Alle Artikel zu:

Kahramanmaraş

Schutz des Nato-Partners : Deutschland verlängert Türkei-Einsatz der Bundeswehr

Das Bundeskabinett will den Türkei-Einsatz der Bundeswehr nun noch einmal verlängern. Bereits seit Anfang 2013 sind deutsche Soldaten in der Türkei stationiert. Nun sollen sie ein weiteres Jahr Präsenz zeigen. Die Niederlande hingegen scheiden Ende Januar aus.

Gauck-Besuch in der Türkei: Ministerin will mehr syrische Flüchtlinge nach Deutschland holen

Anlässlich der Türkei-Visite von Bundespräsident Joachim Gauck hat sich die SPD-Politikerin und Staatsministerin für Integration, Aydan Özoğuz, für eine weitere Aufnahme von syrischen Flüchtlingen in Deutschland ausgesprochen. Ein Handeln ist dringend erforderlich. Die Türkei platzt aus allen Nähten.

Protest vor Bürgermeisterwahl: 700 AKP-Mitglieder verlassen die Partei

In der türkischen Provinz Diyarbakır ist es in dieser Woche zu einem Massenrückzug aus der regierenden AKP gekommen. Gleich 700 Mitglieder warfen binnen zwei Tagen das Handtuch. Damit protestierten sie gegen die Entscheidung, einen offenbar beliebten Bürgermeister nicht wieder zur Wahl aufzustellen.

NATO bestätigt Ankara: Raketensystem schützt Israel nicht

Die Anti-ballistischen Raketen in der Türkei dienen nicht dem Schutz Israels. Dies bestätigte die NATO. Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hatte zuvor einen synergetischen Schutz für Israel vermutet. Seinen Befürchtungen zufolge hätte der Schutz das Land zu einem Angriff auf den Iran ermuntert. Die Reaktion Erdoğans zeigt, welcher Seite sich die Türkei verpflichtet fühlt.

Bundeskabinett: Patriot-Einsatz in der Türkei verlängert

Das Bundeskabinett hat den Auslandseinsatz in der Türkei bis 2015 ausgeweitet. Auch weiterhin wird sich die Bundeswehr mit bis zu 400 Soldaten am Schutz des NATO-Partners vor Angriffen aus Syrien beteiligen. Eine weitere Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

Kirschprod​uktion: Türkisches Dorf erlebt Wirtschaftswunder

Hilfe durch Selbsthilfe lautet das Motto eines türkischen Dorfes in Kahramanmaraş. Aufgrund der miserablen wirtschaftlichen Lage hat das Dorf Çığşar seine Landwirtschaft komplett auf die Kirschproduktion umgestellt. Der Großteil der Früchte wird exportiert. Deutschland ist der wichtigste Absatzmarkt.

Türkei: Flaggenkrise und Handgreiflichkeiten beim Patriot-Einsatz der Bundeswehr

Deutsche Bundeswehrsoldaten sind bei ihrem Patriot-Einsatz in Kahramanmaraş keine willkommenen Gäste. Nicht nur die Zivilisten der türkischen Stadt beäugen die Deutschen mit Argwohn, sondern auch die türkischen Soldaten. Sie wollen den Deutschen klar machen, wer der Herr im Land ist. Doch der türkische Generalstab hat bisher noch keine offizielle Beschwerde von der Bundeswehr bekommen.

Ruhe vor dem Sturm: Merkel besucht deutsche Soldaten in der Türkei

Bundeskanzlerin Merkel ist in der Türkei und hat ihren zweitägigen Besuch mit der Begutachtung der Patriotraketen an der syrischen Grenze begonnen. Dabei warten alle nur auf die Gespräche zu den umstrittenen Themen EU-Beitritt, NSU-Morde und die PKK mit Premier Erdoğan.

NATO-Mission in der Türkei: Darum sind Muslime dagegen

Die Patriot-Luftabwehrsysteme der Bundeswehr sind in der Türkei eingetroffen. Sie sollen dem Schutz der Zivilbevölkerung dienen. Doch Teile der türkischen Bevölkerung sehen das anders. Statt Freude kommt Wut und Protest bei ihnen auf. Zuletzt entlud sich dieser gegen eine Gruppe von Bundeswehrsoldaten.

Türkei: Deutsche Soldaten bereiten Maraş auf syrischen C-Waffenangriff vor

Krankenhäuser, Lebensmittelversorgung und Kommunikation: Diese Bereiche an der türkisch-syrischen Grenzregion untersuchen deutsche Bundeswehrsoldaten derzeit nach Mängeln. Auch, wenn es noch keine konkrete Bedrohung gibt, soll die Region auf einen C-Waffenangriff vorbereitet sein.

NATO-Einsatz: Standorte für Patriot-Systeme stehen fest

Die ersten Bundeswehrsoldaten sind bereits in der Türkei eingetroffen, jetzt stehen offenbar alle Standorte für die von den USA, den Niederlanden und die Bundesrepublik geliferten Patriot-Systeme fest. Neben dem deutschen Standort Kahramanmaraş sind Adana und Gaziantep vorgesehen.

NATO-Einsatz: Erste Bundeswehrsoldaten in der Türkei eingetroffen

Nur wenige Tage nach dem „Ja“ des Bundestags zum Einsatz der Bundeswehr in der Türkei, sind am vergangenen Montag die ersten Soldaten in der südtürkischen Provinz Kahramanmaraş eingetroffen. Die Patriot-Raketenabwehr-Systeme selbst werden erst Ende Januar einsatzbereit sein.

Patriot-Einsatz in der Türkei: Jetzt sagt auch der Bundestag Ja

Wie erwartet, hat der deutsche Bundestag an diesem Freitag mit großer Mehrheit der Entsendung von zwei Patriot-Raketenabwehrstaffeln in die Türkei zugestimmt. Direkt an der syrischen Grenze werden sie voraussichtlich nicht stationiert.

Deutsche Patriot-Systeme: Offenbar keine Stationierung an der syrischen Grenze

Wie am Donnerstag bekannt wurde, sollen die beiden von der Bundeswehr zur Verfügung gestellten Patriot-Systeme für die Türkei nicht direkt an der Grenze zu Syrien stationiert werden. So wie es derzeit aussieht, wird das militärische Gerät aus Deutschland in die südtürkische Provinz Kahramanmaraş verlegt.

NATO-Beistand: 6 Patriot-Systeme und 600 Soldaten in der Türkei erwartet

Nach einem Ja der NATO und des deutschen Bundeskabinetts scheint unterdessen auch klar, wie viele Luftabwehrgeräte samt Bedienungspersonal in Kürze in die Türkei entsendet werden sollen. Konkret ist derzeit von 600 Soldaten und sechs Patriot-Systemen die Rede, die die türkische Luftverteidigung an der syrisch-türkischen Grenze unterstützen sollen. Der Bundestag will am kommenden Freitag über den Einsatz entscheiden.

200.000 syrische Flüchtlinge: Türkische Hilfsorganisation sieht sich gerüstet

Der Präsident des türkischen Roten Halbmondes zeigt sich zuversichtlich, die nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom aus Syrien auch weiterhin bewältigen zu können. Und das, obwohl die Anzahl syrischer Flüchtlinge im Land stetig ansteigt. Die UN warnte bereits: Es könnten bald 200 000 sein.

Humanitäre Katastrophe: Türkei verteilt Lebensmittel an der syrischen Grenze

Die Türkei hat damit begonnen, Lebensmittel und andere Hilfsgüter entlang der türkisch-syrischen Grenzen auszugeben. Auf Grund des immer schärfer werdenden Konflikts im Nachbarland werde die Verteilung von Hilfslieferungen zunehmend schwieriger, so die türkische Katastrophenschutzbehörde (AFAD) am vergangenen Wochenende.

Auf offener Straße: Türkischer Imam küsst seine ehemalige Schülerin

Ein Imam in der südtürkischen Provinz Kahramanmaraş wurde festgenommen, weil er eine ehemalige Schülerin auf offener Straße unvermittelt und ohne deren Einverständnis auf den Mund geküsst haben soll. Der Geistliche zeigte sich jedoch uneinsichtig. Und auch die Begründung für sein Handeln klingt hanebüchen.

Bis zu 50 Grad: Türkei ächzt unter einer Hitzewelle

Die türkischen Bürgerinnen und Bürger haben derzeit unter ungewöhnlich hohen Temperaturen und hoher Feuchtigkeit zu leiden. Während in Deutschland der Sommer ausbleibt, wurde die Türkei gerade am vergangenen Wochenende von einer Hitzewelle aus Nordafrika gebeutelt, die in einigen Regionen zu Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius führte.

Kluger Anreiz: Türkisches Café serviert Freigetränke für Leseratten

Ein Café im Südosten der Türkei will etwas gegen die mangelnde Leselust der Bürgerinnen und Bürger im Land unternehmen. Das Haus lockt seine Kunden mit Freigetränken, wenn diese im Gegenzug ein Buch zur Hand nehmen.