Alle Artikel zu:

Karl-Theodor zu Guttenberg

Tatort Internet: Guttenberg wird EU-Berater

Der frühere Verteidigungsminister wird künftig die EU-Kommissarin Neelie Kroes in Internet-Fragen beraten. Hiefür ist Guttenberg besonders qualifiziert: Die Tatsache, dass er seine Dissertation weitgehend abgeschrieben hat, haben Internet-Aktivisten aufgedeckt.

Guttenberg-Comeback: Die Deutschen wollen ihn nicht!

Sein neuer Look, den er vor wenigen Tagen auf der Sicherheitskonferenz in Halifax präsentierte, hat ihm offenbar nicht geholfen. Die Mehrheit der Deutschen will Karl-Theodor zu Guttenberg nicht mehr in der Politik sehen. Das ergab eine aktuelle Umfrage.

Plagiatsaffäre: Zu Guttenberg fühlt sich schlecht behandelt

Erst seit wenigen Tagen ist er zurück auf der politischen Bühne. Karl-Theodor zu Guttenberg hat auf der Sicherheitskonferenz in Halifax seinen Einstand als Vermittler zwischen USA und Europa gegeben. Doch „Friede-Freude-Eierkuchen“ ist im Hause zu Guttenberg nicht. In einem ausführlichen Interview spricht er nun erstmals über die schwere Zeit vor gut neun Monaten.

Plagiatsaffäre: Guttenberg kommt für 20.000 Euro davon

Erst vor wenigen Tagen gab er - sichtlich äußerlich verändert - auf einer Sicherheitskonferenz im kanadischen Halifax seinen "Einstand". Jetzt ist Karl-Theodor zu Guttenberg erneut in den Schlagzeilen: Gegen eine Strafzahlung in Höhe von 20.000 Euro wurden die Ermittlungen im Plagiats-Verfahren eingestellt.

Guttenberg ist zurück: Erster Auftritt auf Sicherheitskonferenz

Im vergangenen März trat Karl-Theodor zu Guttenberg überaschend von seine politischen Ämtern zurück. Der einstige Verteidigungsminister war über seine eigene Doktorarbeit gestolpert. Jetzt ist er, auch äußerlich verändert, zurück auf der politischen Bühne.

Liefers als Guttenberg: Sein Leben wird zur Satire

Nico Hofmann drehte schon Filme über Helmut Kohl und Rudi Dutschke. Jetzt will er eine Satire über den ehemaligen deutschen Verteidigunsminister Theodor zu Guttenberg produzieren. Jan Josef Liefers würde er am liebsten in der Hauptrolle sehen.

Bob Dylan wie Guttenberg: Auch er hat geklaut

Nicht nur unter Politikern gibt es Plagiatoren. Auch der bekannte Folkmusiker Bob Dylan soll geschummelt haben. Bei einigen Bilder seiner laufenden Ausstellung "The Asia Series", die gerade in der renommierten New Yorker Galerie "Gagosian" zu sehen sind, handelt es sich offenbar um Kopien klassischer Fotografien.

Neuer Job für Guttenberg: Ist er der Aufgabe gewachsen?

Im März tritt Karl-Theodor zu Guttenberg überaschend von seine politischen Ämtern zurück. Eine Plagiats-Affäre rund um seine Doktorarbeit hat dem einstigen Verteidigungsminister den Boden unter den Füßen weggezogen. Jetzt, ein halbes Jahr später, ist er nicht nur in die USA ausgewandert, sondern hat auch schon ein neues Tätigkeitsfeld.

Zu Guttenberg wandert in die USA aus

Laut ARD- Informationen hat sich der ehemalige Verteidigungsminister zu Guttenberg an der amerikanischen Ostküste in Connecticut ein Haus gekauft.

Verdacht auf Doktorarbeit-Plagiat bleibt: Althusmann kann Uni nicht überzeugen

Wie die Universität Potsdam mitteilt, kann Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) "die Verdachtsmomente nicht hinreichend ausräumen", in seiner Doktorarbeit abgeschrieben zu haben.

Abgeschrieben: Chatzimarkakis will noch einmal ran

Die Welle der Plagiatsvorwürfe unter deutschen Politikern reißt nicht ab. Eine der jüngsten Affären spinnt sich um Europapolitiker Jorgo Chatzimarkakis. Der geht nun in die Offensive und erklärt, seine Doktorarbeit noch einmal schreiben zu wollen.

Guttenbergs Plagiatsaffäre auf Türkisch

Nicht nur Deutschland hat mit den Plagiatsvorwürfen rund um die Doktorarbeit des ehemaligen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg eine akademische Affäre. Das Thema ist jetzt auch in die Türkei präsent. Die Diskussion über massive Plagiatsvorwürfe wird dort rund um Prof. Dr. Ali Demir geführt.

Koch-Mehrin: "In erheblichem Ausmaß" abgeschrieben

Ein abschließender Prüfbericht über die Doktorarbeit der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin hat ergeben, dass die Vizepräsidentin des Europaparlaments "in erheblichem Ausmaß" abgeschrieben habe. Auf auf 27,9 Prozent der Seiten der Dissertation seien "sichere Plagiate" nachgewiesen worden.

Steuergelder sparen – Islamkonferenz ersatzlos streichen!

Der Innenminister hat die Islamkonferenz zum Forum zur parteipolitischen Profilierung umfunktioniert. So hat die Sache keinen Wert.

Zu Guttenbergs Facebook-Botschaft löst Kommentarflut aus

Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat sich per Facebook-Videoclip an seine Fans gewandt. Sein 24-Sekunden-Auftritt am Dienstag lässt seine Anhänger auf eine baldige Rückkehr hoffen. Fast 2500 Menschen kommentieren die Botschaft.

Video dokumentiert Merkels Reaktion auf Guttenberg-Rücktritt

Auf der CeBIT hat sie es erfahren - und sie reichte ihr Handy mit der bitteren Nachricht, an eine, die ihre Freude danach kaum verbergen konnte.

Spaß-Demonstration für Guttenberg in Berlin

Die Facebook Gruppe "Wir wollen Guttenberg zurück" hatte zu deutschlandweiten Demonstrationen aufgerufen, um gegen den Rücktritt des Ex-Verteidigungsministers zu protestieren. Doch nur wenige Fans gingen am Samstag wirklich auf die Straße - und nicht alle meinten es ernst. Für wahre Gegner gibt es nun eine Applikation, die dabei hilft Fans unter den eigenen Facebookfreunden zu entdecken und sich ihrer zu entledigen.

Neuer Integrations-Minister: Freundliche Skepsis

Der neue Innenminister Hans-Peter Friedrich kommt aus der CSU. Das allein reicht, dass ihm einige mit Skepsis begegnen. Auch in Richtung Islam sind eher defensive Aussagen von ihm bekannt.

Facebook-Gruppe "Wir wollen Guttenberg zurück"

Die facebook-Gruppe "Wir wollen Guttenberg zurück" wächst minütlich. Der Verteidigungsminister ist zurückgetreten. Doch die Debatte ist damit noch nicht beendet. Sogar Margot Käßmann, die ehemalige Bischöfin der Landeskirche Hannover, die nach einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss von ihrem Amt zurückgetreten war, meldete sich nun zu Wort. Eine Online-Petition, die den "Rücktritt vom Rücktritt" fordert gibt es auch schon, Demonstrationen sind geplant.

De Maizière wird Guttenberg-Nachfolger

Der jetzige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wird künftig das Ressort des am Dienstag zurückgetretenen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg übernehmen.