen Taten waren von langer Hand geplant.

Ruprecht Polenz: „Die Türkei muss auf EU-Kurs bleiben“

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz (CDU), lobt im Interview die türkischen Wähler für ihre kluge Entscheidung, nicht einer einzigen Partei eine 2/3 Mehrheit gegeben zu haben. Gleichzeitig sieht er noch "Demokratiedefizite in der Türkei" und äußert die in seinen Augen bestehende Notwendigkeit, dass "die Türkei auf EU-Kurs bleibt". Zudem hebt er die Bedeutung der anstehenden Verfassungsreform sowie der Anstrengungen in der Kurdenfrage hervor.

„Ergenekon wird juristisch nicht sauber zu Ende gebracht“

Die These, die Türkei würde durch die Gülen-Bewegung unterwandert, sei eine Verschwörungstheorie, erklärt der deutsche Politologe und Türkeiexperte Dr. Heinz Kramer. Er ist der Ansicht, die Demokratisierung der Türkei hänge ganz entscheidend davon ab, ob es nach den Wahlen eine neue Verfassung geben werde.

"Ängste vor einer Islamisierung Deutschlands sind unbegründet"

Der Jurist und Islamwissenschaftler Mathias Rohe spricht im Interview über die gemeinsamen Schnittpunkte und Konfliktpunkte des Islam mit der Geschichte Europas, sein Verständnis für die Äußerung von Innenminister Friedrich, der Islam gehöre nicht zu Deutschland sowie sein Plädoyer für eine härtere Hand im Jugendstrafrecht.