Alle Artikel zu:

Islamrat

Rentier „helal“: Jetzt wollen die Norweger muslimische Gaumen begeistern

Die Palette an „helal“-Produkten wurde jetzt durch eine Neuerung aus Skandinavien erweitert. Im fernen Norwegen gibt es nun einen Anbieter von entsprechendem Rentierfleisch. Die nordische Delikatesse soll ihren Weg mittlerweile bis nach Dubai gefunden haben.

Religionsmonitor: Islamische Verbände kritisieren Schieflage des Islambilds

Die Islamfeindlichkeit in Deutschland bereitet sowohl dem Islamrat, als auch der Schura Rheinland-Pfalz große Sorgen. Doch beide Verbände sind der Ansicht, dass nur ein enger gesellschaftlicher Zusammenhalt Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Extremismus bekämpfen könne.

Islamrat: Schweinefleisch im Döner ist doppelter Betrug am Verbraucher

Nur einen Tag, nachdem bekannt wurde, dass auch Döner-Buden vom derzeitigen Deklarierungsskandal betroffen sind, hat jetzt der Islamrat der Bundesrepublik Deutschland reagiert. Für die hierzulande lebenden Muslime sei das gefundene Schweinefleisch gleich in mehrfacher Hinsicht ein Skandal. Vorsitzender Ali Kizilkaya fordert nun ebenfalls schärfere Kontrollen.

Islamrat: Berliner Beschneidungsregelung ist „inakzeptabel“

Eine eigene Beschneidungsregelung in Berlin als Zwischenlösung wird nun von Juden und Muslimen kritisiert. Die Anforderungen seien nicht nachvollziehbar und „inakzeptabel“. Von Eltern, die ihre Söhne beschneiden lassen wollen, wird ein Nachweis über die religiöse Motivation gefordert.

Diskriminierung: KRM hofft auf interkulturelle Öffnung der Ämter und Behörden

Nach Veröffentlichung einer Studie der Antidiskriminierungsstelle zeigt sich der Kontrollrat der Muslime nicht sonderlich überrascht. Muslime hoffen nun auf eine Änderung der Zustände. Denn das Ergebnis, dass Menschen mit Migrationshintergrund stark diskriminiert werden, solle als Warnsignal aufgefasst werden.

Wohin steuert die Islamkonferenz?

Es ist wieder so weit. Am kommenden Donnerstag treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Islamkonferenz (DIK) in Berlin.

Kizilkaya: „Bilkay Öney betreibt Selektion unter den Muslimen“

Für den Islamrat ist der baden-württembergische "Runde Tisch Islam" gescheitert. Integrationsministerin Öney hält dagegen: Organisationen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, können nicht eingeladen werden.

Kizilkaya: Richtiger Schritt im Verhältnis zur christlichen Minderheit in der Türkei

Durch eine Verordnung wird in der Türkei nun gewährleistet, dass enteignete nichtmuslimische Stiftungen ihre Immobilien zurückerstattet bekommen. Dies verkündete der türkische Premierminister am Sonntagabend bei einem gemeinsamen Fastenbrechen, zu dem auch Vertreter von nichtmuslimischen Minderheiten eingeladen wurden. Ali Kızılkaya, Vorsitzender des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, begrüßte den Erlass als richtigen und wichtigen Schritt hin zu einem ausgewogenen Verhältnis zur christlichen Minderheit in der Türkei.

Zusammenfassung Migrationsbarometer: Migrationsrealismus in der Einwanderungsgesellschaft

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) stellt am heutigen Mittwoch sein Zweites Jahresgutachten vor. Wir dokumentieren die Zusammenfassung des Migrationsbarometers im Wortlaut.

Migrationsgutachten 2011 verlangt "mehr Mut zu klaren Konzepten"

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) stellt am heutigen Mittwoch sein Zweites Jahresgutachten vor. Wir dokumentieren die Pressemitteilung im Wortlaut. Hauptthemen waren diesmal Migration und Migrationspolitik vor internationalem Hintergrund.

Klaus Bade: "Europa braucht einen Marshall-Plan für Nordafrika"

Klaus Bade, Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration, über notwendige Reformen in Flüchtlingspolitik und Arbeitsmigration, Zuwanderer aus Nordafrika als Fachkräfte für die deutsche Wirtschaft sowie den Rückfall in der diesjährigen Deutschen Islam Konferenz.

Kizilkaya: "Die Deutsche Islamkonferenz integriert nicht, sie grenzt aus"

Ali Kizilkaya, Vorsitzender des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland reagiert mit Bedauern auf die derzeitige Entwicklung der Deutschen Islamkonferenz in Berlin. Statt Partizipation erreiche sie das Gegenteil. Hier die Erklärung des Islamrats im Wortlaut.

Wie gefährlich ist Friedrichs Inkompetenz?

Innenminister Friedrich wirft friedliche Muslime und Radikale in einen Topf. Serdar Bulat, Teilnehmer der Ende Februar stattgefundenen Jungen Islam Konferenz, geht das gegen den Strich.

"Der Islam ist eine innere Angelegenheit Deutschlands"

Arif Ünal, Integrationspolitischer Sprecher der Grünen in Nordrhein-Westfalen, erläutert, warum die Einführung des islamischen Religionsunterrichts im größten deutschen Bundesland ein großer Durchbruch und ein wichtiges Signal der Gleichstellung der Muslime ist.

Durchbruch beim Religionsunterricht in NRW

Wie von den Deutsch Türkischen Nachrichten am Montag exklusiv gemeldet, gibt es in Nordrhein-Westfalen einen Durchbruch beim islamischen Religionsunterricht. Schulministerin Löhrmann und die Vertreter von Islamrat, Ditib, VIKZ und ZMD haben sich auf einen Zeitplan zur Einführung des Islamunterrichts geeinigt. Wir dokumentieren im Folgenden die Einigung im Wortlaut.