Alle Artikel zu:

Jugendliche

Werbung für «Heiligen Krieg»: Islamisten sind im Netz hochprofessionell

Bei der Verbreitung seiner anti-modernen Ideologie nutzt der radikale Islam oft modernste Mittel, um Jugendliche zu ködern. Im Internet wird extrem professionell für den «Heiligen Krieg» geworben.

Schuldirektor warnt: „Der Islam ist ein echter Jugendkult“

Ein Wiener Schuldirektor blickt mit Sorge auf das Verhalten einiger seiner Schüler. Der Pädagoge beobachtet muslimisches Mobbing, Burka in der Klasse und Selfies mit IS-Symbolen. Einige Jugendliche hätten ein "konservatives, fast rassistisches Islamverständnis".

Ahmad Mansour: Politik unterschätzt islamistische Radikalisierung

Der Titel seines Buches provoziert. Längst nicht alle muslimischen Jugendlichen hierzulande sehen sich als Teil der «Generation Allah». Ahmad Mansour will seine Leser aufrütteln. Er sagt: Die Deutschen und auch die Islamverbände haben viel zu lange weggeschaut.

Was tun gegen islamistische Gehirnwäsche: Prävention muss strategischer werden

Wer den Dschihad-Terror bekämpfen will, muss auch die Rekrutierungen aus Deutschland stoppen. Besonders junge Leute sind anfällig für extremistisch-salafistisches Werben. Sie gegen islamistische Gehirnwäsche immun zu machen, ist schwierig.

„Was bewegt junge Muslime?“: Wanderausstellung ab 14. September in München

Ab dem 14. September ist die Wanderausstellung für Schulen der Sekundarstufe I „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ in München in der Mittelschule an der Elisabeth-Kohn-Straße zu sehen. Ziel der Schau, die durch die Bundeszentrale für politische Bildung realisiert wurde: Die Betrachter sollen nicht nur ins Gespräch kommen. Das Gezeigte soll auch Reflexionen auslösen. Seit dem Start in Berlin vor zwei Jahren ist sie nun schon auf Tour.

Vom Saulus zum Paulus – Neonazi wandelt sich und wird Pfarrer

Nach einem schweren Verbrechen landet ein rechtsradikaler junger Mann im Gefängnis. In der Haft steigt er aus der Szene aus und wird später Pfarrer. Mit seinem Wisssen und Glauben will er Jugendliche in Sachsen davor bewahren, in den Extremismus abzugleiten.

Tunesischer Islamisten-Chef: Moschee-Schließungen reichen nicht

Im Kampf Tunesiens gegen den Terrorismus nach dem Anschlag von Sousse sieht der Führer der islamistischen Partei die angekündigte Schließung von Moscheen nicht als alleiniges Mittel. Die Rekrutierungen geschähen größtenteils im Internet, nicht in Moscheen. Die Sicherheitsmaßnahmen allein könnten den Terror nicht stoppen.

Experte: «Gruppen wie der IS wissen mehr über uns, als wir über sie»

Islamisten erzeugen mit emotionsgeladenen und blutrünstigen Videoclips Hass. Das Internet ist ihr wichtigstes Propagandamittel geworden. Verfassungsschutz und Experten suchen nach Lösungen.

1. Deutsch-Türkische Ausbildungsmesse: „Die Berliner Wirtschaft braucht alle Jugendlichen“

Zum ersten Mal findet am kommenden Samstag, den 30. Mai, die Deutsch-Türkische Ausbildungsmesse statt, die sich vor allem an türkischstämmige Jugendliche richtet. Von 12 bis 18 Uhr bietet sich für die Besucher im Türkischen Haus (An der Urania 15, 10787 Berlin) die Gelegenheit, Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen und umfangreiche Informationen rund um die duale Berufsausbildung aus erster Hand zu erhalten. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative des Generalkonsulats der Republik Türkei und der IHK Berlin.

14-Jähriger muss in Österreich wegen IS-Unterstützung hinter Gitter

Ein 14-Jähriger muss in Österreich wegen Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für acht Monate ins Gefängnis. Der Junge wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt, wovon aber 16 Monate zur Bewährung ausgesetzt wurden.

Sprachmix der 3. Generation: Deutsche Jugendliche sprechen jetzt türkischen Slang

Jugendjargon verbindet - da ist es egal, woher die Ausdrücke ursprünglich kommen. Eine gemeinsame "Multi-Kulti-Sprache" ist ein Zeichen für gelungene Integration. Das haben Wissenschaftler der Universität Potsdam herausgefunden.

Christlich-Muslimische Teamarbeit: Mainzer Jugendliche fotografieren für Toleranz

Im Herbst vergangenen Jahres haben christliche und muslimische Jugendliche einen interreligiösen Fotowettbewerb auf die Beine gestellt. Mit Erfolg: Die jungen Leute überzeugten und durften sich über 1000 Euro Preisgeld freuen. An diesem Wochenende wird es nun ernst: Die Idee wird in die Tat umgesetzt.

Zu viel Internet macht Jugendliche einsam

Jugendliche, die mehr als sechs Stunden online sind, können schlechter soziale Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen. Zudem belegt eine Studie, dass übermäßiger Konsum von Online-Spielen und Pornografie die soziale Ausgrenzung begünstigt.

Christlich-Muslimische Teamarbeit: Interreligiöses Projekt gewinnt Jugend-Engagement-Wettbewerb Rheinland-Pfalz

Gemeinsam haben sich christliche und muslimische Jugendliche einen interreligiösen Fotowettbewerb ausgedacht und sich für einen in Rheinland-Pfalz ausgelobten Preis beworben. Mit Erfolg: Die jungen Leute überzeugten und dürfen sich nun über 1000 Euro Preisgeld freuen. Durchgeführt wird ihr spannendes Projekt noch in diesem Frühjahr in der Innenstadt von Mainz.

Faszination Dschihad: Warum es Jugendliche in den Krieg zieht

Salafisten sprechen Jugendliche als potenzielle Rekruten für den Dschihad an. Mittlerweile ist das Alltag in vielen deutschen Städten. Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor schreibt in ihrem neuen Buch "Zum Töten bereit - Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen" darüber.

Nur 43 Prozent der Deutschen vertrauen den Institutionen der EU

Die Deutschen fühlen sich als Europäer und stehen den Institutionen der EU trotzdem sehr skeptisch gegenüber. Nur 30 Prozent sehen im Euro ein persönliches Anliegen. In den anderen EU-Staaten sind gar nur 17 Prozent Anhänger der gemeinsamen Währung.

Depression: Speicheltest soll Teenager schützen

Der Wert des Cortisol-Spiegels spielt bei Depression im jugendlichen Alter eine große Rolle. Etwas Speichel und ein Fragebogen könnten zukünftig dazu beitragen, Jugendliche davor zu bewahren, immer tiefer in eine starke Depression zu verfallen.

SVR-Studie: Jugendliche mit Migrationshintergrund am Ausbildungsmarkt diskriminiert

Jugendliche mit Migrationshintergrund haben auch bei gleicher Qualifikation schlechtere Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des SVR-Forschungsbereichs. Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) belegt damit erstmals, dass junge Menschen mit Migrationshintergrund bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen diskriminiert werden.

Arbeitsmarkt: Berliner Polizei sucht Auszubildende

Die Berliner Polizei sucht aktuell noch 440 Azubis. Aufgrund der geringen Nachfrage hat die Polizei die Bewerbungsfrist bis Mitte Februar verlängert.

Ausbildung: Deutsche Polizei sucht Jugendliche mit Migrations-Hintergrund

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat ein Nachwuchsproblem. Das Innenministerium des Landes möchte die größer werdende Lücke mit Jugendlichen aus Migranten-Familien schließen.