Alle Artikel zu:

Janukowitsch

Machtkampf in der Ukraine: Merkel und die EU sitzen in der Falle

In der Ukraine ist ein offener Machtkampf zwischen Präsident Poroschenko und den von Angela Merkel und der EU unterstützten Politikern „Jaz“ Jazenjuk und Julia Timoschenko ausgebrochen. Amerikaner und Russen bereiten unterdessen offenbar die Teilung der Ukraine vor. So wie die Dinge jetzt stehen, bleibt für die Europäer eine altbekannte Rolle: Die des Zahlmeisters für den Scherbenhaufen in der West-Ukraine.

Ukraine: Jazenjuk hat keinen politischen Willen, Korruption zu bekämpfen

Da ihre Arbeit in der Regierung „nutzlos“ gewesen sei, schmeißt die Korruptionsbeauftragte Tetjana Schronowil ihren Job hin. Premier Jazenjuk will aus Sorge vor schlechter Presse nicht gegen die Oligarchen im Land vorgehen, so ihr Vorwurf. Dadurch gehen der Ukraine jährlich 30 Milliarden US-Dollar durch Unterschlagung und Steuerhinterziehung verloren. Gleichzeitig werden EU-Steuergelder für den Schuldendienst verwendet.

Eurovision Song Contest: Sieg von Conchita Wurst sorgt für Unmut in Russland

Wie kaum ein anderer Interpret vor ihr hat die österreichische Dragqueen Conchita Wurst beim diesjährigen Eurovision Song Contest abgeräumt. Ihr Sieg gilt als europäisches Zeichen der Toleranz. Auch aus Russland erhielt ihr Song „Rise Like A Phoenix” fünf Punkte. Einverstanden ist damit aber offenbar nicht jeder. Schon tags darauf meldete sich der russische Unmut lautstark.

Sieg für Conchita Wurst: Bärtige Lady gewinnt Eurovision Song Contest

Grandioser Erfolg für Österreich: Mit Conchita Wurst konnte der 8,5 Millionen Einwohner kleine Staat den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen für sich entscheiden. Für die bärtige Lady ist der Sieg mehr als ein musikalischer Erfolg. Er zeigt: „Toleranz ist nicht abhängig vom Land.“

Mitten in der Ukraine-Krise: Mariya Yaremchuk will drei Minuten Freude und Frieden

Alle Augen werden sich an diesem Samstagabend gebannt auf Mariya Yaremchuk richten. Die schöne Ukrainerin eröffnet den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Für die junge Sängerin steht die Politik derzeit nicht im Vordergrund, die Sorge um die Menschen in ihrer Heimat allerdings schon. Sie genießt die solidarische Atmosphäre in Dänemark. Ein Zeichen setzen will sie mit ihrem Titel aber dennoch.

Erdoğan macht Westen für Gezi Park und Ukraine-Krise verantwortlich

Nicht-Regierungsorganisationen aus den USA und der EU gehören zu den Urhebern der Tumulte in der Ukraine und der Türkei. Sie sollen sowohl die Gezi Park-Proteste als auch die Proteste auf dem Maidan angeheizt haben. Das ist jedenfalls die Ansicht von Premierminister Erdoğan.

Vorwurf aus den USA: Adenauer-Stiftung bezahlt Demonstranten

Die Ukraine steht am Rande eines Bürgerkriegs. Verfeindete Demonstranten setzten Waffen gegeneinander ein. Ein ehemaliger Reagan-Vertrauter sagt, dass die Konrad Adenauer Stiftung die Janukowitsch-Gegner bezahle. Doch auch Washington soll Demonstranten auf der Gehaltsliste haben.

Stratfor: Deutschlands neue Außenpolitik ist „schamlos“

Die Strategen der US-Denkfabrik Stratfor umschreiben die neue aktive Außenpolitik Deutschlands als „schamlos“. Berlin wolle seinen Platz in der Welt einnehmen. Doch das wecke alte Ängste vor dem Nationalismus und der Aggression der Deutschen.

Deutschlands Ostpolitik: Merkel will Janukowitsch stürzen

Offenbar möchte Bundeskanzlerin Merkel den ukrainischen Präsidenten Janukowitsch um jeden Preis stürzen. Die Konrad Adenauer Stiftung spielt in der Unterstützung der Opposition eine wichtige Rolle. Doch auch US-Organisationen sind Urheber des Geschehens in Kiew.

Massenproteste in Ukraine: Deutschland ist auf Anti-Russland-Kurs

Die deutsche Staats-Spitze prescht mit mehreren Affronts gegen Russland vor. Nachdem Merkel und Westerwelle den anti-russischen Demonstranten in Kiew ihre Unterstützung zugesagt haben, boykottiert Bundespräsident Gauck die Olympischen Spiele in Sotschi.

Massenproteste in Ukraine: EU-Befürworter fordern Janukowitsch-Rücktritt

In Kiew demonstrierten am Sonntag etwa 700.000 Menschen für einen klaren Pro-EU-Kurs ihrer Regierung. Zuvor hatte Präsident Janukowitsch sich geweigert, ein Assoziierungs-Abkommen mit der EU zu unterschreiben.

Sorge um Julia Timoschenko: Wurde sie vergiftet?

Der Gesundheitszustand der ins Gefängnis geworfenen Oppositionspolitikern verschlechtert sich. Julia Timoschenko wurde daraufhin das absurde Angebot gemacht, sich vom stellvertretenden Gesundheitsminister untersuchen zu lassen.